Kündigung berechnung der zu zahlenden urlaubstage

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich sieht das Bundesurlaubsgesetz vor dass der Urlaubsanspruch im laufenden Kalenderjahr genommen wird. Kann der AN dies aber aus dringenden betrieblichen Gründen (viel Arbeit, Urlaubssperre....) nicht tun, der AG lehnt ab oder der AN kann den Urlaub aus in der Person des AN liegenden Gründen nicht nehmen (z.B. Krankheit), ist eine Übertragung des Resturlaubs auf das folgende Kalenderjahr bis zum 31. März möglich (§ 7 Abs. 3 Bundesurlaubsgesetz).

Hast Du den Resturlaub denn bis zum 31. März genommen? Dazu bist sowohl Du verpflichtet diesen zu beantragen und anzutreten und der AG muss ihn bewilligen. Hast Du den Urlaub aus 2014 nicht beantragt, ist er ersatzlos verfallen (zumindest der gesetzliche Mindesturlaub, bei Mehrurlaub kann es auch andere Regelungen im Betrieb geben). Ausgenommen ist der Verfall des Resturlaubs wenn der AN die ganze Zeit krank war. Dann kann dieser auch später genommen werden (bis 15 Monate nach dem Anspruchsjahr).

Kündigen kann der AG auch wenn Du krank bist solange dies nicht als Kündigungsgrund genannt wird. Bei Dir wäre aber jetzt auch das egal, da spätestens drei Wochen nach Erhalt der Kündigung Kündigungsschutzklage (falls möglich: kein Kleinbetrieb, mehr als 6 Monate beschäftigt) hätte erhoben werden müssen.

Hallo,

gleich mal vorab: Krankheit schütz nicht vor Kündigung! Einzig die Krankheit darf nicht der Kündigungsgrund sein und selbst das würde unter bestimmten Voraussetzungen gehen.

Die einzige Pflicht von der mich der gelbe Zettel entbindet ist also die, zur Arbeit zu gehen.

Nun die Frage des Urlaubs, normal sollte in Deinem Arbeitsvertrag geregelt sein wann der nicht genommene Urlaub verfällt, in der Tat aber wird es sich Dein Exchef um die Ohren hauen lassen müssen wenn Deine Lohnabrechnungen durchgehend die gesamten Tage ausweisen. Es mag sein das der Steuerberater oder das Lohnbüro das versemmelt hat, dann hat Dein Chef nun ja einen Grund sich mit denen auseinander zu setzen.

Was möchtest Du wissen?