Kündigung erhalten aber in handschrift?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Eine Kündigung ist eine "einseitig empfangsbedürftige Willenserklärung", die dir übrigens auch mündlich ausgesprochen werden kann (mit Zeugen), sofern eine schriftliche Kündigung nachgeschickt wird.

Es gibt in Deutschland das "Schriftformerfordernis" - dieses schreibt allerdings nicht vor, ob deine Kündigung von Hand, auf Schreibmaschine oder am Computer verfasst wurde. Nur lesen sollte man sie können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
05.11.2016, 12:03

die dir übrigens auch mündlich ausgesprochen werden kann (mit Zeugen), sofern

Das ist völlig bedeutungslos, da hilft auch der Zeuge nichts.

Das kann allenfalls als "Ankündigung" einer Kündigung betrachtet werden.

2

Eine Kündigung muß schriftlich erfolgen. Handgeschrieben ist schriftlich. Computer gibt es noch nicht so lange wie Kündigungen, was meinst du, wie vor dem Computerzeitalter gekündigt wurde?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Kündigung kann auch mit Hand geschrieben sein, aber sie muss einen Grund haben.
Wenn jemand an der Tanke wegfährt, kannst Du nichts dafür, dann muss eben die Polizei ermitteln. Lass Dich auf keinen Fall dafür haftbar machen mit Lohnabzug oder so, solche Chefs suchen ja gerne einen Dummen.

Auch in der Probezeit hast Du übrigens eine Kündigungsfrist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goroc41
05.11.2016, 11:50

was tu ich denn wenn die mir dann den lohnabzug machen wegen den wegfahrer? kann ich dagegen vorgehen?

0
Kommentar von Bitterkraut
05.11.2016, 12:17

In der Probezeit kann ohne einen Grund zu nennen, gekündigt werden. Und das nutzen solche Arbeitgeber auch aus. 

0

Die Formvorschrift bedeutet nur SCHRIFTLICH. 

Handschrift ist selbstverständlich immer noch möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die Kündigung ist auch handschriftlich gültig. Selbst eine mündliche Kündigung während der Probezeit wäre gültig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kündigung bedarf nur der Schriftform. Ob diese nun handschriftlich oder per Schreibmaschine oder per PC erfolgt ist dem Absender überlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Kündigung muss nicht mit Schreibmaschine oder mit einem PC unterschrieben werden; man kann es auch handschriftlich machen.

Hauptsache alles was wichtig ist ist auch vorhanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist eine handgeschriebene, sofern auch handschriftlich unterschrieben, Kündigung wirksam.

Es soll Leute geben die weder PC noch Schreibmaschine besitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist gleichgültig, ob eine Kündigung per Hand oder per Computer geschrieben wird.

Ob die Begründung rechtens ist, weiß ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Kündigung muss nur schriftlich sein. Ob Hand - oder Computergeschriebenes ist egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar... Wieso denn nicht? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?