Kündigung eines Ausbildungsvertrags in der Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

also ich halte die ganze sache schon für seeeeehr grenzwertig. das Problem ist, dass ich hier wenig sagen kann, ohne die genauen hintergründe zu kennen. nehmen wir mal das "vergessen" an. du lernst jetzt also schon seit 2 Jahren, bist also im 2. Ausbildungsjahr, ggf. sogar (fast) schon im dritten.

die frage die sich mir hier stellt ist, was du hier vergessen hast. geht es um die 5 Sicherheitsregeln, oder um eine fehlende oder unzureichende persönliche Schutzausrüstung (PSA) dann könnte eine Abmahnung in der Tat gerechtfertigt sein, wenn eine Einweisung erfolgt war. wovon ich hier mal ausgehe, gerade was die 5 sicherheitsregeln angeht. sollte keine unterweisung vorgelegen haben ist das m.E. eine grobe obliegenheitsverletzung seitens des Ausbildungsbetriebes.

kommen wir auf die Abmahnungen für die mangelnde Leistung in der Schule zu sprechen. wenn von deiner seite aus keine groben pflichtverlezuungen vorliegen, sind diese keiensfalls gerechtfertigt.

der ausbilder hat die Pflicht, bei mangelnden Leistungen in der Schule entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. das betrifft aber NICHT das einfache schreiben einer abmahnung. sondern eher, dass er sich in einem persönlichen gespräch mit dir zusammen setzt um herauszufinden, woran es denn nun liegt und dir dann hilft, dich zu verbessern.

kommen die mangelnden Leistungen z.B. daher, dass du regelmässig keine Hausaufgaben machst, oder in der Berfussschule eher den Klassenkasper machst, als dich am Unterricht zu beteiligen, dann KANN eine schriftliche Abmahung gerechtfertigt sein. hier stellt sich nur die Frage, ob dies auch der fall ist, wenn vorher kein klärendes gespräch stattgefunden hat.

und selbst wenn es so wäre, dann ist es schlicht unstatthaft, einfach so eine schriftliche abmahnung verfasst..

im sinne des betriebssfriedens, aber auch der möglichkeit, die ausbildung erfolgreich abschließen zu können, sollte mal zwischen berufsschule, ausbilder und auszubildenden ein RUHIGES klärendes gespräch unter 6 augen stattfinden.

dass du dich bereits in der schule besserst finde ich toll. das zeigt, dass du wohl offensichtlich auf einem guten weg bist. nur tu mir den gefallen am ball zu bleiben! bis zur prüfung ists nicht mehr weit.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MacKill3r 03.12.2015, 10:15

Also die 3 Abmahung war weil ich vegessen hatte eine Leiter vergessen hatte vom Autodach zu machen, hierbei hatte ich mich aber bei allen angehörigten entschuldigt, daraufhin bekam ich die 3 abmahnung obwohl nix passiert ist, in der schule bin ich eher der ruhige, will auf jeden fall die ausbildung schaffen

0

Natürlich sind Abmahnungen rechtlich möglich und zulässig, solange sie nicht unbegründet sind

Anhand der Menge scheinen im Betrieb ernsthafte Zweifel zu bestehen, ob Willen und Voraussetzungen für die Ausbildung bestehen - Spaß am Beruf reicht nicht, wenn das Rundumengagement nicht sichtbar wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also hier steht, dass eine Abmahnung wegen schlechter Noten nicht rechtens ist:

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/kuendigung-durch-den-ausbilder.html

"Eine Abmahnung wegen schlechter Noten ist zum Beispiel in der Regel ungerechtfertigt, weil du nichts dafür kannst, wenn du in der Schule nicht mitkommst, obwohl du den Unterricht besuchst und lernst. Auch ist es normal, dass Auszubildende (vor allem im ersten Lehrjahr) Fehler machen, denn schließlich sind sie ja im Betrieb um zu lernen. Gerechtfertigt ist eine Abmahnung dann, wenn du dich eindeutig einer Pflichtverletzung schuldig gemacht hast, also zum Beispiel unentschuldigt gefehlt oder deine Ausbildungsnachweise nicht geführt hast." 

Wenn ihr einen Betriebsrat habt, lass dich da beraten. Hinten auf deinem Ausbildungsvertrag müsste auch die Adresse eines Ausbildungsberaters stehen, an den du dich ebenfalls wenden kannst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MacKill3r 01.12.2015, 23:23

Genau,das habe ich auch schon gelesen, bin mir aber nicht sicher ob ich damit durch komme wenn es mal hart,auf hart kommen sollte..

0
Doesig 01.12.2015, 23:24
@MacKill3r

Deswegen such dir Hilfe beim Ausbildungsberater. Der unterstützt dich.

0

Was möchtest Du wissen?