Kündigung durch den Arbeitgeber in der Probezeit

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du kannst gar nix machen.

Wenn Du noch keine 6 Monate im Betrieb bist gibt es auch in keinster Weise einen Kündigungsschutz. Der AG kann ohne weiteres eine Kündigung aussprechen und brauch sie auch nicht zu begründen. Eine Kündigungsschutzklage ist nicht möglich.

Allein die Frist muss er einhalten.

Mit Deinem Sport kannst Du da auch nicht argumentieren. Es spielt keine Rolle. Du kannst nur abwarten.

Du hast in der Probezeit keinen guten Kündigungsschutz. Kündigungsfrist würde ich bei 14 Tage annehmen, oder hast Du etwas anderes im Arbeitsvertrag vereinbart?

Da Dir der Kündigungsgrund mitgeteit wurde, solltest Du überlegen diese Kündigung anzufechten, mir scheit es, aus Krankheitsgründen darf auch in der probezeit nicht geündigt werden.

Zum Leistenbruch folgendes; die Hoden treten in den erstn Lebensjahren aus der Bauchhöhle aus und befinden sich im Hodensack. Das ist alles normal. Leider ist die Öfnung bei einigen Menschen nicht verschlossen, sodass es zum Leistenbruch kommt. Möglich, dass besondere Belastungen dazu führen, dass muß aber nicht so sein.

Aus diesem Grund hast Du mit Deiner Erkrankung einen unverschudeten Kündigungsgrund geliefert. Du solltest diese Dinge mit Deinem Arbeitgeber nicht diskutieren.

Zu ewelchem Termin hat man Dir gekündigt? Ist der Kündigungsgrund angegeben? Gab es einen Zeugen für das Gespräch? Hbat Ihr einen Betriebsrat?

Was möchtest Du wissen?