Kündigung durch Unterschrift des Vermieters gültig?

5 Antworten

Nun habe ich am 04.12.2017 mein Mietverhältnis zum 30.12.17 gekündigt, welches mir die Vermieterin bei meinem persönlichen Vorsprechen unterschrieben hat.

Wenn ihr beide gemeinsam gemietet habt, wie kannst denn du alleine kündigen? Richtig, GAR NICHT!

Ist die Kündigung nun wirksam oder nicht?

Nein ist sie nicht.

Ihr seid beide Mieter gewesen also könnt ihr nur gemeinsam kündigen. Entweder unterschreibt der bald Ex-Mann mit oder du erzwingst seine Zustimmung über eine Klage. Ansonsten bleibst du in diesem Mietvertrag.

Ferner beträgt die Frist 3 Monate zum Monatsende. Ihr könnt jetzt frühestens zum 30.04.2018 kündigen!

Hallo,

du hast zum 30.12.2017 gekündigt und stellst am 21.01.2018 die Frage, ob die Kündigung wirksam ist ?!?!

Das kann ich nicht ganz nachvollziehen, da ja eigentlich am letzten Miettag eine Wohnungsübergabe stattfindet.

So wie du es beschrieben hast, hast du ziemlich sicher die Kündigungsfrist nicht eingehalten und es sind die Unterschriften aller "Hauptmieter" erforderlich.

Durch das Nicht-Einhalten der Kündigungsfrist würde sich das Mietende "im Normalfall" einfach nur nach hinten verschieben - durch das Fehlen der Unterschrift deines Mannes ist sie allerdings unwirksam.

Die Vermieterin hat dir mit ihrer Unterschrift lediglich den Empfang der Kündigung bestätigt.

Allerdings könnte man sich schon fragen, warum sie nicht zumindest auf die Kündigungsfrist hingewiesen hat.

Das mit den Unterschriften war ihr vielleicht selbst nicht bekannt.

https://ratgeber.immowelt.de/a/wohnung-kuendigen-problemlos-raus-aus-dem-mietvertrag.html

Viele Grüße

Michael

Hallo Michael,

ich stelle die Frage zum jetzigen Zeitpunkt, da mir mein Mann das erst am Freitag mitgeteilt hat. Die einzigen Fragen die mir meine VM gestellt hatte, ob mein Mann weiterhin im Haus bleibt und ob er die Miete bezahlen kann.

Muss ich jetzt wohl nochmal neu kündigen oder reicht es wenn mein Mann mir etwas unterschreibst, dass er mit meiner Kündigung zum 30.12.17 einverstanden ist?

Gruß

0
@Mama0809

Ganz schön viel Durcheinander ...

Wer wohnt denn noch in dem Haus? Wird einer von euch darin bleiben? Wenn ja, wer?

In einem anderen Kommentar hast du geschrieben, dass dein Mann noch im Haus wohnt. Dann kannst du doch nicht einfach alleine "alles" kündigen.

Und nur für dich alleine und wenn dein Mann weiterhin dort wohnen will, brauchst du überhaupt nicht zu kündigen.

Dann müssen du und dein Mann zusammen zur Vermieterin gehen, dich aus dem Mietvertrag "herausnehmen" und deinen Mann zum alleinigen Mieter des Hauses machen.

Das alles eventuell durch einfach einen neuen Mietvertrag, den die Vermieterin nur mit deinem Mann abschließt.

Gruß Michael

2
@19Michael69

Ja,mein Mann ist noch im Haus.

Ich dachte, dass ich für mich kündigen muss.

Vielen Dank für Deine Antworten :-)

0
@Mama0809

Gern geschehen ;-)

Besprich das alles mit deinem Mann und geht zusammen zur Vermieterin.

Das ist dann eine reine Formsache.

Wenn sichergestellt ist, dass "der Verbleibende" die Miete pünktlich zahlt, ist der Vermieterin egal, ob nur einer oder beide das Haus mieten bzw. im Mietvertrag stehen.

Durch deine Kündigung, hättest du den Mietvertrag komplett gekündigt und deinen Mann auf die Straße gesetzt ;-)

Gruß Michael

1

Die Frist ist ungewöhnlich kurz hier datiert und lässt die Nichteinhaltung plausibel wirken.

Obwohl die VM etwas unterschrieben hat, so darf sie deine einseitige Kündigung nicht annehmen, da ihr beide im Mietvertrag steht. Du kannst sie bitten, fristlos den Mietvertrag nur auf deinen Ex abzuändern - er unterschreibt und du bist raus. Oder du und dein Ex müssen gemeinsam fristgerecht kündigen und bis dahin die Mietkosten teilen. Es sei denn, es gibt zwischen Euch eine anderweitige Vereinbarung, ... die ich mir schriftlich von ihm mit Datum und Unterschrift bestätigen lassen würde.

Ich werde es versuchen etwas Schriftliches von ihm zu bekommen....

Falls er einwilligt, muss ich dann trotzdem die Frist wahren?

0
@Mama0809

A) eure beiden Unterschriften auf der Kündigung - mit Wahrung der Frist - DU schickst per Einschreiben mit Rückschein!!!

Oder B) er sagt, er möchte weiterhin alleine zahlen ... dann zusammen zu Vermietern gehen und neuen Mietvertrag machen > dafür brauchst du keine Fristen einhalten.

2
@Mama0809

Hab grad unten gelesen... nehm B) Versuch dich mit ihm zu einigen...

1
@MariekeJ
DU schickst per Einschreiben mit Rückschein!!!

Nein, per Einwurfeinschreiben!

0

Gilt eine unterschriebene Kündigung als angenommen?

Also wir haben am 10.6. unsere Wohnung fristlos gekündigt(Grund war extremer Schimmelbefall,2 Gutachter können dies auch bestätigen). Sind zum 1.7. dann ausgezogen,nun kam ein Brief vom Anwalt des Ex-Vermieters,das er die Mieten für Juli,August haben wolle,das angeblich die Kündigung unwirksam ist. Also mein Mann hat ihm damals die kündigung gegeben und er hat zugestimmt UND unterschrieben.Also kann er doch nix mehr von uns verlangen,weil er ja unterschrieben hat(und der kündigung somit zustimmte). Oder?

...zur Frage

Wenn Mietvertrag Mann und Frau unterschrieben haben kann nur einer von ihnen ausziehen wenn sie sich trennen?

Kann mir jemand beantworten was mann machen mus wenn einer von den Partnern weigert sich Kündigung für die Wohnung zu unterschreiben? Müssen unbedingt beide Kündigung unterschreiben?

...zur Frage

befristeter oder unbefristeter Mietvertrag? Kündigungsverzicht?

Hallo zusammen,

in meinem Mietvertrag steht nicht ob der Mietvertrag befristet oder unbefristet ist.

Hier ein Auszug zur Mietdauer und Kündigung:

(1) Die Parteien verzichten wechselseitige für die Dauer von zwei Jahren auf ihr Recht zur Kündigung des Mietvertrages. Das Mietverhältnis ist erstmalig nach Ablauf eines Zeitraumes von zwei Jahren mit der gesetzlichen Kündigungsfrist ordentlich kündbar. Vor dem Verzicht bleibt das Recht der Parteien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund und zur außerordentlichen Kündigung mit gesetzlicher Frist unberührt.

(2)Setzt der Mieter den Gebrauch der Mietsache nach Ablauf der Mietzeit fort, so gilt das Mietverhältnis nicht als verlängert. §545 BGB findet keine Anwendung

Verstehe ich das richtig das nach den der 2 Jahren das Mietverhältnis automatisch endet - Satz (2)?

Ist es zulässig über die gesamte Dauer einen Kündigungsverzicht zu vereinbaren?

Sollte dies rechtens sein kann ich bei einem vorzeitigen Kündigen nur auf die Kulanz des Vermieters hoffen?

Danke für die Antworten vorab!

...zur Frage

Kündigung Arbeitsvertrag ?

Ich habe gekündigt und mein Arbeitgeber hat auch die Kündigung direkt unterschrieben.

Jetzt habe ich und die Chefetage auch festgestellt ich habe geschrieben kündige zum 31.08."2017" anstatt 2018.

Kann mein Arbeitgeber jetzt nach fast drei Wochen kommen und sagen die Kündigung ist nicht wirksam?

Im Briefkopf das Datum ist richtig mit 2018

...zur Frage

Mieterin will ihre Wohnung nicht verlassen trotz Kündigung!

Hallo, und zwar habe ich mit meinem Freund eine Wohnung gemietet in die wir am 1.6 einziehen wollen.. nun ist der Mann der darin gewohnt hat verstorben, eigentlich kein Problem wenn da nicht seine Frau wäre ( die lebten wohl in trennung) die jetzt meint in der Wohnung bleiben zu wollen! Sie hat mit dem Vermieter keinen Mietvertrag! Und darüber hinaus hat ihr Mann ja schon gekündigt!

So, nun war der Vermieter schon so nett und hat ihr eine andere Wohnung zur Verfügung gestellt, sie hat zugesagt und auch irgendwas unterschrieben. Gestern hätte sie aus der Wohnung draußen sein sollen... aber nix! Wir konnten wieder nicht ausmessen :(

Jetzt wollt ich wissen wie es für uns und den 1.6 so steht und was wir noch machen können?

Liebe Grüße

...zur Frage

Jobcenter hat miete nicht gezahlt nun kündigung?

Hallo ihr lieben. Undzwar hat das jobcenter 2 monate meine miete nicht gezahlt. Ich habe davon erst erfahren als die fristlose kündigung meines vermieters kam. Nun sagte mann mir beim jobcenter das die kündigung unwirksam sei da ich ja nicht schuld bin. Nun ist die frage stimmt das ? Oder bleibt die kündigung wirksam ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?