Kündigung in der Probezeit persönlich (Ausbildung)?

5 Antworten

In der Probezeit kann ein Ausbildungsverhaeltnis nur fristlos gekuendigt werden. Die Kuendigung wird beim Zugang der schriftlichen Kuendigung sofort wirksam.

Am besten gibst du die schriftliche Kuendigung persoenlich ab und laesst dir den Zugang auf einer Kopie des Kuendigungsschreibens bestaetigen. Dann kannst du sofort wieder gehen.

Du kannst die Kuendigung aber auch per Einwurfeinschreiben schicken. Dann gilt sie ebenfalls ab dem Moment, an dem das Schreiben beim Empfaenger zugeht (also erst ein paar Tage nachdem du sie abgeschickt hast).

Arbeiten musst du bis zum Zugang der Kuendigung.

Schriftlich heisst, dass die Kuendigung auf richtiges Papier geschrieben oder gedruckt und mit deiner Originalunterschrift versehen sein muss. E-Mail, Fax u.s.w. geht nicht.

Wenn du noch minderjaehrig bist, muessen deine Eltern die Kuendigung ebenfalls unterschreiben.

Wärend der Probezeit,je nach Lage zwischen einem und vier Monaten kann das Arbeitsverhältnis jederzeit gekündigt werden.Und das von beiden seiten aus. Auch wenn im Vertrag dies schriftlich erfolgen muss,musst du keine näheren Angeben zum Grund anfgeben. Doch kann eine Selbstkündigung Nachteile mit sich ziehen. Z,B. Arbeitslosengeld was in deinem Fall aber wohl noch nicht in Kraft treten würde.

Warum eine fristlose Kündigung? Sind denn keine Kündigungsfristen für die Probezeit festgelegt? Normalerweise gelten hier 2 Wochen (außer es ist im Vertrag anders geregelt) und an die musst du dich dann halten. Die Zeit bis zum Kündigungsdatum musst du natürlich noch arbeiten gehen, außer du hast noch Urlaub/Überstunden zum anrechnen.

Warum eine fristlose Kündigung?

Vermutlich weil ein Ausbildungsverhaeltnis waehrend der Probezeit nur fristlos gekuendigt werden kann (BBiG § 22 Abs. 1).

3

Du schreibst ein Kündigungsschreiben und solltest mMn den "A**** in der Hose" haben und ihn persönlich abgeben. Dort erklärst Du kurz, warum Du Dich so entschieden hast, und lässt Dir deine Kündigung vom Personalbüro noch schriftlich bestätigen.

Das macht zumindest einen besseren Eindruck als einfach plötzlich abzutauchen . Nun ja alles meiner Meinung nach ....

Naja es ist mir recht egal ob ich da einen Guten Eindruck hinterlasse, weil mein Arbeitsgeber mich nur ausgenutzt hat und ich enorm respektlos in meiner gesamten Zeit da behandelt wurde. Je weniger Zeit ich da verbringen desdo besser, zum Abschluss nochmal angeschrien werden möchte ich mir am liebsten sparen :)

1
@HanjiZoeee

Vermutlich hat(te) die Medaille nicht nur ein Seite - Du wirst auch gut Grund dazu geliefert haben.

Wer schreit ist verzweifelt und weiß nicht mehr weiter .

Respekt muss man sich leider auch verdienen, ist nicht leicht, wenn man keine Ahnung hat, und vor allem jung und ungebrochen ist..... .

Blöder Satz aber soooo wahr "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" Ich weiß es noch als wär es gestern gewesen. Was für ein Mist das wahr, aber ich habe es trotzdem durchgehalten. Ich denk (im nachhinein) soviel für mein Leben wie dort habe ich selten gelernt

  • über Menschen, über A**********, Besserwisser, und all diejenigen die es auch gut meinten...

Das Leben ist mega hart man muss aufpassen, nicht "aus der Kurve zu fliegen"

0

Eine fristlose Kündigung gilt sofort. Wenn du jetzt zum 28.04. kündigst, dann kündigst du mit einer Frist von fast 6 Wochen.

Es geht um eine Kündigung in der Probezeit einer Ausbildung!

0
@LuClRa
Ich würde um Ende meiner Probezeit fristlos kündigen wollen
0
@Rehtard

Selbst dann ist es fristlos, da Ausbildung bzw. Probezeit.

Siehe Antwort von DerCaveman!

0

Was möchtest Du wissen?