Kündigung des Arbeitnehmers ohne Einhaltung der Frist da eine neue Stelle früher beginnt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mach dir mal ein paar Gedanken darueber, wie ernst es ein Arbeitgeber mit seinen arbeitgeberseitigen Pflichten nehmen wird, wenn er vom Bewerber erwartet, gegenueber seinem aktuellen Arbeitgeber vertragsbruechig zu werden.

Immer, wenn es heisst: "Entweder sofort oder gar nicht, was kuemmert mich deine Kuendigungsfrist" stinkt die sache ganz maechtig zum Himmel. In aller Regel wird da nur ein Lueckenbuesser gebraucht, dem dann spaetestens am Tag vor Beginn des Kuendigungsschutzes wieder gekuendigt wird.

Lass die Finger davon! Solche Angebote moegen anfangs zwar oft sehr verlockend erscheinen (was i.d.R. ja auch beabsichtigt ist), sind aber normalerweise hochgradig unserioes.

Wenn ein serioeser Arbeitgeber dich unbedingt haben will, dann weiss er um deine Kuendigungsfrist und wird diese auch abwartern.

Nein, muß er keineswegs. Du hättest bei dem potentiellen neuen Arbeitgeber sagen müssen, zu welchem Termin du beginnen kannst; also nach deiner Kündigungsfrist.

Hoffe, du hast noch nicht unterschrieben - sonst wird es problematisch.

Natürlich kannst du mit deinem derzeitigen Arbeitgeber sprechen, vielleicht lässt er dich auch vorher aus dem Vertrag - ist aber unwahrscheinlich; denn deine Stelle muß ja auch erst besetzt werden. Sonst bleibt die Arbeit liegen - er hat also keinen Grund, dich vorzeitig aus dem Vertrag zu lassen. Wenn aber schon 5 neue Anwärter parat stehen, macht er vielleicht mit.

Die neue Arbeitsstelle brauchen mich aber zum 01.11.2012 und es wäre für mich eine bessere Arbeitsstelle.Wenn ich nun Strafe zahlen muss hätte ich den Betrag in 2-3 Monaten wieder raus Was kann sonst noch passieren?

0
@jolipada

Dein alter Arbeitgeber kann dir ein supermieses Zeugnis wegen Arbeitsverweigerung ausstellen, was dir noch in 15 Jahren Nachteile verschafft. Womöglich kann er dich auch vors Arbeitsgericht zerren; wegen Nichteinhaltung des Vertrages.

Rede einfach mit dem und versuche, einen Auflösungsvertrag mit ihm auszuhandeln. Vielleicht macht er mit - das kann hier aber niemand wissen.

Ganz glücklich läuft die Geschichte jedenfalls nicht ab....

0

Kommt drauf an,ob das ne Vollzeitstelle ist,oder nur auf 400€-Basis...

Meine jetzige Stelle und die Stelle in Aussicht sind versicherungspflichtige Teilzeitstellen. Die Stelle in Aussicht ist in meinem Beruf als Erzieherin die jetzige Stelle ist im Kundenservice

0
@jolipada

Frag deinen Chef,ob er einen Aufhebungsvertrag mit dir macht,vielleicht hast du Glück..Falls du augestockt wirst mit Hartz4 siehts noch besser aus,falls du mehr verdienst..

0

Was möchtest Du wissen?