Kündigung erhalten , danach habe ich mich krank gemeldet . Bekomm ich Lohn?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn du tatsächlich krank bist, bekommst du Lohnfortzahlung. Es könnte aber auch sein, dass der Arbeitgeber erst einmal deine Krankenkasse prüfen lässt, ob du tatsächlich krank bist. (Medizinischer Dienst). Er könnte deine Gelder erst einmal zurück halten um evtl. Schadensersatzansprüche befriedigen zu können. Kommt gut, auf eine Kündigung mit Krankmeldung zu reagieren. Viel Spass beim neuen Arbeitgeber

Selbst wenn der ArbG über die KK den MDK zu einer Prüfung überzeugen könnte, wäre es definitiv nicht zulässig die Lohnfortzahlung in der Hoffnung auf evtl. Schadensersatzansprüche zurück zu halten! Wenn der ArbN Anspruch auf Lfz hat, muss der ArbG diesen zunächst bedienen. Schadensersatzansprüche könnte der ArbG in diesem Zusammenhang bestenfalls dem Krankschreibenden Arzt gegenüber geltend machen, wenn er nachweisen kann, dass die AU getürkt gewesen wäre. Und auch sonst ist eine Aufrechnung mit Lohn- und Gehaltsansprüchen nicht ohne Weiteres zulässig.

0

Leider ja. Ist aber ziemlich unkollegial und unprofessionell, was Du da machst. Das wird sich auch ganz schnell zu Deinem neuen Chef rumsprechen (falls Du so schnell einen kriegst)...

Was mache ich denn ? Bei einer ansteckenden Krankheit zu hause bleiben ? wenn die Gürtelrose die sich an meinen Armen breit macht anfängt auf zu gehen , stecke ich noch leute an . Super das bringts . Also erst mal fragen und nicht draufhauen .

0
@DerKevin

Wieso sollte ich davon ausgehen können, dass Du in Deiner Frage die Hälfte verschweigst und den Rest nur teilweise darstellst?

Wenn man vernünftige Antworten haben will, dann sollte man auch vernünftige Fragen mit ausreichend Infos stellen. Außerdem weiß Dein alter Chef nicht, dass Du wegen Gürtelrose zuhause bleibst (bzw. selbst wenn er es weiß, muss er Dir nicht glauben) - also wird es Dich so oder so dem neuen Chef gegenüber als Drückeberger darstellen.

0

Steht dir gesetzlich zwar zu. Überdenke den Schritt noch einmal. Dein neuer AG wird das irgendwann erfahren. Macht keinen prickelnden Eindruck.

Krank feiern,nur weil man eine Kündigung erhalten hat,ist nicht in Ordnung und gelinde gesagt Betrug.Auch der Arzt würde sich strafbar machen,wenn es aufgedeckt würde.

Deinen Lohn wirst du bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses bekommen,ebenso kann die Bezahlung der Überstunden und des Resturlaubs geltend gemacht werden.

Der Arbeitgeber kann aber den medizinischen Dienst wegen der offensichtlich absichtlichen Arbeitsunfähigkeit in Anspruch nehmen.

Mit einer Nervenkrankheit ( Gürtelrose ) ist nicht zu spaßen und von einem Betrug kann keine rede sein .

0

Jawoll, denn solange Du krank bist, bist Du noch angestellt. Schau doch bitte mal in Deinen Arbeitsvertrag, was dort über Lohnfortzahlung im Krankheitsfall steht. Anonsten gelten die gestzlichen Regelungen. Sogar Dein Urlaub wird Dir im Krankheitsfall gutgeschrieben. Hinsichtlich der Überstunden verweise ich auf die Regelungen Deines Arbeitsvertrags. Ich habe gegen meinen vorletzten Arbeitsgeber klagen müssen, um meine Überstunden vergütet zu bekommen. Von selbst geht gor nix. Der Resturlaub steht Dir genauso zu. Kannst Du ihn nicht nehmen, steht Dir eine Vergütung, jedoch sihe meine Anmerkung oben.

Wenn dein Arbeitverhältnis bereits länger als 4 Wochen bestanden hat, hast du dem ArbG gegenüber Anspruch auf Entgeltfortzahlung. Ansonsten bekommst du Krankengeld.

Resturlaub ist abzugelten, wenn er vor Ende des AV nicht mehr genommen werden kann.

Wie mit den Überstunden zu verfahren ist, sollte sich im Idealfall aus deinem Vertrag ergeben. IdR sind diese aber auch auszuzahlen.

ja, ausser erzweifelt deine Krankheit an und kann beweisen dass du nicht krank bist sondern blau machst

Sprich: du drückst dem Arbeitgeber jetzt noch nen Gelben rein, weil du dich anders nicht rächen kannst. Krankschreiben erfolgen wochenweise - das weißt du also schon jetzt, dass du bis Ende Aug. krank bist. Na ja, jeder wie er kann...

Wenn er clever ist, schickt er dich zum Vertrauensarzt.

Der Arzt hat mich wegen Mobbing usw 4 Wochen Krank geschrieben .

0

Was möchtest Du wissen?