Kündigung der Wohnung wegen kinderlärm?

11 Antworten

Generell ist Kinderlärm (leider oder zum Glück) kein Kündigungsgrund.

Aber wenn es überhand nimmt und die Kinder zum Beispiel den ganzen Tag alleine sind, der Lärm den ganzen Tag von morgens bis abends geht, dann kann auch das früher oder später sicherlich mal zu einem Rauswurf führen. Einige Gerichte haben zumindest schon so geurteilt.

Das dürfte mehr als schwierig sein, da Kinderlärm gemeinhin zu dulden ist.

Selbstverständlich darf jeder seine Wohnung selber unter Einahaltung der üblichen Kündigungsfrist kündigen, wenn er sich gestört fühlt.


Nein üblicher Kinderlärm ist hinzunehmen (AG Bergisch-Gladbach, 18.05.82, 26 C 14/82). Er berechtigt nicht zur Kündigung  (LG Wuppertal, 29.07.2008, 16 S 25/08).

Aber bei rücksichtslosem Verhalten sieht es anders aus (bspw. ständiges Trampeln auf dem Boden oder Fahren mit einem Bobbycar auf dem Laminatboden usw.).

Was möchtest Du wissen?