Kündigung erhalten - was ist mit Resturlaub?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dein Urlaubsanspruch beträgt 1/12 der 25 Urlaubstage für jeden voll gearbeiteten Monat bis zum Ende der Kündigungsfrist.

Wenn Du z.B. bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses 5 volle Monate gearbeitet hast, beträgt der Urlaubsanspruch 10.4 Tage.

Wenn in der Kündigung keine Freistellung drin steht, gibt es auch keine. Du musst bis zum Ende der Kündigungsfrist arbeiten.

Willst Du Deinen Resturlaub vor Ende der Beschäftigung nehmen, beantrage gleich den Freizeitausgleich. Außerdem solltest Du dem Arbeitgeber sagen, dass Du ein qualifiziertes Arbeitszeugnis möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marsjupiter88
15.07.2017, 15:55

Okay danke. Kann man denn bzgl. einer Freistellung nochmal fragen oder wäre dies in so einem Fall unsinnig?

1

der urlaub wird dann runtergezwölftelt, so kommst du auf die tage die dir zustehen. meist werden die zum ende auf die letzten tage gelegt. sprich mit deinem arbeitgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?