Kündigung der Mietwohnung,falsche Frist!

10 Antworten

Das du das gerne würdest ist keine formal korrekte Kündigung. Hole das schnellstens nach, am Besten per Einwurfeinschreiben. Du kannst jetzt noch zum frühestmöglichen Zeitpunkt, also zum 31. Mai, kündigen. Das wäre auch so, wenn der Vermieter dein Schreiben als Kündigung anerkennen würde. An die Stelle des falschen Datums tritt automatisch das richtige entsprechend der gesetzlich festgelegten Frist von drei Monaten.

Dein Vermieter wird sicher nichts dagegen haben, dass du zum 31.03. ausziehst, es entbindet dich aber nicht davon Miete bis zum 31.05. zu zahlen. Wenn er sich nicht räuspert, kannst du zwar ausziehen, musst aber eben weiterhin zahlen.

So jetzt hab ich noch ein frage!Und zwar habe ich meinem Vermieter am Mittwoch 20.02.2013 geschrieben. In die hab ich geschrieben, dass ich gerne zum 31.03.2013 ausziehen würde.

Sie können jederzeit ausziehen, doch Ihre vertraglichen Verpflichtungen müssen Sie einhalten.

Wenn er die weiter ignoriert, heißt das wohl das es in Ordnung ist?

Nein, die Kündigungsfrist ist zum 31.5.2013

Müsste der Vermieter mir eine Bestätigung geben?

Nein muss er nicht.

Aber gibt es da nicht irgendwie eine Aufhebung, wenn beide damit einverstanden sind?? Und wenn er jetzt dazu nichts sagst, gilt dann die normale 3 Monatsfrist??

Wenn man miteinander redet kann man etwas verein baren.

Ja es gilt die normale 3 Monatsfrist bis zum 31.5.2013

Ja ist halt nur ein Monat, aber ich dachte ich versuche es mal!Kann ja sein das er darüber ganz froh ist, ich weis es nicht!!

Doch nur dann wenn er einen Nachmieter findet.

Versuchen können Sie es, aber dazu müssten Sie mit ihm reden.

Was möchtest Du wissen?