Kündigung etwas längeren Fingernägeln?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also deine Mutter kann eine Abmahnung bekommen oder gegebenenfalls die Kündigung, wenn sie noch in der Probezeit ist. Nach der 3. Abmahnung wegen der Nägel kann eine Kündigung kommen.

Da:

  1. Verletzungsgefahr für Patienten/Bewohner besteht
  2. die Handschuhe durch die Nägel beschädigt werden könnten und dadurch eine erhöhte Infektionsgefahr besteht
  3. besteht die Gefahr, dass deine Mutter beim Spritzen, Blutziehen o.ä. unsicher arbeitet und dadurch Fehler macht (Eigen- und Fremdgefährdung), weil man in den langen Fingernägeln kein Gefühl hat
  4. besteht auf lackierten und gegelten Fingernägeln kein Schutz durch Desinfektion und somit würde sie die Keime trotz Desinfektion der Fingernägel die Keime von Patient zu Patient tragen
  5. desweiteren können sich Keime und Schmutz etc. unter den Nägeln festsetzen, was unhygienisch ist.

Das habe ich dazu bei der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene gefunden: * "Nagellack und (künstliche) Fingernägel

Verschiedene Studien belegen, dass Nagellack und künstliche Fingernägel eine Besiedlung mit potentiell pathogenen Erregern und Pilzen fördern. Erregerübertragungen mit nachfolgenden Infektionen bei Patienten wurden berichtet.

Lange Fingernägel können darüber hinaus zu Patientenverletzungen führen. Auf Grund dieser Argumente sind Nagellack, künstliche Fingernägel (auch Gel und Frenching o.ä.) grundsätzlich zu verbieten, wenn das Personal direkten Patientenkontakt hat. Naturfingernägel sind kurz und sauber zu tragen."*

Ich bin selbst Chefin in einem Pflegeheim und würde zuerst den Mitarbeiter auffordern, die Nägel abzuschneiden und das Gel zu entfernen (schriftlich) und sollte sies nicht erfolgen sofort eine Abmahnung erteilen, auch wenns hart klingt. Aber deine Mutti arbeitet mit Menschen und nicht mit Gegenständen.

Neben der Verletzungsgefahr für Patienten besteht noch die Gefahr bei der Verwendung von Schutzhandschuhen, dass diese beschädigt werden und eine Infektionsgefahr besteht. Das sind schon ausreichende Gründe für die Forderung der Chefin.

Im Kranken- udn Pflegebereich ist die Nagellänge aus Sicherheits- und Hygienegründen relevant. Im Einzelfall könnte dies ein Abmahnungs- und sogar Kündigungsgrund sein. Der Schritt Deiner Mutter klingt daher vernünftig.

Naja, ne Kündigung nicht gleich,aber ne Abmmahnung wäre drin und wenn sie weiterhin nicht macht, was die Chefin sagt,gibts die nächste und irgendwann auch die Kündigung. Sie arbeitet in einemBeruf, wo man nunmal kurze Nägel haben sollte. Verletzungsgefahr, Hygiene und und und...

Ja, der Arbeitgeber hat das Recht auf das Aussehen der Mitarbeiter Einfluß zu nehmen. Insbesondere bei Berufen, wo lange Fingernägel hinderlich sind.

und lange Haare, Tatoos etc.

0

eine Altenpflegerin mit langen Fingernägeln ist eigentlich ein No Go. Hygienische Gründe, Verletzungsgefahr der Bewohner - stelle mir gerade vor, wie deine Mutter damit arbeiten kann - eine Abmahnung ist auf jeden Fall drin.

In der Pflege sind künstliche Fingernägel aus hygienischen Gründen EIGENTLICH unerwünscht.

Wenn deine Mutter der Aufforderung ihrer Chefin jetzt aber umgehend nachkommt, ist das Problem doch erledigt.

die Antwort müsste sie sich selber geben können. Was ist wenn sie die alten Menschen verletzt???? Ich würde sie als Angehöriger anzeigen und das Heim auch.

Mann denk doch mal nach.

Das kann man auch netter sagen oder wenn das dich so aufregt dann antworte nicht aber sei nicht unhöflich. Denn es ist meine Sache was ich hier Frage und was nicht. Und wenn die Frage noch so lächerlich ist. Trotzdem hat man denke ich hier nicht das Recht Leute die eine Frage stellen die man selbst für selbstverständlich hält deswegen anzupampen. Fühl dich TOLL DAS DUS WEIßT. Aber mach andere Leute nicht an wegen etwas das sie wissen wollen, denn dann bist du hier echt falsch.

0

ist kein kündigungsgrund aber ist in pflegeberufen nicht gern gesehen da unhygienisch

Kann wegen Infektions- und Verletzungsgefahr verboten werden und ist damit ein Grund für Abmahnung und Kündigung im Falle der Verweigerung.

0
@Jorgfried

und was ist mit Körperverletzung. Ich als angehöriger würde nicht davor zurück schrecken.

0

ja kann sie wenns berufsbedingt ist.

Ein metzger der lange haare hat kann auch gekündigt werden wenn er kein haarnetz trägt

Was möchtest Du wissen?