Kündigung des Mietverhältnis durch den Vermieter. Gibt es Probleme bei der Suche nach einer neuen Wohnung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kommt auf den Kündigungsgrund an. Bei Kündigung wegen Mietrückstand reagieren Vermieter extrem sauer.

Unter Umständen ja.

Fristlose Kündigung wegen Mietrückständen , körperlicher Gewalt gegen den Vermieter , Ruhestörung oder Hausfriedensbruch.

Es muss schon ein gewichtiger Grund vorhanden sein, wenn der Vermieter kündigt - also würde ich als potentieller Vermieter schon hellhörig werden und mir die Kündigung zeigen lassen.

und mir die Kündigung zeigen lassen.

Oder beim aktuellen Vermiete nachfragen.

1
@anitari

ehrlich ? wenn ich einen Mieter loswerden will, dann beschreibe ich den natürlich positiv ! Man kann auch ausweichende Antworten geben. Hatte sowas auch schonmal

0

Wenn du Harz4 empfängst und vielleicht noch in der Schufa stehst ist es fast unmöglich ne Wohnung zu bekommen. Falls du arbeitest bekommst du eigentlich sofort was

Kommt drauf an warum gekündigt wurde. Weil du Probleme gemacht hast oder Mietschulden ect.
Bei Eigenbedarf, gibts keine Probleme.

Dem neuen Vermieter sagt man einfach, dass man von sich aus gekündigt hat.

0
@JuraBeistand

Und wenn der evtl. neue Vermieter eine Vorvermieterbescheinigung verlangt? Dann hat er Name, Adresse und Tel.-Nr. des ehemaligen Vermieters und könnte sich dort erkundigen.

Außerdem können Falschangaben zur Anfechtung des Mietvertrages führen.

Unkluger Rat, noch dazu von Jemand der sich JuraBeistand nennt.

1

Die meisten Vermieter interessiert nur, ob du immer pünktlich und in voller Höhe deine Miete bezahlt hast. Und wollen einen entsprechenden Nachweis darüber.

Alles andere ist unwichtig.

Es kommt darauf an aus welchem Grund gekündigt wurde. Und ob es der neue Vermieter interessiert oder nicht.

Was möchtest Du wissen?