Kündigung Heimvertrag wegen Zahlungsrückstand?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ist die Schwester deiner Freundin gerichtlich bestellte Betreuerin der Mutter? Dann wäre es höchste Zeit hier etwas zu ändern. War deine Freundin denn nie zu Besuch bei der Mutter, als Familienangehöriger kümmere ich mich doch darum, Betreuung hin oder her. 

Die Frage, ob die dürfen, würde ich mal mit Ja beantworten " in die häusliche Obhut entlassen " Alternativen, darum müsste man sich dann selbst kümmern, entweder selbst übernehmen oder anderes Heim suchen. 

Ich würde schnellst möglich ein Gespräch mit der Heimleitung suchen und zumindest mal versuchen den Eindruck zu erwecken "frau kümmert sich" , diese können auch kompetente Beratungspartner vor Ort nennen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum kümmert sich deine Bekannte erst jetzt darum, wenn die Kündigung ausgesprochen wurde? Sie hat doch sicherlich schon einige Zahlungsaufforderungen bekommen. Da hätte sie sich schon viel früher um eine Beratung bemühen können.

Das Heim muss auch schauen, dass es seine Kosten gedeckt bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann gar nicht sein. Normalerweise sorgt sich das Heim um alle möglichen Anträge und Formulare. Als meine Mutter ins Heim kam, mussten wir nichts machen. Die hatte alle Anträge für Pflegestufe usw. schon da. Und auch wenn eine Änderung nötig war hat das Heim das gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die Tochter offenbar nicht in der Lage ist, sich um die Mutter zu kümmern, sollte hier dringend eine gesetzliche Betreuung angeregt werden und ein Betreuer eingesetzt werden. Dieser kann sich um alles weitere kümmern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

40.000 Euro .... wie lange wurde denn da nicht gezahlt ?

ich fimnde das Heim hat lange genug gewartet - da hilft nur noch umgehend bezahlen

oder Verlegung in eine anderes Heim ... oder Wahlweise die Pflege selbst übernehmen ...

eigentlich unglaublich, dass sich Kinder so gar nicht kümmern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sich die Kinder nicht gekümmert haben,wird es Zeit für eine amtliche Betreuung.Beratung gibts beim Sozialen Dienst,beim Sozialamt,beim Familiengericht,bei Betreuungsvereinen,Bei den Seniorenbeauftragten der Gemeinden......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?