Kündigung Bundeswehr

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auf was willst du denn verzichten? Du hast einen Vertrag, den du einzuhalten hast. Wenn du das nicht tust, wirst du sogar mit Schadensersatzforderungen rechnen müssen. (Wenn du z.B. bei der Bundeswehr eine Ausbildung erhalten hast)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Dich bei der Bundeswehr für vier Jahre verpflichtet und fragst hier wie Du aus dem "Verein" wieder raus kommst?... Es gibt garantiert eine Möglichkeit, aber dann hast Du halt einen Eintrag in Deinem Führungszeugnis, aus dem Grund verzichte ich mal drauf... Angenommen ich wäre in Deiner Situation, dann würde ich doch eher den Kompaniechef oder aber den Spieß fragen, dort kommen kompetente Antworten. Wenn ich aber einen 4-Jahres-Vertrag unterschreibe, liegt es auf der Hand, dass der auch erfüllt wird. Stelle Dir vor, Du wärst begeistert bei der BW und nach drei Jahren kommt der Kompaniechef und sagt zu Dir "Müller, Dein trauriges Gesicht nervt mich, ich kündige den Vertrag mit sofortiger Wirkung", Du wärst begeistert oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu Deinem KpChef und frag ihn. Er wird das selbst nicht entscheiden können, sondern kann höchstens einen entsprechenden Antrag von Dir befürworten ("Antrag auf vorzeitige Auflösung des Verpflichtungsverhältnisses als SaZ"). Die Entscheidung liegt beim S1 des Bataillons, evtl. sogar noch eine oder mehrere Instanzen höher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mal überlegen, was dein Eid damals bedeutet hat!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?