Kündigung direkt NACH Arbeitsantritt - Wie kann ich es dem Chef am besten erklären?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In diesem Fall solltest Du sofort kündigen. Je länger Du das aufschiebst, desto schlechter ist das.

Was steht denn zur Kündigungsfrist in der Probezeit im Arbeitsvertrag? Wenn es z.B. zwei Wochen sind, muss die Kündigung spätestens am 17. August beim Arbeitgeber sein. Die Frist von 14 Tagen fängt dann am 18. August an zu laufen.

Sollte es im Arbeitsvertrag eine Klausel wie z.B.: "Eine Kündigung vor Antritt des Arbeitsverhältnisses ist ausgeschlossen", musst Du den AG kontaktieren und um einen Aufhebungsvertrag bitten.

Dass der AG "sauer" und enttäuscht sein wird, steht außer Frage aber je früher er weiß, dass Du nicht im Betrieb arbeiten willst, desto früher kann er auch einen anderen Bewerber einstellen.

Also: Augen zu und durch. Kündigen musst Du sowieso und je eher Du das tust, desto schneller hast Du es hinter Dir.

P.S. So etwas passiert täglich, Du bist keine Ausnahme. Auch bei uns hat vor einigen Monaten ein AN abgesagt. Er hatte einen unterschriebenen Arbeitsvertrag, bei seinem Chef die Kündigung eingereicht, dieser hat ihm ein tolles Angebot gemacht und er wollte dort bleiben.

Es wurde akzeptiert, ein MA der nur widerwillig kommt und in absehbarer Zeit wieder weg ist, kostet nur unnötig Mühe und Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch wie mache ich das jetzt? Direkt am 2. Tag wieder kündigen? Ist das möglich? Ich habe schon ein extrem schlechtes Gewissen und ein bisschen bange davor, dass er sehr enttäuscht und sauer sein wird.

Aufgrund der Probezeit kannst Du fristgerecht kündigen.

Du als Arbeitnehmer musst auch keinen Grund angeben.

Kaum ein Chef hat moralische Bedenken, wenn er kündigt.

Kündigungsfrist steht hier:

https://www.staufenbiel.de/magazin/arbeitsrecht/kuendigung/probezeit.html


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu ist die Probezeit ja gedacht, dass du eben auch wieder kündigen kannst,.

Das brauchst du nicht zu begründen.

Dein Chef hätte auch keine Probleme, dir zu kündigen und müsste das ebenfalls nicht begründen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erman55
10.08.2017, 21:10

Die Frage ist, wie ich mich am besten verhalte. Er wird bestimmt ziemlich wütend sein. Moralisch gesehen ist das von mir ja unter aller sau direkt am 2. Tag zu kündigen. 

0

Sicher du kannst auch jetzt schon sagen, das es nichts wird.

Der  wird allerdings mit dir nie einen Vertrag wieder machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann genau verstehen, dass das eine extrem unangenehme Situation ist und man das ungern macht! Aber aufschieben bringt in diesem Fall nichts, dadurch wird es nur unfairer. Möglich ist es jedoch auf jeden Fall und du bist auch nicht der einzige, der sowas jemals schon machen musste. 6 Monate Probezeit heißen eben auch für dich, dass du jederzeit grundlos kündigen kannst.

Ich wünsche dir viel Erfolg in dem Gespräch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?