Kündigung im 3ten Lehrjahr!

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

In der Ausbildung eine Abmahnung wegen Krankmeldung? Das wird ja immer toller. Wichtig, dass Du gegen diese Abmahnung vorgehst. Kündigen kann er nicht. Du kannst natürlich die Ausbildung in diesem oder in einem anderen Betrieb zu ende führen. Versuche doch zumindest in diesem Betrieb die Ausbildung zu beenden. Einen neuen Betrieb zu suchen, ist vielleicht auch nicht so einfach. Vielleicht werden auch in Deiner Branche gerade Angestellte gesucht. Dann hättest Du den Vorteil Deine Ausbildung dort zu beenden und hättest gleich einen Job.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich mit deinen Sorgen vertrauensvoll an die für deine Ausbildung zuständige IHK . Dort wird man dir mit Rat und Tat zur Seite stehen und dir gegebenenfalls auch für die letzten Monate eine Ersatzausbildungsstelle vermitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du krank bist nach einem Arbeitsunfall kann er dich deswegen nicht einfach abmahnen oder kündigen , es sei denn du hast das Attest zu spät abgegeben...

Du kannst dich in anderen Betrieben umhorchen ob du die Ausbildung beenden kannst. Ich denke mal es handelt sich um keine schulische Ausbildung und so endet normalerweise das Verhältnis wenn der Betrieb dir kündigt. Sprich am besten mal mit einem Lehrer oder auch jemanden von der Berufsberatung im Arbeitsamt oder noch besser , melde dich bei der Handwerkskammer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dagegen an gehen!! Mit der Handwerkskammer und spreche mit deinen Klasenlehrer.. Die können super helfen.. Er darf dich nicht gekündigen, wenn du krank geschrieben bist!! Und wenn du eh nicht hin willst, wie gesagt das deinen lehrer und es ist möglich in einem anderen betrieb die ausbildung zu absoolvieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rufe mal IHK an die können dir helfen. am besten ruf heute noch an und erkläre das problem ob du mal termien haben kannst dort persönlich hin kannst die helfen bestimmt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende Dich auf jeden Fall an die IHK.

Wegen einer Krankschreibung kann Dir Dein Chef keine Abmahnung schicken. Du hast die Krankmeldung vom Arzt doch abgegeben?

Du kannst die Ausbildung sicherlich auch in einem anderen Ausbildungsbetrieb abschließen. Die IHK kann Dir dabei helfen, einen zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du in der Schule keinen mit dem Du reden kannst? Du wirst doch irgendeine Person haben, die für Dich verantwortlich ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit welcher Begründung hast du denn eine Abmahnung bekommen? Die paar Monate kannste doch noch durchziehen, egal, wie euer Verhältnis ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von conel
05.10.2011, 16:19

Hi , ich habe eine abmahnung bekommen weil ich meine arbeit nicht zu ende gemacht habe ! Ich habe der anderen azubine gesagt das ich nicht mehr auftreteten kann weil ich komisch auf dem gerüst ausgerutscht bin .

Deshalb muskelfaserriss !

Was ein Bürokaufmann auf dem Gerüst macht . Qualitätsmanagment nent sowas mein chef . Des hat null mit meiner Ausbildung zu tun aber darum gehts ja jetzt net !

Ich fühl mich nicht mehr wohl in dem betrieb , Ich weiß ausbildungsjahre sind keine Herrenjahre aber naja ...Ich krieg in diesem betrieb nix vermittelt !

Nun ja das verhältniss is kaputt zwischen mir und meinem chef . Er putzt mich ja auch bei den anderen mitarbeiter runter das ich ein simulant bin und faul etc .

Des war ja mehr als nur ein muskelfaserriss . Angeknackster knöchel , Muskelfaserriss in der Wade und zuguter letzt nen zerrung im Oberschenkel :( Volles Prgramm !!

Was für möchlichkeiten hätt ich den ! Wie lange hätte ich zeit zum bsp. bei einer kündigung noch weiter zur schule zu gehen ! Ich hab mal was gehört von 4monate bevor die schule einen rausschmeisst .

0

na ja, 6 Wochen wegen Muskelfaserriss ist schon ein bisschen viel, oder?

Davon abgesehen, kann dich dein Chef nicht aufgrund eines Arbeitsunfalls und mit regulärer Krankschreibung kündigen und auch nicht abmahnen.

Geh mal zur IHK.

Wie kommt man als Bürokaufmann zu einem "Arbeitsunfall"????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anjanni
06.10.2011, 12:00

Wie kommt man als Bürokaufmann zu einem "Arbeitsunfall"????

Es soll auch Wegeunfälle geben.

Und auch in Bürogebäuden gibt es beispielsweise Treppen, Türen... Man kann an einem Stuhl hängenbleiben, mit dem Fuß umknicken...

Wenn es im Büro keine Arbeitsunfälle gäbe, gäbe es auch keine Haushaltsunfälle...

0

Er kann Dir keine Abmahnung wegen Krankheit schreiben.

Zieh die 8 Monate durch, dann hast Du Deine Ausbildung fertig. Sonst schmeißt Du drei Jahre weg, wegen irgend einem Depp.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wegen einem arbeitsunfall kann er dich nicht kündigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welchen Grund nennt die Abmahnung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?