Kündigung in der Probezeit- Krankschreibung?

10 Antworten

ich frage mich nun, ob ich mich für diese Zeit krank schreiben lassen muss bzw. ob ein Arzt das überhaupt machen würde.

Ein Arzt schreibt nicht "krank" sondern arbeitsunfähig, weil jemand krank ist. Du bist nicht krank, sondern hat keinen Bock mehr zur Arbeit zu gehen. Mit dieser Begründung wird der Arzt Dich nicht krank schreiben. Wenn Du jedoch über "gelben Schein" Zuhause bleiben möchtest, wird Du betrügen müssen und dem Arzt vorlügen, dass Du krank bist. Für 2 Wochen solltest Du da aber was drauf haben, denn wegen "mir geht's grad nicht so gut" wirst Du keine 2 Wochen gelben Schein bekommen.

dass mir der Umgang untereinander sowie der Führungsstil und auch die Schichtarbeit überhaupt nicht gefällt.

Du solltest unbedingt lernen, Dich auch mal durchzubeissen. Schau Dich doch nebenher nach was Besserem um und kündige dann, wenn Du etwas Neues gefunden hast, was Dir mehr zusagt. Viele Leute arbeiten in erster Linie um mit dem Gehalt ihre Miete und sonstige Rechnungen zu bezahlen und nicht weil es Ihnen so gut gefällt.

Auch wenn dich das in diesem Fall nicht wirklich interessieren wird, aber das Vortäuschen einer Krankheit ist ein Kündigungsgrund, ggf. auch Grund genug für eine fristlose Kündigung.

Die Kündigungsfrist beträgt ja zwei Wochen und ich frage mich nun, ob ich mich für diese Zeit krank schreiben lassen muss bzw. ob ein Arzt das überhaupt machen würde.

"Müssen" auf gar keinen Fall. Dir stehen ja möglicherweise noch ein paar Tage Urlaub zu. Wenn du partout nicht mehr hin willst, solltest du an Stelle der Kündigung vielleicht besser über einen Aufhebungsvertrag mit deinem AG reden.

Du kannst die Kündigung abgeben und direkt wieder gehen das ist der Sinn der Probezeit da gibt es nemlich keine Frist.

da gibt es nemlich keine Frist.

...da irrst Du dich.

1

So habe ich es in der Schule gelernt denke nicht das sie mir da was falsches vermittelt haben ;) klar Wen im Vertrag was anderes vereinbart ist kann es eine Frist geben aber dass hat man ja dann selbst unterschrieben

0
@JuL1209

So habe ich es in der Schule gelernt denke nicht das sie mir da was falsches vermittelt haben

Das denke ich auch nicht, eher hast Du dort nicht richtig aufgepasst, und es ging vielleicht um die Probezeit in einer Ausbildung, dort ist die Kündigung fristlos möglich.

In einem Arbeitsverhältnis besteht wie bereits mehrmals hier in der Frage beschrieben, eine Kündigungsfrist von zwei Wochen, dies findest Du im BGB §622 Abs.3.

Wen im Vertrag was anderes vereinbart ist kann es eine Frist geben aber dass hat man ja dann selbst unterschrieben

Umgekehrt, Abweichungen von der gesetzlich geregelten Kündigungsfrist (zwei Wochen) sind im Vertrag möglich, die Frist von zwei Wochen hingegen besteht grundsätzlich wenn nichts anderes bestimmt ist.

1

da gibt es nemlich keine Frist

Das ist Unsinn, die gibt es nämlich doch. Du meinst vermutlich Ausbildungsverträge.

1

Schlechtes Arbeitszeugnis wegen Kündigung anfechten?

Liebe Community

Meine Frau befindet sich im letzten (praktischen) Jahr ihrer Ausbildung. Kurz vor dem Ende des Halbjahres hat sie die Möglichkeit in eine andere Einrichtung zu wechseln und dort einen unbefristeten Arbeitsvertrag zu unterschreiben (sehr selten in dieser branche). Ein Wechsel zum halbjahr wird von ihrer betreuenden schule ausdrücklich gebilligt. Sie hat daraufhin in ihrer alten Einrichtung innerhalb der probezeit gekündigt und beginnt ihre neue Arbeitsstelle. Die mitarbeiter der alten einrichtung waren sehr verärgert und haben ihr vertrauensbruch vorgeworfen. Soweit so gut. Heute wurde sie in einem Zwischenzeugnis (gerade in Hinblick auf die teamfähigkeit) sehr schlecht bewertet mit Bezugnahme (mündlich) auf ihre Kündigung. Sie kam in dieser und allen anderen arbeitsstellen ausgezeichnet mit dem team zurecht (das wurde ihr auch jedes mal schriftlich bescheinigt). Das Zeugnis zählt nicht in die Note,macht aber gerade in ihrer neuen Einrichtung einen furchtbaren eindruck. Kann man das zeugnis anfechten?

...zur Frage

Kündigung in Probezeit? Was bedeutet die Kündigungsfrist?

Hallo!

Ich möchte meinen Arbeitsvertrag kündigen, befinde mich jedoch noch in der Probezeit. Dazu heißt es im Vertrag:"während der Probezeit kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von 2 Wochen gekündigt werden." Heißt das, wenn ich z.B nur noch bis einschließlich September arbeiten will kann ich am 14.Semptember kündigen und bin dann ab Oktober nicht mehr dort angestellt? Oder wann sollte ich die Kündigung einreichen ?

Vielen Dank

...zur Frage

Sachlage bei Krankschreibung nach Kündigung durch den Arbeitgeber während der Probezeit?

Liebe Community,

ich befinde mich in der zweiten Woche meiner Probezeit.

Die Chefin hat mir heute mündlich die Kündigung in Aussicht gestellt. Schriftlich hab ich noch nichts, wird aber in den nächsten Tagen passieren.

Möchte mich nun krankmelden.

Kündigungsfrist ist 2 Wochen.

Anspruch auf Lohnfortzahlung besteht wohl erst ab 4 Wochen Beschäftigung, wenn ich das Internet richtig verstehe. Von der Krankenkasse kann ich 80% Krankengeld erhalten.

Muss ich noch etwas beachten? Könnte das nach hinten losgehen?

Ist es besser, mich vor oder nach Erhalt der schriftlichen Kündigung krank zu melden?

Für wertungsfreie Hinweise wäre ich dankbar.

MFG

...zur Frage

Kündigung nach Krankschreibung.

Hallo liebes Ratgeberteam, ich hatte einen Arbeitsvertrag bei einer Zeitarbeitsfirma und hab durch diese einen Einsatz in einem Betrieb bekommen. Vier Wochen nach Beginn der Beschäftigung musste ich (leider) meinem Arbeitgeber einen Krankenschein wegen eines Bandscheibenvorfalles einreichen. Einen Tag später bekam ich, per Einschreiben, eine unbegründete Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch die Zeitarbeitsfirma, wenn auch unter Berücksichtigung der im Arbeitsvertrag vereinbarten Kündigungsfrist während der Probezeit. In wie weit ist eine solche, unbegründete Kündigung rechtens? Was für Möglichkeiten habe ich?

...zur Frage

Hat ein Kirchenaustritt negative Konsequenzen auf meinen Beruf als Erzieher?

Hallo,

ich bin Mitglied in der evangelischen Kirche, möchte aber schon seit längerer Zeit austreten.
Nun arbeite ich seit 2 Monaten als Berufseinsteiger als Erzieher in einem Kindergarten mit städtischem Träger, also keine kirchliche Einrichtung.
Kann mir mein Arbeitgeber kündigen, wenn ich jetzt aus der Kirche austrete? Zumal ich mich noch in der Probezeit befinde und eine Kündigung somit ohne Angabe von Gründen geschehen könnte?

...zur Frage

DM Probezeit Kündigungsfrist?

Hallo, ich habe am 1. Oktober als Verkäuferin/Kassiererin bei dm angefangen. Die Probezeit beträgt 3 Monate. Ich möchte jedoch kündigen. Im Vertrag steht, dass die Kündigungsfristen innerhalb der Probezeit sich nach dem jeweils gültigen Manteltarifvertrag richten. Wo finde ich diesen Manteltarifvertrag? Kann mir da evlt jemand weiterhelfen oder mir sagen wie lange die Kündigungsfrist bei dm in der Probezeit beträgt?

Liebe Grüße hoernlii

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?