Kündigung der Ausbildung während der Probezeit

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine Kündigung bedarf der Unterschrift beider Erziehungsberechtigten, so sie denn auch deinen Ausbildungsvertrag unterschrieben haben, um überhaupt wirksam zu sein.

Und dann schreibt man schlicht:

"Hiermit kündige ich mein Ausbildungsverhältnis gem. § 22 (1) BBiG" , drückt es dem Ausbildenden (Chef, Betriebleiter, Personalbüro), nicht Ausbilder in die Hand, räumt seine Sachen und geht einfach.

Was du für einen tollen Abgang hälst, wirft ein schwaches Licht auf deine Charakter, an das sich der Gescholtene bestimmt erinnert, wenn sich eine anderer Ausbildungsbetrieb dort nach dir erkundigt :-O

G imager761

Nein, Liight, diese Kündigung ist gar nicht gut!

  1. Kündigt man einen Vertrag, in diesem Fall den Ausbildungsvertrag vom XXX
  2. Kündigt man einen Vertrag zu einem bestimmten Zeitpunkt, selbst in der Probezeit kannst Du als Arbeitnehmer praktisch nicht fristlos kündigen, sondern immer nur mit der vereinbarten Frist. Schau also bitte in Deinen Vertrag, welche Kündigungsfrist während der Probezeit gilt, und rechne dann aus, zu welchem Tag die Kündigung wirksam wird.
  3. Lass bitte diese Schuldzuweisungen weg! Während der Probezeit kannst Du ohne die Angabe von Gründen kündigen, und genau das solltest Du auch tun, wenn's schon unbedingt sein muss.

Ich weiß ja nicht, worin diese Beleidigungen und Respektlosigkeiten bestanden, aber eine Ausbildung so abzubrechen, sollte möglichst nicht vorschnell passieren. Frag doch mal vorher noch Deine Lehrkräfte in der Berufsschule, ob sie Dir nicht bei einem Ausbildungsplatzwechsel behilflich sein können, damit Du den Berufsweg, der Dir ja Spaß macht, trotzdem erfolgreich beschreiten kannst. Und mach einen Termin beim Berufsberater vom Arbeitsamt - auch die haben öfter mal einen Betrieb an der Hand, in dem man eine angefangene Ausbildung beenden kann.

Liebe Grüße und alles Gute, grudge777

Ich würde es anders formulieren. Denn: Meine Kündigung erfolgt, weil ich das respektlose Verhalten und die Beleidigungen von Ihnen nicht mehr aushalte. Besser wäre: Ich kündige, da z.B. das Arbeitsklima nicht ausreichend war. Aber sonst: TOP!

Was möchtest Du wissen?