Kündigung der Wohngebäudeversicherung durch die CONCORDIA

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo wally200ß,

bei Deinen Problemen kann ich dir helfen.

Gruß Hoover2011

Danke!

0

Ganz ehrlich.......so gut wie alle Versicherungen selektieren Ihre schwarzen Schafe aus. Dies nimmt durch die hohen Kosten in den letzten Jahren immer mehr zu(Unwetter etc.).

schwarzes Schaf= Beitragszahler der alle paar Jahre einen Schaden meldet

Von "Unverschämtheit" würde ich hier nicht reden wollen: Beide Parteien haben offenbar ihre Vertraglichen Pflichten erfüllt. Du hast die Beiträge entrichtet, die Concordia hat das Risiko übernommen und mehrere Schäden reguliert. Die Schadenzahlungen lagen wahrscheinlich höher, als die Summer der entrichteten Beiträge. Was ist daran unverschämt?

Beide Vertragsparteien haben bedingungsgemäß das Recht, nach einem Schaden eine außerordentliche Kündigung auszusprechen. Dass hier eine Partei von diesem Recht Gebrauch macht, ist ihr kaum vorzuwerfen.

Hinter suzisorglos steht vielleicht die Concordia?

Stellen Sie sich vor, Sie werden von einer Krankenversicherung gekündigt, weil Sie höhere Kosten verursacht haben als Sie an Beiträgen eingezahlt haben! Was ist denn mit dem Solidaritätsprinzip in unserer Gesellschaft?

Geht das jetzt auch bei den Versicherungen vor die Hunde?

Die Versicherungen nehmen Unsummen an Prämien ein - da geht es eben nicht 1:1 Kosten gegen Beiträge, sondern die Beiträge der Versichertengemeinschaft werden natürlich solidarisch für die "Pechvögel" verwendet! Ansonsten könnte man ja auch bei Schadensfreiheit die Beitrage zurückfordern.

0
@wally2000

Das war der vielleicht dümmlichste Kommentar von " wally2000 "

0
@wally2000

Versicherungen sind Wirtschaftsunternehmen und wenn Kunden auf Dauer mehr Kosten als Einnahmen verursachen gefährdet dies das gesamte Unternehmen und somit auch andere Kunden.

Private Krankenvollversicherungen sind seitens der Versicherungen nicht kündbar, da seit dem 01.01.2009 für jeden in Deutschland lebenden Menschen Krankenversicherungsplficht besteht.

Versicherungen müssen auch 90% ihrer gemachten Gewinne an die Kunden zurück geben. Sei froh, dass Versicherer so reich sind, wie sie sind, das trägt dazu bei, dass sie ihren Leistungsversprechen wirklich nachkommen können. Und 9000,- € bei einer Wohngebäudeversicherung sind nichts zu den Summen die im Leben-Bereich als Renten, Kapitalabfindungen und Todesfallsummen ausgezahlt werden müssen.

Z.B.: 1000,- € Berufsunfähigkeitsrente für 30 Jahre macht 360.000,- € =)

0

Erste eigene Wohnung, Kosten?

Also ich bin zur Zeit in Ausbildung und so langsam auf der Suche nach einer eigenen Wohnung. Natürlich hab ich auch schon Kostenrechnungen erstellt, nur bin ich mir bei weitem nicht sicher ob ich irgendwas vergessen habe.

Was für Versicherungen und Steuern muss ich zahlen? Wie sieht es mit der Hausratsversicherung und der GEZ aus? Wie viel kostet die Müllentsorgung? Und die Haftpflicht?

Ein eigenes Auto besitze ich auch bereits welches versichert werden muss. Hab ich irgendwas vergessen? Was für kosten kommen sonst auf mich zu?

Danke im vorraus:) Wenn weitere Fragen offen sind kann ich die in den Kommentaren gerne beantworten.

...zur Frage

Fiktive Abrechnung Brandschaden, Umfang!?

Hallo, wir hatten letztes Jahr einen Brandschaden EFH (mit Wasserschaden im Keller), ich möchte nun einen Teil des Schadens fiktiv abrechnen mit der Gebäudeversicherung (SV Sparkassenversicherung). Die Sanierungsarbeiten im Keller sind also (noch) nicht durchgeführt.

Es handelt sich bei dieser Arbeit um die Aufbringung einer spezielle Estrichbeschichtung gegen aufsteigende Bodenfeuchte. Diese Arbeiten wurden vom Sachverständigen genehmigt.

Da wir aber noch niemals aufsteigende Bodenfeuchte in diesem Keller hatten, würde wir auf diese Leistung (zumindest mal zunächst) verzichten wollen und diese fiktiv abrechnen wollen (das bautechnische Für u. Wider

ist für mich jetzt gerade nicht ausschlaggebend).

Die genehmigte Summe des eingereichten Kostenvoranschlags liegt bei 4000 Euro (Material alleine 3000 Euro, Rest Arbeitsleistung). Der Sachverständige (und damit die SV) weigert sich, die Materialkosten mit in den fiktiven Betrag einzubeziehen, d.h. Brechnungsgrundlage sind nur die veranschlagten reinen Arbeitskosten (1000,-). Ist das so in Ordnung? Vielen Dank auch.

...zur Frage

Mitgliedschaft im Mieterverein oder Rechtsschutzversicherung als Mieter abschließen?

Sollte ich als Mieter lieber eine Rechtsschutzversicherung abschließen oder die Mitgliedschaft im Mieterverein bevorzugen, um mich bei Rechtsstreitigkeiten zu schützen? Ich kann mich einfach nicht entscheiden. Gibt es bestimmte Kriterien, die ich bei der Entscheidung beachten muss?

...zur Frage

sagt euch OVB was? vermögensberatung

hat jemand damit erfahrung gemacht? habe einen angebot bekommen dort zuarbeiten , ohne festen gehalt es geht nach provision und kunden viele haben mich davon abgeraten was sagt ihr???

...zur Frage

Welche Versicherungen benötige ich als FSJ-ler und Student?

Hallo, ich habe ein paar Fragen bezüglich der essentiellen Versicherungen für Studenten bzw. Menschen, die ein freiwilliges (soziales) Jahr absolvieren.

  • Als Student: Wenn ich zuhause wohne, welche Versicherungen benötige ich und wie ändert sich dies, wenn ich ausziehe?
  • Im Freiwilligendienst: Wie ist es hier, wenn ich zuhause lebe und wenn ich in einer eigenen Wohnung lebe?
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?