Kündigung erhalten - bekomme ich eine Sperre beim Amt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Du ein unbefristetes Arbeitsverhältnis hast und es sich nicht um einen Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften handelt, solltest Du innerhalb von drei Wochen nach Erhalt der Kündigung Kündigungsschutzklage einreichen.

Einen Grund hat der AG ja wohl nicht genannt. Gibt es einen Betriebsrat? Wenn ja geh mal zu dem und frag ihn. Der BR muss es wissen da der AG ihn anhören muss. Da würde mich nur wundern, dass der BR nicht auf Dich zugekommen ist.

Eine Sperre des ALG gibt es nur bei Eigenverschulden. Wenn der AG Dich z.B. betriebsbedingt kündigt, ist das kein Eigenverschulden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Dir nichts zuschullden hast kommen lassen, bekommst Du keine Sperre. Such Dir so schnell wie möglich einen neuen Job.

Außerdem hast Du die Möglichkeit, Klage gegen die Kündigung zu erheben, wenn Du dort weiterhin arbeiten möchtest und Du keinen Grund für die Kündigung siehst. Das ist aber nur innerhalb von 3 Wochen möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iloveprint
06.04.2016, 14:18

Hallo,

vielen Dank für dein Feedback.

Für eine neue Stelle habe ich schon diverse Anfragen rausgeschickt. Hoffe das ich hier zeitnah was finde.

Da weiterhin zu arbeiten kommt für mich nicht in frage. Das liegt leider unter meiner Toleranz.

Liebe Grüße

0

ging es dabei um einen befristeten vertrag? dann wäre es deine pflicht gewesen dich 3 monate vor beendigung des vertrages beim arbeitsamt zu melden-ansonsten droht dir eine sperre..

war es eine unvorhergesehende beendigung des arbeitsverhältnisses droht dir keine sperre..

mach dir trotzdem keine allzu großen gedanken..kläre es mit dem amt und beantrage bei einer sperre sofort hartz4, dabei werden die einkünfte deines ehepartners mit einbezogen, aber auch das kind und ,abhängig von deinem alter,auch eurer eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iloveprint
06.04.2016, 14:14

Hallo,

vielen Dank für dein Feedback.

Habe einen unbefristeten Vertrag. Mir geht es nur darum während meiner Arbeitssuche meine Familie zu ernähren. Alles andere ist zweitrangig.

Liebe Grüße

0

Normalerweise ist es doch so, dass du nur gesperrt wirst, wenn du selber kündigst, nicht aber wenn du gekündigt wirst, außer du hast die Kündigung selbst verschuldet. Aber ich denke in deinem Fall ist einfach der befristete Arbeitsvertrag ausgelaufen. Ich denke da bekommst du keine Probleme mit dem Amt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehr steht in der Kündigung nicht? da muss doch ein Grund stehen warum die dich kündigen?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ilyana
06.04.2016, 13:38

Steht doch da, der Arbeitsvertrag lief bis zum 01.06.2015 bis 31.03.2016

0
Kommentar von DarthMario72
06.04.2016, 16:01

da muss doch ein Grund stehen warum die dich kündigen?!

Wer sagt, das das da stehen muss?

0

Du würdest gekündigt weil du einen befristeten Arbeitsvertrag hattest oder aus einem anderen Grund?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
06.04.2016, 15:44

Befristete Arbeitsverträge können i. d. R. nicht ordentlich gekündigt werden.

0

Keine Sperre, da ja dir gekündigt wurde, du also "schuldlos" bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?