Kündigung dürfen die das ?

7 Antworten

In der Probezeit kann man ohne Angabe von Gründen kündigen.

Während und nach der Probezeit schützt eine Krankheit auch nicht vor Kündigung.

Nach der Probezeit muss die Kündigung begründet werden.

Wenn man  nicht in der Lage ist zu arbeiten, dann sollte man auch nicht arbeiten gehen man gefährdet sich und eventuell sogar Kollegen.

Du musst entscheiden ob Du morgen arbeiten gehst.

Aber selbst wenn Du Morgen zum Arzt gehst und der Dich z.B. bis Freitag krank schreibt kannst Du jederzeit die Arbeit vorher aufnehmen wenn Du meinst dass Du arbeiten kannst und musst Dich  nicht gesund schreiben lassen.

Wie lange arbeitest Du schon in der Firma?

Nach der Probezeit muss die Kündigung begründet werden.

Nein, eine ordentliche Kündigung muss nicht begründet werden - allenfalls im Rahmen einer Klage -, sie muss aber einen Grund (Anlass) haben.

1
@Familiengerd

Ja, das meinte ich auch; habe mich da wohl ein bisschen falsch ausgedrückt. Danke für den Hinweis.

1

Häng noch eine Woche krank dran, wenn Du noch Fieber hast. Wenn Du jetzt versuchst zu arbeiten, liegst du eine Woche später so richtig auf der Nase, damit ist niemandem geholfen.

Da Du morgen früh sowieso anrufen musst, kannst Du ja sagen, was für eine Krankheit Du hast, das vergrößert das Verständnis.

mit Krankheit zuhause bleiben; du willst doch deine Kollegen nicht anstecken.

Probezeit, das noch im ersten Monat, muss der Chef nicht zahlen und innerhalb der Probezeit kann mit verkürzter Frist gekündigt werden; dazu muss noch nicht mal nen Grund angegeben werden; Krankheit zählt da eh nicht. Es reicht; du passt nicht ins Team.

Mit Fieber bringst keine Leistung, Morgen früh dem Chef bescheid sagen und ab zum Doc wegen der AU

Probezeit, das noch im ersten Monat, muss der Chef nicht zahlen 

Ist das nur ein Hinweis oder weißt Du dass der Fragesteller im 1. Monat der Beschäftigung ist; was ich ihn übrigens gerade gefragt habe?

0
@johnnymcmuff

nur ein Hinweis; denn in dem Falle sollte er sich an seine Krankenkasse wenden

bis jetzt keine Antwort

0

Kündigung letzter Tag der Probezeit

In meinem Arbeitsvertrag steht "Die Probezeit nach § 34 TVöD beträgt 6 Monate. Während der Probezeit kann das Dienstverhältnis beiderseits mit einer Frist von 2 Wochen zum Monatsende gekündigt werden. "

Morgen 28.2.2013 wäre der letzte Tag meiner Probezeit. Ich kann also nicht mehr kündigen ohne Angabe von Gründen?

Muss ich also dann eine ordentliche Kündigung schreiben?

...zur Frage

Arbeitgeber wütend wegen Krankmeldung - Kündigung?

Hallo Zusammen,

ich habe ein Problem mit meinem Arbeitgeber. Ich war letzte Woche wegen einer Grippe krank und mir ging es gestern immer noch nicht gut aber ich bin arbeiten gegangen und abends habe ich so gehustet und Atemprobleme gehabt das ich nochmal zum Arzt bin heute morgen. Der hat eine starke Bronchitis festgestellt und mich für diese Woche erneut krankgeschrieben.

Das habe ich am Telefon meinem Chef gesagt und der ist total laut geworden das dies doch kein Grund wäre zuhause zu bleiben und das er niemand kenne der fast 2 wochen krank macht und das er sich etwas überlegt wie er handeln soll..

Ich frage mich jetzt ob ich was falsch gemacht habe? Ich war in 2 Jahren 3 Tage krank und jetzt habe ich einmal was und gleich will er mich kündigen oder abmahnen oder was auch immer.. Ist es okay das er sich so verhält? sollte ich lieber doch schon am mittwoch oder so wieder auf die arbeit?

DANKE

...zur Frage

probezeit,schwanger mit befristeten arbeitsvertrag- kündbar?

BIN IN DER PROBEZEIT UND SCHWANGER UND HABE EINEN BEFRISTETEN ARBEITSVERTRAG.

KANN MICH DER ARBEITGEBER KÜNDIGEN ?

...zur Frage

Kündigung Arbeitsvertrag ohne Probezeit

Ich habe ein rein informatives Anliegen.

Ich habe eine Arbeitsvertrag, in dem keine Probezeit vereinbart wurde. Muss ich mich an die im Arbeitsvertrag vereinbarte Kündigungsfrist (4 Wochen zum Monatsende) halten oder kann ich wie in einem Arbeitsvertrag mit Probezeit kündigen,also ohne Angaben von Gründen? Ich arbeite seit 1 Woche in der Firma.

Danke im voraus für Eure Hilfe.

...zur Frage

Befristeter Arbeitsvertrag nach der Ausbildung?

Hallo Leute,

ich habe jetzt nach meiner Ausbildung meinen befristetsten Arbeitsvertrag erhalten.

  1. ich habe keine Probezeit.
  2. eine Formulierung passt mir nicht. „Das Arbeitsverhältnisses kann beiden Seiten unbeschadet des Rechtes zur fristlosen Kündigung mit den tariflichen Fürsten gekündigt werden“.

meines Wissens kann man einen befristeten Arbeitsvertrag außerhalb der Probezeit nicht kündigen außer es gibt eine sondervereinbarung.

bei mir beruft man sich auf den Tarifvertrag.

In diesem steht jedoch zur Kündigung während des befristeten Arbeitsvertrag nichts, dass heist doch wiederum das dieser sich dann auf das Gesetz bezieht.

wie sieht jetzt die rechtliche Lage aus ?

...zur Frage

Ständig krank, Angst vor Kündigung...?

Hallo zusammen,

mich plagt ein Problem was wahrscheinlich viele kennen: ich bin ständig krank. Jedes Mal erwischt es mich mit der Grippe oder irgendwelchen Viren. Leider kann ich in so einem Zustand nun auch nicht arbeiten? Ständiges Husten stört meine Kollegen, Ansteckungsrisiko und man wird nicht gesund. Leider kommt das bei mir öfters vor, als bei meinen Kollegen. Jedesmal werde ich von meinem Chef heimgeschickt...natürlich gehe ich immer sofort zum Arzt für die Krankmeldungen! Nun habe ich eben Angst, meinen Job zu verlieren und ein schlechtes Arbeitszeugnis zu bekommen. Um abzuschätzen wie oft ich krank bin.... etwa jede 2-3 Monate für paar Tage.

Ab wann muss ich mir Sorgen machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?