Kündigung BAV - welche Nachteile?

3 Antworten

"Die im Kalenderjahr geleisteten steuerpflichtigen Leistungen aus einer Direktversicherung werden für jeden Versicherungsnehmer elektronisch unter Angabe der Steuer-Identifikationsnummer (Steuer-ID) an die Finanzverwaltung gemeldet (§ 22a EStG).

Folge -> Auf deinen Auszahlungsbetrag fallen Steuern an

Bitte beachten Sie, dass es sich beim an den versicherten Arbeitnehmer ausgezahlten Rückkaufswert um Versorgungsbezug im Sinne von § 229 SGB V handelt. Wir müssen daher bei Auszahlung des Rückkaufswertes eine Meldung an Ihre gesetzliche Krankenkasse machen."

Folge -> Es fallen Krankenversicherungsbeiträge auf deinen Auszahlungsbetrag an, die für die nächsten 10 Jahre zu zahlen sind. [120er-Regel]

Sorry für die schlechten Nachrichten. ….Abfindungen können schmerzhaft sein.

@Skyla,

du liegst falsch.

Zuerst muss der Vertrag von Arbeitgeber (Versicherungsnehmer) an den Arbeitnehmer (versicherte Person) übertragen werden.

Danach kann zwar der Arbeitnehmer den Vertrag kündigen, bekommt ihn aber frühestens zum 60 bzw. 62. Lebensjahr ausbezahlt.  Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt der Vertrag bestehen - Beiträge müssen dann nicht mehr bezahlt werden.

Gruß Apolon

Vermutlich liegt eine Abfindung vor. Ansonsten ergibt seine Frage für mich keinen Sinn. 

0
@MoechteAWissen

Eine Abfindung bei einer arbeitnehmerfinanzierten BAV ist nicht möglich.

ich habe eine BAV noch nebenbei laufen und zahle jährlich nur 500 euro ein

0

Wie kommst du darauf ?

Während eines laufenden Arbeitsverhältnisses , können unverfallbare Anwartschaften abgefunden werden .

Unter das Kündigungsverbot fallen nur Teile , die aus einem "anderen" Arbeitsverhältnis stammen .

0

Du kannst davon ausgehen, dass von diesem Rückkaufswert noch mal mindestens 20 % weg gehen. Falls der Arbeitgeber ebenfalls dazu gezahlt hat, Steht ihm ebenfalls ein Teil der Leistung zu.

Selbst kannst du den Vertrag gar nicht kündigen. Versicherungsnehmer ist ja der Betrieb.

Selbst kannst du den Vertrag gar nicht kündigen.

Was für ein Quatsch!

Doch er kann ihn kündigen nach Übertragung an den Arbeitnehmer, bekommt das Guthaben aber frühestens zum 60. bzw. 62. Lebensjahr ausbezahlt.

0
@Apolon

Wie ist denn deine eigene Antwort zu verstehen, die du selbst geschrieben hast?

"Zuerst muss der Vertrag von Arbeitgeber (Versicherungsnehmer) an den Arbeitnehmer (versicherte Person) übertragen werden."

0

Wie komme ich bei meiner Betriebsrente schon vorzeitig ans Geld?

Ich habe eine Direktversicherung über meinen letzten Arbeitgeber abgeschlossen. Zur Zeit bin ich jedoch arbseitslos und habe die Versicherung beitragsfrei gestellt.

Der Rückkaufswert der Versicherung liegt jedoch etwa 1.500 Euro unter den in die Direktversicherung eingezahlten Beiträge.

Da ich jedoch im Augenblick auf der Suche nach Geldquellen bin, interessiert es mich, inwieweit ich diese 1.500 Euro als Schadensersatz jetzt von meinem ehemaligen Arbeitgeber oder dem Versicherungsvermittler einfordern kann?

Nach meinen Informationen verlangt das Betriebsrentengesetz, daß hier Arbeitgeber und Vermittler für diesen Verlust einstehen müssen.

Wer kann hier nähere bzw. detailliertere Informationen geben und wie kann ich vorgehen?

...zur Frage

betriebliche Altersvorsorge - warum ist mein Gesamtkapital so klein?

Hallo,

ich habe bAV Direktversicherung bei HDI. Da die Beiträge vom Brutto kommen, lohnt es sich auf jeden Fall - man kann in die bAV zahlt man ein was man sonst als Steuer zahlen würde. Aber ich habe die folgende Frage: wie kann ich mal sehen, wie viel ich insgesamt in der Versicherung, für die Rente, schon gesammelt habe? Ich weiß, dass in den letzten 5 Jahren ca. 11000 € eingezahlt habe. Ich bekomme jährliche Informationen über meinen "Gesamtkapital". Er beträgt ca. 5000 €. Wieso habe ich jetzt weniger als eingezahlt? Das Geld wird auch investiert, ich habe erwartet, dass ich sogar mehr als eingezahlt im "Konto" habe!

Vielen Dank!

...zur Frage

Betriebliche Direktversicherung (Entgeldumwandlung)kündigen?

Bezahle jedes Jahr 600 Euro vom Weihnachtsgeld in die Versicherung. Der Arbeitgeber gibt nichts dazu. Würde die Versicherung gerne Kündigen . Versicherungsnehmer ist der AG. Rückkaufswert sind 2200 Euro. Theoretisch müsste ich ja dann Steuer/Sozialbeträge nachzahlen. Wie läuft das ab ? Werden die dann vom AG direkt vom Gehalt abgezogen ? Könnte ich die Versicherung auch auf mich umschreiben lassen und dann selbst kündigen oder Beitragsfrei stellen?

...zur Frage

Schreiben vom Jobcenter, obwohl ich nicht beim Jobcenter bin?

Hallo,

Kann mir bitte jemand helfen, habe Post vom Jobcenter bekommen, was mich echt wundert da ich nichts mit dem Jobcenter zu tun habe ?!

Ich verstehe den Inhalte überhaupt nicht:

Sehr geehrte Frau XYaufgrund des § 32b Abs. 3 des Einkommensteuergesetzes haben die Träger der Sozialleistungen Daten über die im Kalenderjahr gewährten Leistungen sowie die Dauer des Leistungszeitraus bis zum 28. Februar des Folgejahres elektronisch unter Angabe der Steuer-Identifikationsnummer (Steuer-ID) an die Finanzverwaltung zu übermitteln.Zu jeder betroffenen Leistung von der Bundesagentur für Arbeit wird aus den an Sie ausgezahlten und von Ihnen zurückgezahlten Leistungsbeträgen ein Leistungssaldo gebildet. Sind Ihnen Leistungen zugeflossen, so erflolgt zusätzlich die Angabe des jeweiligen Leistungszeitraums.Folgende Daten wurden am 22. Januar 2017 unter Angabe der Steuer-ID xxxxxxxxxxx für das Kalenderjahr 2016 übermittelt (Transferticket: xxxxxxx

Dann steht unten eine Auflistung :

            Arbeitslosengeld 

Leistungssaldo: -205,21 €

Leistungszeitraum: kein leistungszeitraum 

 (Regionales forderungsmanagement)

Kann mir das Bitte jemand erklären ich bin überhaupt nicht beim Jobcenter und habe keine Arbeitslosengeld bezogen ?

Muss ich diesen o.g Betrag zahlen oder was?

Bin sehr dankbar für jede antwort

...zur Frage

Was ist mit der BAV bei Arbeitslosigkeit?

Hallo Zusammen, wie ist es den mit der BAV wenn ich Arbeitslos werden soll? Ich weis man kann sie beitragsfrei stellen. Mir geht es aber eher darum wenn ich jetzt über längere Zeit nicht arbeite. Kann ich dann Privat in die Versicherung einzahlen? Und ist es möglich das Geld sich ausbezahlen zu lassen? Danke schonmal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?