KÜNDIGUNG DER WOHNUNG NACH VERMIETERWECHSEL?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nach so langer Mietzeit ohne die Miete bisher wegen dieser Mängel gemindert zu haben ist das Minderungsrecht verwirkt. Auf die Instandsetzung bzw. Beseitigung der Mängel hast du trotzdem Anspruch. Dieses ist unverjährbar. Du solltest also dem Vermieter die Mängel nochmals schriftlich per Einwurfeinschreiben mitteilen und für deren Beseitigung eine angemessene Frist setzen. Gerät er in Verzug (tut nix) darfst du selbst die Beseitigung beauftragen und deren Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete aufrechnen.

Die Kündigungsfrist des Vermieters beträgt hier neun Monate, die deine 3 Monate oder weniger, wenn vereinbart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter muss schon einen Grund haben, dass er Dir kündigt. Wenn nur noch eine Lampe brennt, solltest Du einfach mal die anderen ersetzen. Das sollte Sache des Mieters sein und nicht des Vermieters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chuckyBK
30.10.2015, 10:34

die Elektrik ist kaputt, da hilft es nicht eine neue Glühbirne reinzuschrauben

0

Wieso weiß er von Problemen von vor 8 Jahren.

Ich würde eher vermuten, dass er die Wohnung komplett sanieren will und du deshalb ausziehen sollst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chuckyBK
30.10.2015, 10:35

weil er noch andere wohnungen in dem haus besitzt...ich denke auch das er sanieren will und ich raus soll und ich muss das einfach akzeptieren?

0

Ich würd da an deiner Stelle einfach mal beim Mieterbund nachfragen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chuckyBK
30.10.2015, 10:36

ja bei 211 euro die mir bleiben sind 70 euro mieterbund auch ziemlich viel

0

Acht Monate

http://dejure.org/gesetze/BGB/573c.html

Allerdings ist "Nichtmögen" kein Kündigungsgrund.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chuckyBK
30.10.2015, 10:38

dann findet er nen anderen das is doch kein problem

0
Kommentar von albatros
31.10.2015, 01:20

Acht Monate

falsch, 9 Monate ...

0

Was möchtest Du wissen?