Kündigung des Untermieters

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Kuendigung muss vom Mieter weder akzeptiert noch unterschrieben werden. Es reicht, dass er die schriftliche Kuendigung erhalten hat und du das im Streitfall auch beweisen kannst.

Natuerlich musst du aber ueberhaupt erst einmal zur Kuendigung berechtigt sein und in der Kuendigung auch angeben, aus welchem Grund du kuendigst. Bist du das und hast du den Grund auch angegeben? Aus welchem Grund hast du deinem Mieter gekuendigt und mit welcher Frist? Handelt es sich bei dem vermieteten Wohnraum um moeblierten oder unmoeblierten? Wohnt der Mieter da allein drin oder zusammen mit einer weiteren Person? Befindet sich der vermietete Wohnraum innerhalb der von dir selbst bewohnten Raeume oder wohnst du selbst nicht dort?

Ob Untermietvertrag oder Hauptmietvertrag ist hier jedoch voellig egal.

Die Reaktion deines Mieters laesst aber vermuten, dass er dir Aerger machen wird. Selbst wenn du zur Kuendigung berechtigt warst und alles richtig gemacht hast, zieht er nicht aus, wirst du Raeumungsklage erheben muessen. Selbst rauschmeissen darfst du ihn keinesfalls.

Was möchtest Du wissen?