Kündigung der Wohnung nach Tod des Vermieters?

6 Antworten

Meines Erachtens nach ist sie gültig. Du mußt nicht wissen, dass sie verstorben ist. Wenn es eine neue Adresse gibt/geben sollte, dann muß sie Dir Dein Vertragspartner mitteilen.

du hast alles richtig gemacht und sollte gelten ,denn du kannst ja nichts dazu das ihr keine weiteren auskünfte bekommt und musst die frist einhalten ,was du damit tust und würde es genauso machen . du kannst dich aber erkundigen ,im mieterverein ,verbraucherzentrale ?,mieterschutzbund ,anwalt, einer wird es wissen und ich hoffe es hilft dir . alles gute.

Ich habe etwas gewartet und wollte erst weitere Antworten zu der Frage lesen.

Einer Verstorbenen kann die Kündigung nicht zugehen.

Die Erben treten nach § 1922 BGB an die Stelle der Vermieterin. Folglich muss die Kündigung den Erben oder der Erbengemeinschaft gegenüber mitgeteilt werden.

Ist der Erbe/Erbengemeinschaft noch nicht bekannt, dann müsste folgerichtig eine Kündigung gegenüber dem Nachlassverwalter erfolgen. Dass das Amtsgericht blockiert ist unverständlich - ich würde nochmals nachhaken.

Führt das nicht zum Erfolg könnte ich mir vorstellen, dass man die Kündigung an das Amtsgericht sendet (per Einschreiben mit Rückschein) und darin um Weiterleitung und Bestätigung der Weiterleitung an den Nachlassverwalter bittet. Mehr kann man ja wohl nicht vom Mieter verlangen.

Diese Vermutung müsste aber durch einen Expterten im Erbrecht noch bestätigt werden, das bin ich leider nicht.

Gekündigt. Wie ertragen und sich mobilisieren

Hallo Experts,

nach einer ganzen zermürbenden Woche Indizien und Andeutungen, wurde mir gestern unter scheinheiligen Vorwand gekündigt. Unfairness, Ungerechtigkeit und Unverschämtheit waren so überwältigend, dass ich glaube körperliche Schmerzen empfunden zu haben.
Trotz Vorbereitung und gewarnt sein, hat es mich irgendwie „kalt erwischt“, zumal eine externe HR Beraterin zum Zwecke meiner Kündigung eingeladen wurde. Am Ende des Gesprächs hat sie vorgeschlagen „alles stehen und liegen zu lassen. Erstmal zu gehen und sacken zu lassen“. Da ging ich durch einen langen Flur, ohne mich umzudrehen. Wie ein geschlagener Hund. Weinend.

Eigentlich sollte ich heute zu Übergabe hingehen. Das konnte ich nicht und habe mich krank gemeldet. Ich fühle mich auch krank. Vollkommen erschöpft. Ich muss mich ständig übergeben. Selbst ein Schluck Wasser löst Brechen aus.

Nun stelle ich mir die Frage: wie kann ich mich effektiv wieder aufbauen und für weitere Schritte mobilisieren (Arbeitsamt, Bewerben)? Welche Techniken kennt Ihr zum überwinden traumatischer Erlebnisse. Und noch etwas: würdet Ihr sagen dass ich überreagiere? Stimmt mit mir etwas nicht?

Danke und Grüße

...zur Frage

3 Jahres Mietverträge - kann man schon vor 3 Jahren kündigen?

Guten Tag, also es geht darum, ich und mein Freund wohnen in einer Mietwohnung und unser Vertrag läuft bis zum 31.10.2014. ( 3 Jahre) Mein Freund wohnt seit dem 1.11.11 in der Wohnung und ich habe mich zum 1.12.2012 mit eintragen lassen. Jetzt haben wir am 1.2.13 eine Kündigung der Wohnung zum 1.6.2013 unserer Vermieterin geschickt. Sie stimmte zuerst zu und wir sprachen schon über die Kaution etc. und das sie die Bestätigung losschickt. Eine halbe Stunde später ruft sie uns zurück und meinte das ja im Vertrag steht das wir erst zum 31.10.2014 das erste Mal kündigen können. So war es dann wohl erledigt, wir suchen nun einen Nachmieter aber es lässt sich nicht wirklich einer finden. Nun ist die Frage sind heutzutage noch so welche Verträge rechtens und kann uns unsere Vermieterin daran hindern auszuziehen ?? Was genau steht in unseren Vertrag: 1.a Unbefristetes Mietverhältnis - Das Mietverhältnis beginnt am 1.11. 2011. - Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeit. Die ordentliche Kündigung ist jedoch erstmals zum 31.10.2014 zulässig.

Ich danke schon mal im vorraus. Liebe Grüße

...zur Frage

Kündigungsschreiben Wohnung Lebenslanges Wohnrecht aufsetzen

Hallo Liebe Gutefrage.net-Gemeinde :-)

Unser Mieter, welcher Lebenslange Wohnrecht hat ist vor kurzem aus seinem "Häuschen" verschwunden. Also bei einer Nacht und Nebelaktion ausgezogen. Es hat bisher noch keine Kündigung gegeben. Auch Schlüssen wurden bei uns nie abgegeben. Wir mussten sein Schloss aufbohren, um uns Zutritt zu dem Haus zu verschaffen. Nun wollen wir diese aufsetzten/verfassen. Nun kommt meine Frage:

Wie genau muss das Kündigungsschreiben nun verfasst werden, damit er auch auf das Lebenslange Wohnrecht verzichtet ?

Wir werden, sobald wir seine Unterschrift auf der Kündigung haben zu unserem Anwalt gehen und uns um alles andere (Löschung des Wohnrechtes beim Notar etc) kümmern. Ich hoffe ihr könnt uns weiterhelfen. Vielen Dank schonmal im Voraus. MfG Jenu

...zur Frage

Was muss in eine Kündigungsschreiben für eine schulische Ausbildung?

Meine Freundin möchte ihre schulische Ausbildung kündigen und hat ein Schreiben verfasst. Allerdings nur mit dem Satz: "hiermit kündige ich den zwischen mir und der XXXSchule bestehenden Bildungsvertrag"

Was muss alles in eine Kündigung rein, um die schulische Ausbildung gerecht zu kündigen. Ich glaube nicht das so was anerkannt wird oder?

...zur Frage

Erbe ablehnen wo?

Wenn ich das Erbe ablehnen möchte, muss ich das auf dem Amtsgericht machen, wo ich gemeldet bin, also Düsseldorf. Oder kann ich das auch dort machen, wo der Verwandte gestorben ist, in diesem Falle Erfurt. Ich habe schon einen Brief bekommen vom Amtsgericht Erfurt, das ich der nächste Erbe bin. Es gibt aber nichts zu erben so weit ich weis.

...zur Frage

Kein Strom in der Küche!

Hallo zusammen,

meine Mitbewohnerin und ich haben heute morgen bemerkt, dass der Strom in der gesamten Küche nicht geht. Das seltsame ist, dass es in den anderen Zimmern kein Problem gibt. Wir haben auch schon im Sicherungskasten nachgeschaut. Da sind keine Sicherungen rausgesprungen oder so. Wir haben sogar alle mal umgelegt und wieder angemacht..Aber keine Reaktion. Wahrscheinlich liegt es daran, dass wir gestern vorm Schlafen gehen Waschmaschine (in der Küche) und Spülmaschine gleichzeitig angemacht haben. Obwohl das sonst eigentlich kein Problem war! Unsere Vermieterin haben wir schon versucht zu erreichen und haben ihr Nachrichten hinterlassen. Allerdings hat sie sich noch nicht gemeldet.

Können wir in der Zwischenzeit irgendwas unternehmen? Das ist schon ein bisschen nervig, wenn man nichts kochen kann und weder Kühlschrank noch Gefrierfach gekühlt werden :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?