Kündigung des Arbeitsvertrag?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Keine Ahnung wie lange du schon im Unternehmen bist und wie das mit dem Urlaub in deinem Arbeitsvertrag steht. Mit Ablauf des sechsten Monats steht dir dein kompletter Jahresurlaub zu. Aber auch nur wenn nichts anderes im Arbeitsvertrag geregelt ist. 

Des Weiteren: wie lang ist deine Kündigungsfrist? 

Schreib einfach: kündige meinen Arbeitsvertrag unter Anrechnung des Jahresurlaubs 2017. Dann musste warten was er antwortet. 

Man trifft sich immer zweimal im Leben. Ich würde nicht direkt aus dem Krankenstand die Kündigung abgeben. Du hast sicher Fristen. 

Mit Ablauf des sechsten Monats steht dir dein kompletter Jahresurlaub zu. Aber auch nur wenn nichts anderes im Arbeitsvertrag geregelt ist. 

Der Anspruch auf den vollen - zunächst nur gesetzlichen - Urlaub besteht, wenn das Arbeitsverhältnis bei der Beendigung in der 2. Jahreshälfte länger als 6 Monate bestanden hat.

Davon kann auch nicht arbeitsvertraglich abgewichen werden; insofern ist Deine diesbezügliche Aussage falsch.

Eine Vereinbarung zur anteiligen Berechnung kann es nur dann geben, wenn der vereinbarte Urlaubsanspruch höher als der gesetzliche Anspruch ist; aber auch dann bleibt der Anspruch auf den gesetzlichen Mindesturlaub zur Gänze erhalten.

Und die ordentliche Kündigung eines befristeten Arbeitsverhältnisses ist nur erlaubt, wenn eine solche Kündigungsmöglichkeit ausdrücklich vereinbart wurde!

1

Du müßtest schon 3 Monate vor Ende der Befristung zur Arbeitsagentur. 

Sollte der Vertrag verlängert werden seitens des Arbeitgebers & Du willst nicht, könnte es zu einer Säumniszeit kommen.

Ob die Fortsetzung eines Vertrags sinnvoll ist, mußt Du am besten mit dem Arbeitsamt abklären, damit es keine Sperrzeiten gibt.

Kommt auf die Kündigungsfrist an. Das mußt Du mal ausrechnen. Dann wohl zum 1.10.

Krankenschein ist gut, das klingt nach scheinbar, besser wäre Krankenstand

Kommt auf die Kündigungsfrist an. Das mußt Du mal ausrechnen. Dann wohl zum 1.10.

Die ordentliche Kündigung eines befristeten Arbeitsverhältnisses ist nur erlaubt, wenn eine solche Kündigungsmöglichkeit ausdrücklich vereinbart wurde!

Außerdem wird nicht zum Anfang eines Monats gekündigt, sondern z.B. zum 15. oder zum Ende eines Monats: "zum 1.10." ist also falsch (wie kommst Du überhaupt auf dieses Datum?)!

0

Ist denn überhaupt vertraglich in dem befristeten Vertrag eine vorzeitige ordentliche Kündigung vorgesehen ?

Wenn ja, kennst Du doch die Fristen, wenn nein ist eine ordentliche vorzeitige Kündigung eh nicht möglich.

Was möchtest Du wissen?