Kündigung durch AN zum 01.03.10 - Weihnachtsgeld - Urlaub?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also. das Weihnachtsgeld ist dem Grundsatz nach eine freiwillige Leistung. Ist es aber über eine längere Zeit,d.h. 3 Mal genügt schon, gezahlt worden, so ist es eine "betriebliche Übung" und umgangssprachlich ein Gewohnheitsrecht im Arbeitsrecht entstanden. Da Du aber gekündigt hast und dem UN nicht mehr als motivierter AN zur Verfügung stehst, ist dies eine interessante und trickige Frage, die Du doch lieber an einen Arbeitsrecht spezialisierten Rechtsanwalt stellen solltest.

Das Urlaubsgeld steht Dir gem. TV zu bzw. mindestens die gesetzliche Grundlage des anteiligen Anspruchs auf Urlaub (Anspruchstage /12 * 2)vom Brutto gerechnet, meine ich.... Hoffe, konnte helfen

Urlaubsanspruch hast du gesetzlich für jeden vollen Monat 2 Tage. Wie es mit Rückzahlungsmodalitäten ist, kann von Fall zu fall anders sein. Kommt darauf an, was du dafür unterschrieben hast.

Womit aber Werktage, also incl. Samstag gemeint sind.

0

Wenn vertraglich oder in einer Vereinbarung nichts anderes geregelt ist, musst Du das Weihnachtsgeld nicht zurückzahlen. Urlaubsanspruch musst Du ausrechnen (Urlaubstage im Jahr / 12 x der Monate die Du bis zur Kündigung im Betrieb bist). Die Kündigung sollte aber bis zum 28.02. lauten. 01.03. ist ungewöhnlich.

Anspruch auf Weihnachtsgeld bei arbeitgeberseitiger Kündigung?

Steht mir anteiliges Weihnachtsgeld - das jedes Jahr gezahlt wird und wurde - zu, wenn der Arbeitgeber zum 31.10. gekündigt hat?

...zur Frage

Muss ich mein Weihnachtsgeld zurückzahlen?

Hi, im internet steht vieles. Bei Kündigung vor dem 31.03. muss man es zurückzahlen - ein anderer kündigt im September und klagt für 9 monate sein anteiliges Weihnachtsgeld ein.

Hier mal meine Fakten Kündigung zu Ende Februar als Ausstieg Weihnachtsgeld etwa ein 13tes Gehalt (In der Abrechnung als freiwillige Sonderzahlung deklariert) Im Arbeitsvertrag keinerlei Klauseln bezügl. des Weihnachtsgeldes vorhanden.

Ich bitte um eure Meinungen...

Vielen Dank :-)

...zur Frage

WIeviele Monate soll ich mit der Kündigung warten, damit ich das Weihnachtsgeld nicht zurückzahlen muss?

Hallo, mein Freund der würde gerne die Arbeitsstelle wechseln, doch wenn er kündigt dann muss er das Weihnachtsgeld zurückzahlen. WIelange soll er warten? Wie ist das gesetzlich geregelt? Dürfen die das überhaupt, denn er arbeitet dort schon 3 Jahre und das Weihnachtsgeld ist ja denk ich für letztes Jahr oder ? Kann uns jemand aufklären, denn er würde schon gerne so schnell wie möglich wechseln.

...zur Frage

Kann ein Arbeitgeber das Weihnachtsgeld zurückfordern?

Da ich es mit meinem Arbeitgeber einfach nicht mehr ausgehalten habe- habe ich mich kündigen lassen. Jetzt droht mir mein Arbeitgeber damit das Weihnachtsgeld(300) zurückzufordern. Ich habe weder einen Arbeitsvertrag noch sonst iwas das Weihnachtsgeld wurde an der Weihnachtsfeier ausgeteilt (ohne steuern etc also schwarz) vielen Dank für eure Hilfe!

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?