Kündigung des Arbeitsverhältnisses per sms

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

Laut BGB http://dejure.org/gesetze/BGB/623.html ist eine Kündigung nur in schriftlicher Form wirksam.
Einne Kündigung per SMS ist nicht wirksam, da bei einer SMS nicht einmal Papier verwendet wird und die Schriftform daher gar nicht eingehalten werden konnte (Urteil des Landesarbeitsgerichts Hamm vom 17. August 2007).

Habe ich es richtig verstanden, dass dein Chef dich zu sofort bei der KK abgemeldet hat? Falls ja, ist dies nicht nur wegen der Unwirksamkeit deiner Kündigung unprofessionell. Zudem müssen Kündigungsfristen eingehalten werden. Bis zum endgültigen Ende des Arbeitsverhältnisses musst du sozialversichert bleiben. Ich gehe doch davon aus, dass dein Chef deine sms ernst genommen hat, davon ausgeht, dass du sie in Schriftform nachreichst und schon mal unter Beachtung der Kündigungsfrist die KK informiert hat. An Deiner Stelle würde ich bei ihm anrufen und den weiteren Verlauf klären. Schlag die Kündigungsfrist in Deinem Vertrag nach und lasse im ein Schreiben zu kommen. Ihr müsst ohnehin miteinander kommunizieren. Du brauchst ja noch ein Zeugnis.

Guckst Du:

http://www.e-recht24.de/news/arbeitsrecht/656.html

Eine Kündigung bedarf der Schriftform, die ist mit der SMS nicht eingehalten, und damit hast Du der Firma nicht gekündigt.

Folgende Empfehlung fürs allgemeine Erwachsenwerden:

Erstens sollte man grundlegende Äußerungen nicht abgeben, ohne sie vorher durchdacht zu haben.

Zweitens ist die SMS eine Ultrakurzform der Kommunikation mit 160 Zeichen, mit der man Verabredungen vereinbaren oder ggf. verschieben kann.

Man sollte damit keine Beziehungen beenden (außer mit Dieter Bohlen - da gilt: je schneller desto besser) und auch sonst keine Erklärungen abgeben, für die man im richtigen Leben mehr als 160 Zeichen braucht.

Jetzt solltest Du zügig mit Deinem Chef klären, dass Du nicht wirksam gekündigt hast.

Dabei wird er Dich sicher fragen, was Dich zu einer Kündigung per SMS und dann zum erneuten Sinneswandel bewogen hat.

Wird bestimmt ein interessantes Gespräch - ist doch aber auch schön, wenn man etwas hat, worauf man sich freuen kann ;-)

Hallo, Arbeits Verhältnisse können nur in Schriftliche Form gekündigt werden und am besten mit Einschreibe Brief . ( Betr.VG). Dein Arbeitgeber kann Dich auch nicht einfach bei der KK abmelden. Bitte Dein Arbeitgeber (wenn vorhanden mit Betriebsrat) um ein Gespräch.

Hatte nach einigen tagen dann eine Nachricht bekommen in der er wissen wollte wo meine Kündigung bleibt. Als ich ihm keine antwort gab kamm noch eine Nachricht von Ihm das er meine Kündigung per sms akzeptiert.

Gugu77 28.11.2013, 23:51

Ja gut, das zeigt, dass er es ernst genommen hat. Gleichzeitig ist er schlecht informiert. Scheint als ob er die Kündigung schnell abwickeln möchte. Wie gesagt, um die Forn zu wahren: schriftliche Kündigung einreichen.

0

Wenn du geschrieben hast, dass du gerne kündigen würdest, meint das ja, dass du es in Zukunft machen würdest.

Generell ist in der Hinsicht ohne Unterschrift nichts wirklich wirksam. Es könnte ja auch jemand mit deinem Handy deinem Chef eine "Kündigung" schreiben.

Man kündigt nicht per SMS und schon gar nicht, wenn man noch krank ist. Du hast ja sicher zu einem bestimmten Datum gekündigt und nicht fristlos. Also kann dein Chef dich nicht einfach bei der Krankenkasse abmelden.

Soviel ich weiß nicht, weiß es aber nicht zu 100%. Normal musst du eine eigens unterschriebene Kündigung vorlegen

Wie bitte kann man per SMS kündigen oder eine Kündigungsandrohung versenden? Was hast du dir denn dabei gedacht? Abgesehen davon, für deine nächste Kündigung, man gibt keine Gründe an! Kontaktiere einen Anwalt, du genießt derzeit keinen SV Schutz wie es asussieht, solltest mal schelunigst klären

Was möchtest Du wissen?