KÜNDIGUNG durch Arbeitgeber in der Ausbildung - Unterhalt zahlen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn sie aus eigenem Verschulden ( möglicherweise gerechtfertigt ) vor Abschluss ihrer Ausbildung gekündigt wird, so wäret Ihr als Eltern prinzipiell mit Ende des Ausbildungsverhältnisses auch aus Eurer Unterhaltspflicht schon raus. ( entsprechend der Möglichkeit der Verwirkung weiterer Unterhaltsansprüche )

Für die Wohnung wäre sie dann primär erst mal als Mieterin selbst verantwortlich, AUSSER Ihr Eltern hättet eine Bürgschaft im Rahmen der Anbiederung dieses Mietvertrages dem Vermieter gegeben. Dann kann der Vermieter Dich / Euch durchaus in Ersatzleistung nehmen.

Der Ausbildungsbetrieb KANN ein Ausbildungsverhältnis zwar nicht ganz so "einfach" kündigen, aber wenn Fehlverhalten bereits mehrfach abgemahnt wurden, betrieblich eine Unzumutbarkeit bestätigt werden kann und / oder das Ausbildungsziel aufgrund zu hoher Fehlzeiten grundlegend nicht mehr erreicht werden kann ( Ausschluss der Prüfungszulassung ) , so ist eine vorzeitige Kündigung durchaus möglich.

Und dann steht sie da ohne Kohle. Nix von der Agentur für Arbeit wegen 12 Wochen Sperrzeit und ALG II wird auch ein Spiessrutenlauf für Eure Tochter. Zumal nach dort geltenden Regeln als "U25" zu betrachten...also wird wieder auf Euch Eltern geschaut und überprüft, ob Ihr zu Unterhalt fähig und verpflichtet seid.

Habt Ihr daheim zur Not denn wenigstens noch zeitweise ein Zimmer frei ?  ( für den Fall, das sie wirklich aus der Ausbildung fliegt und ihre WHG nicht halten kann )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis zum Abschluss ihrer Ausbildung hätte die Tochter noch einen Unterhaltsanspruch an euch, wenn 

  • ihr eigenes Einkommen + Kindergeld ihren "Bedarf" nicht vollständig decken würden 
  • und ihr entsprechend "leistungsfähig" zum Unterhalt wärt.

Sollte sie die Ausbildung aber selbstverschuldet abbrechen, so könnte ihr Unterhaltsanspruch dadurch "verwirken".

Wer ist für die Wohnung verantwortlich, wer ist für den Unterhalt verantwortlich?

Derjenige, der den Mietvertrag unterzeichnet hat....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterhalt ist nur zu zahlen, wenn sie IN der Ausbildung ist.

Für die Wohnung ist sie selbst verantwortlich, wenn sie den Mietvertag unterschrieben hat.

ICH würde sie ja täglich persönlich hinschaffen (wenn das machbar ist). Dann sieht sie hoffentlich den Ernst der Lage ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rheinflip
28.10.2016, 18:43

Zu in er gekündigten Arbeit  muss man nicht mehr gehen . 

0
Kommentar von Katzenfellschn
28.10.2016, 19:13

Unsere Tochter macht völlig dicht, lässt uns Eltern nicht in die Wohnung, wir wissen, dass sie den falschen Freundeskreis hat, bloß das unserer Tochter begreiflich zu machen, ist momentan total hoffnungslos

0

Wen sie gekündiegt ist werden ihre Problem erstmal anfangen den  Alg 1 und 2 gibte s erst in 3 moanten damit sollte sie dan schon aufwachen wen sie NAchdenkt ihr e kumpels sind dan auch weg zum großen teil.Wen sie dan aufgewacht sein sollte kann sie versuchen die ausbildung wo anders fortzusetzen  .Aber Unterhalt und kindergeld bekomt sie dan nicht  wen sie in keiner ausbildung ist. Nur unter 18 müste noch unterhlalt gezhalt werdne aber so nicht.

Vieleicht wird ihr die demütigung ausreichen wen sie mit  gutscheinen  einkaufen mus .

Nur solltet ihr ihr kein geld geben wen sie die 3 moantsperre hat den dan lehrnt sie nur was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann eure Ängste gut verstehen als Mutter.  Es ist schlimm, wenn man ein Kind entgleiten sieht und hilflos zusehen muss. 

Ihr könnt jetzt halt nur versuchen, sie hinzubringen und abzuholen und auf sie einzuwirken. Unterhalt müsst ihr keinen zahlen bei Abbruch der Ausbildung und wenn ihr nicht für die Wohnung gebürgt hat, ist das auch ihr Problem, so weit sie volljährig ist. 

Ihr müsst ihr klar machen, dass ihr das Ernst meint, dass es kein Geld mehr gibt von euch, wenn sie rausfliegt und musst das auch durchziehen, so hart das fällt. Ihr muss klar sein, ihr meint es ernst. 

Falls ihre Wohnung von euch gemietet ist, kündigt sie sofort nach Rauswurf. Sie kann ja wieder bei euch einziehen, wenn sie nicht mehr dort wohnen kann. Oder sie kümmert sich selbst um Alg2. 

Sie muss dann wahrscheinlich komplett auf die Schnauze fallen, bevor eine Einsicht möglich ist. Ich wünsche euch echt viel Kraft und Stärke, das durchzustehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie wird ALG1 beantragen müssen nd dazu evtl Wohngeld bekommem . Darüber hinaus kann sie sich einen Job suchen und von ihrer Arbeit  leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rheinflip
28.10.2016, 18:44

Auch wenn eine Sperre zu erwarten ist, muss sie  sich fix bei der Agentur f Arbeit melden .  

0

Warum ist ihr Verhalten so? Faulheit, Probleme.....?

Für die ist der zuständig, der sie angemietet hat. Wenn sie gefeuert wird und über 25 ist muss sie halt Grundsicherung/Hartz IV beantragen.

Bis zur Erstausbildung sind zwar die Eltern Unterhaltspflichtig. Aber nicht unbegrenzt oder, wenn die Tochter sich nicht bemüht oder so was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer ist für die Wohnung verantwortlich

Derjenige, der den Mietvertrag unterschrieben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katzenfellschn
28.10.2016, 18:03

Meine Tochter ist gerade 19 geworden, den Mietvertag hat sie selbst unterschrieben. Sie ist in den falschen Freundeskreis geraten, deren Kumpels ähnlich agieren. Wenn sie aber gekündigt wird, woher bekommt sie Geld für die Miete und ihren Lebensunterhalt?

0
Kommentar von claudialeitert
28.10.2016, 20:19

Muss sie arbeiten gehen.

0

Was möchtest Du wissen?