Kündigung bei Elitepartner per E-Mail, Elitepartner bestreitet Empfang. Kann ich den Empfang nachweisen?

 - (Recht, E-Mail, Kündigung)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde an Deiner Stelle erstmal versuchen, die Versandbestätigung, die Du hier gepostet hast, an ElitePartner zu senden (natürlich vollständig, nicht nur einen Auszug). Vielleicht reicht es schon als Nachweis und Du müsstest dann gar nichts bei deinem Provider anfragen. Ich bin mir sogar sicher, dass so etwas reicht.

Ich denke, ElitePartner geht es nur darum, zu sehen, dass Du tatsächlich gekündigt hast. Es gibt genug Mitglieder, die behaupten, dass sie gekündigt hätten, obwohl sie es nie getan haben.

Deine Kündigung wurde wahrscheinlich übersehen oder falsch zugeordnet, wenn Du kein Servicepasswort oder keine Chiffre angegeben hast. Eigentlich bekommt man von Elitepartner eine Kündigungsbestätigung, wenn alles richtig war. Aber wir wollen hier nicht über die Gründe rätseln. Es steht ja fest, dass du eine E-Mail an den Service gesendet hast und somit die Absicht hattest, zu kündigen. Wie gesagt, ich würde denen erstmal Deine ursprüngliche Kündigungsmail vorlegen, vielleicht wird sich dadurch alles klären.

Hallo DatingFan,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich war mittlerweile beim Verbraucherschutz und habe jetzt eine rechtssichere Kündigung erstellt. Die kennen sich da sehr gut aus, insbesondere der Verbraucherschutz Hamburg ist auf dieses Themengebiet spezialisiert und für alle die vertragliche Probleme haben eine klare Empfehlung.

1

Du kannst "nur" beweisen, dass der Google SMTP Server deine Mail am 4.12.2017 erhalten hat und an Kundenservice@elitepartner.de weitergesendet hat.

Das ist aber kein Beweis dafür, dass die Mail auch dort angekommen ist (natürlich ist sie das).

Deshalb sofort eine Kündigung per Snail Mail als Einschreiben mit Rückschein hinterher.

Bei einer E-Mail kannst du den Zugang nicht nachweisen, das ist leider das Problem. Das wiederum ist der Grund, warum man Kündigungen auch heute noch paar Einwurfeinschreiben schickt ...

Gibt es ein bekanntes Gerichtsurteil zum Thema: 99,- € Persönlichkeitsanalyse von elitepartner?

....auf das man sich ggü. EP berufen kann.

Diese Frage richtet sich an alle, die auf elitepartner.de reingefallen sind, und nach Kündigung jetzt auf den Mahnungen wegen der 99,- € sitzen bleiben.

Hat man wirklich bis zuletzt Erfolg, wenn man nicht zahlt ?

...zur Frage

Kann man eine Krankmeldung rechtlich gesehen sicher per E-Mail senden?

...zur Frage

Widerruf per email bekomme keine Empfangsbestätigung?

Hi habe auf nem Tuningtreffen diesen wisch von Tuningclub.de unterschrieben. Die Abmachung war, dass ich das quasi 2 wochen testen kann und in diesen 2 wochen (laut widerrufsbehlerung welche mir ausgehändigt wurde) ohne jegliche angabe von gründen das ganze widerrufen kann. Also habe ich das gnaze mir mal angeschaut und gesagt "ist nix für mich" und entsprechend einen widerruf per Email an die in der Belehrung angegebene E-mail abgeschickt. (in dieser fordere ich auch dazu auf mir eine Empfangsbestätigung zukommen zu lassen) Nach der ersten mail kam nix. Also nochmal eine Hingeschickt. unterschrieben habe ich laut durchschlag (den ich mitbekommen habe) am 12.06. die erste widerrufsmail habe ich am 20. geschrieben die 2. heute. Jedoch keinerlei Empfangsbestätigung erhalten. Was also tun wenn keine empfangsbestätigung ankommt?

danke schonmmal

...zur Frage

Wie mache ich meinem ignoranten Provider M-Net klar, dass von ihm und nur von ihm bei mir keine EMail ankommt?

M-Net schickt nämlich grundsätzlich keine Empfangsbestätigung. Eine elektronische Rechnung habe ich auch nicht bekommen. Rechnung erst auf telefonische Nachfrage auf Papier. Aber wieder keine elektronische Rechnung per Mail.** Die Dame am Telefon schaut in ihren Computer und sagt, es sei alles in Ordnung.** Das kann aber nicht sein. Ich stehe in regem Mail-Kontakt zu Dutzenden von Firmen und Behörden. Alle empfangen Mails und antworten. Nur M-Net nicht. Habe mich schon an den Münchner Stadtrat gewandt und an die Bundesnetzagentur. Wer könnte mir sonst noch helfen?

...zur Frage

Ist eine per E-Mail als pdf-Datei versandte Kundenrechnung rechtsverbindlich?

Immer öfter werden Rechnungen als pdf-Datei im Anhang via E-Mail versandt, der Kunde kann diese dann selbst ausdrucken oder auch papierlos archivieren. Das ist komfortabel und das nutze ich auch immer häufiger für meine Kunden.

Wie verhält es sich, wenn der Kunde nicht zahlt und später angibt, die E-Mail nicht erhalten zu haben? Kann ich ihm dann per Briefpost und als Einschreiben gleich eine Mahnung (incl. Mahngebühren) schicken oder ist die Versendung von Rechnungen per E-Mail nicht rechtsbindend? Im Grunde kann ein Kunde auch bei einer per Briefpost versandten Rechnung ohne Einschreiben behaupten, er habe sie nicht erhalten.

Wie verhält es sich damit rechtlich?

...zur Frage

Probleme mit Elitepartner

Hey @all

Habe folgendes Problem... Habe mich vor einiger Zeit bei Elitepartner.at angemeldet. Nach einiger Zeit habe ich dann schriftlich gekündigt und auch eine Bestätigung dafür bekommen. Vor einigen tagen habe ich eine Mahnung eines deutschen Rechtsanwalts bekommen (ksp. Rechtsanwälte) nachdem ich meine Rechnungen nicht bezahlt hätte. Allerdings habe ich jede Zahlung bis zur Kündigung getätigt. (Belege vorhanden)

Hat jemand von euch schon mal ein solches Problem mit Elitepartner gehabt oder ist da irgendeine Betrugsmasche bekannt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?