Kündigung bei krank?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Selbstverständlich kann auch während einer bestehenden Arbeitsunfähigkeit gekündigt werden. Allerdings ist es schwieriger wegen einer Krankheit gekündigt zu werden.

Wie lange bist Du denn schon im Betrieb? Wenn es länger als 6 Monate sind greift das Kündigungsschutzgesetz und eine Kündigung ist nicht so einfach.

Solltest Du noch in der Probezeit sein und noch nicht länger als 6 Monate arbeiten, kann ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.

Bist Du schon länger im Betrieb kann der AG wegen Krankheit (personenbedingt) nur unter bestimmten Voraussetzungen kündigen. Das geht sowohl bei Kündigungen wegen einer Langzeitkrankheit als auch wegen häufiger Kurzerkrankungen nach einer Drei-Stufen-Prüfung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von megaduke
14.04.2016, 17:01

hey, Ich bin seit 5 Jahren in der Firma. Ich bin Maurer in der altbausanierung. vor 3 Jahren hatte ich meinen ersten Bandscheibenvorfall. Dieser war auch ziemlich zügig vorbei. Doch jetzt hat es mich seit Anfang März richtig erwischt. Ich war 2 wochen krank habe eine gearbeitet. war wieder 2 Wochen krank und seit drei Tage war ich wieder arbeiten. am er raten war alles OK zweite ging und seit gestern wieder nur Schmerzmittel . Heute war ich dann wieder beim Arzt und er hat mich jetzt zum röntgen der lws geschickt. Also wieder krank 😧

0

Hallo,

in der Regel kann man nicht wegen krank entlassen werden.

Wenn allerdings das Unternehmen klein ist und dadurch seine Aufträge nicht erledigen kann, dann kann ein Arbeitgeber betriebsbedingt kündigen, nicht wegen Krankheit.

Prinzipiell solltest du dir keinen Kopf machen, vielleicht hilft es deinem Arbeitgeber wenn er weiß worum es sich handelt.

Alles Gute,

LG Mata

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen Krankheit kann man nur dann entlassen werden, wenn ärztliche Atteste (auch der MDK) bescheinigen, dass eine dauerhafte Ausübung der tariflich vereinbarten Arbeit nicht möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immerwieder der Irrtum: wärend einer Au und wegen Krankheit keine Kündigung möglich.

Der AG kann dir auch wärend einer AU eine Kündigung ausstellen.

Ein AG kann auch wegen einer Erkrankung eine Kündigung ausstellen und zwar dann, wenn mit keiner Aussicht auf Besserung der Erkrankung zurechnen ist und dadurch der Betriebsablauf gestört wird.


Lest einmal hier:


http://www.hensche.de/Rechtsanwalt\_Arbeitsrecht\_Handbuch\_Kuendigung\_Krankheitsbedingt.html#tocitem1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heyheymymy
14.04.2016, 13:59

ja, wie du schon sagtest, wenn es nicht mehr tragbar ist. aber nur einfach weil länger krank ist kein grund.

0
Kommentar von megaduke
14.04.2016, 16:54

sorry ich kann den Link nicht öffnen sagt mir "Not found"

0

Klar, nur nicht WEGEN der Krankheit In dem Fall würde er keinen Grund nennen). Die Kündigungsfrist von 4 Wochen (abweichende fristen vom vertrag abhängig) muss er dennoch einhalten, einen Grund muss er allerdings nicht nennen, wenn er die Frist einhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
14.04.2016, 07:43

Klar, nur nicht WEGEN der Krankheit 

Doch, man kann auch wegen Krankheit kündigen. Allerdings sind in diesem Fall die Voraussetzungen noch nicht erfüllt.

0
Kommentar von megaduke
14.04.2016, 17:05

vielen Dank. Ich könnte viel wissenswertes aus eurer Diskussion mitnehmen.😉

0

Was möchtest Du wissen?