Kündigung bei Zeitarbeitsfirma: An wen geht die Kündigung?

4 Antworten

Guten Tag,

Du könntest zunächst einmal bei deinem nächst höheren Vorgesetzen nachfragen, an welche Person man grundsätzlich solche Dokumente schicken soll.

Danach dann einfach die Kündigung an die dafür zuständige Person schicken.

Gruß, Ralf

Deine schriftliche Kündigung musst Du an Deinen Arbeitgeber richten. Und Dein Arbeitgeber ist Deine Zeitarbeitsfirma. Im "Kundenbetrieb" bist Du ja nur im AUFTRAG Deiner ZAF tätig. Aber richtig hast Du in sofern schon mal gehandelt, Deine Vorgesetzten im Kundenbetrieb von Deiner bevorstehenden Kündigung bei der ZAF in Kenntnis zu setzen. Die können sich dann schon mal nach einer anderen (Leih-) Arbeitskraft umsehen.

Klar,die wissen schon mal Bescheid.Aber dem Beschäftigten mal ein Feedback geben,ist wieder nicht drin.Typisch Zeitarbeitsfirma!

0
@LuziCapaci

Von welcher Seite erwartest Du ein Feedback? Von Deiner ZAF ( wir haben die Kündigung zum....zur Kenntnis genommen...) , oder vom Kundenbetrieb ? Da bist Du leider erst recht "ersetzbar". Selbst wenn sie von Deiner Kündigung erst durch Deine ZAF erfahren hätten, dürfte es vielfach kein bis kaum Feedback geben. Die denken sich doch auch nur : "wenn die eine Leihkraft weg ist, schicken die uns eine neue....hoffentlich passt sie auch zu uns und lernt schnell...). Die letzte Gedankenvermutung meinerseits jetzt nicht auf Dich bezogen, sondern lediglich im Sinne der Erwartungen an die nachfolgende "arme Seele der Ausbeutung". Nur wenige Kundenbetriebe nutzen Leiharbeit wirklich als mögliches Sprungbrett im Sinne der dort vorgestellten Leiharbeitnehmer. ( also Fernaquiese mit einer Art "Arbeitsprobe" ). Viele wollen lediglich ersetzbares und vor allem schnell freisetzbares (Zusatz-) Personal ohne Zusatzkosten durch Urlaub oder Krankheit.

0

Wenn du an die Firma schreibst, sind alle Vorgesetzten verpflichtet, die Kündigung an die zuständige Stelle weiter zu leiten. In einem Betrieb wird die eingehende Post mit einem Eingangsstempel versehen. Sobald die Kündigung in den Machtbereich der Firma kommt, läuft die Kündigungsfrist.

Darf ich meine Kündigung persönlich abgeben während Krankenschein?

Ich bin für die ganze Woche krankgeschrieben wegen Magen Darm Infekt und ich wollte bei der Zeitarbeitsfirma kündigen. Darf ich meine Kündigung heute persönlich abgeben ohne Konsequenzen zu erwarten?

...zur Frage

An wen Kündigung adressieren? Versicherung

Hallo,

ich schreibe gerade eine Kündigung einer Versicherung und bin unsicher, an wen ich diese adressieren soll.

Es gibt einmal vor Ort meinen Ansprechpartner, der hier auch sein Büro hat und dann gibt es die Zentrale weiter weg in Süddeutschland. An wen soll ich die Kündigung nun schicken, oder ist das egal?

Es geht um die Lebensversicherung, bei der ich auch noch einen bestimmten Betrag ausgezahlt bekomme.

...zur Frage

Wann muss ich genau kündigen. Bin mir ziemlich unsicher?

Und zwar bin ich zurzeit bei einer Zeitarbeitsfirma (persona) angestellt. Werde aber ab dem 01.08. von dem Entleiher übernommen. Kündigungsfrist sind 14 Tage. Könnte ich beispielsweise heute kündigen und dann in die Kündigung reinschreibe (Kündigung zum 31.07.) oder muss die Kündigung genauestens 14 Tage vorher bei persona eintreffen ? Danke schonmal.

...zur Frage

Kündigungsschreiben (Zeitarbeitsfirma)

Hallo,

ich habe ein Vertrag bei einer Zeitarbeitsfirma und möchte den Kündigen, da mir nach der 1-stündigen Autofahrt zu der Arbeitsstätte wie auch auf den Nachhauseweg sehr schlecht wird mit erbrechen. Leider kann diese Zeitarbeitsfirma mich nicht woanders einsetzen, da sie kein anderen Einsatzort für mich haben.

Frage: Wie schreib ich eine Kündigung?

...zur Frage

Zeitarbeit Kündigung während Krankschreibung

Darf eine Zeitarbeitsfirma einen während der Krankschreibung kündigen? Darf die EInsatzfirma einen bei der Zeitarbeitsfirma abmelden, während man krankgeschrieben ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?