Kündigung Bauvertrag durch Auftraggeber?

5 Antworten

wenn es um eine Auftragsvolumen einer gewissen Größe geht, sollte man auch das Geld für einen (Fach-) Anwalt haben ....

außerdem: den Billigsten nehmen, ist am Ende nicht immer billig ...

Nachbesserung bedeutet doch nicht neues Angebot sondern die Arbeit sachgemäß auszuführen.

Ich denke ihr braucht in dem Fall anwaltliche Hilfe.

Gilt ein Bauvertrag auch noch nach einem Geschäftsführerwechsel?

Vor etwa einem Jahr hat mein Freund einen Bauvertrag mit einem Bauunternehmen abgeschlossen. Vor Kurzem hat mein Freund eine Mitteilung erhalten, dass der Geschäftsführer, der mit ihm den Bauvertrag unterschrieben hat, die Baufirma verlassen hat. Allerdings habe die Firma unverändert den alten Namen, und Kontaktpersonen bleiben. Es fragt es natürlich, ob der alte Vertrag immer noch gilt. Muss ein neuer Vertrag abgeschlossen werden? Mein Freund will sehr ungern das ganze wieder von Anfang durch machen.

...zur Frage

Buch veröffentlichen - Was würdet ihr tun?

Hallo.

Ich habe vor mehreren Monaten bei einem Schreibwettbewerb mitgemacht. Irgendwie hatte ich dann eine Schreibblockade und habe aufgehört weiter zu schreiben. Damit hatte ich natürlich die Vorraussetzungen des Wettbewerbs erfüllt - aber das war mir klar. Habe jetzt vor ein paar Tagen eine Mail von dem Team bekommen, dass den Wettbewerb leitet und sie haben gemeint, dass ihnen meine Geschichte gefällt und dass es schade ist dass ich nicht weiter geschrieben habe. Sie haben mir angeboten meine Geschichte zu veröffentlichen usw. Ich habe halt bis Oktober Zeit, die Geschichte weiter zuschreiben (wenn ich Interesse habe). Zu meiner Frage: Ich bin mir gerade nicht sicher, ob das einfach eine Mail ist, die sie jedem schicken, der beim Wettbewerb teilgenommen hat oder nicht. Wie kann ich das am Besten herausfinden? Eine Mail schreiben und genau das fragen, kommt doch merkwürdig rüber. Mich wundert zwei Dinge:

  1. Bei den meisten Mails, die ich von ihnen bekommen habe stand immer als Anrede: Liebe Autorinnen. Diesmal stand aber mein Benutzername. Wenn diese Mail wirklich nur extra geschrieben worden ist wegen meiner Geschichte dann würde ich es mir nochmal überlegen. Aber wenn sie an alle Teilnehmer verschickt worden ist, dann habe ich kein großes Interesse.
  2. Es steht halt dabei, dass ich bis zum Oktober Zeit habe mich zu melden, ob ich meine eigene gedruckte Version haben möchte oder nicht. Wo liegt dort der Haken? Ich kenne mich mit Buch - Veröffentlichungen null aus. Kann mich da einer da vielleicht aufklären?

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Dankeschön :)

...zur Frage

Schimmel an Fußleisten

Hallo, was kann ich tun ? Im April wurde bei mir Teppichboden verlegt ( Neubau ) und MDF-Leisten angebracht. Nun habe ich Schimmel an den Leisten und bin der Meinung das der Verleger die Wand bzw. den Estrich hat auf Feuchtigkeit messen mußte. Da aber die VOB nicht vereinbart wurde verneint der Verleger dieses und sagt die Baufirma ist Schuld da diese das Haus zu früh übergeben hat..........

...zur Frage

Abschlagszahlung vor Leistungserbringung

Hallo liebe Leser/innen!

Wir renovieren und haben auch den Auftrag vergeben, unser Parkett im OG zum Abschleifen und Ölen. Nun möchte die Firma (1-Mann-Betrieb) vor Beginn der Arbeiten die Hälfte als Abschlag. Ist das Rechtens? Es handelt sich auch nicht um Unsummen (knapp 1.800 Euro insgesamt).

Würde mich über aussagekräftige Antworten freuen.

Danke, Sandra

 

 

 

...zur Frage

Einsatzort bei Zeitarbeit

Hallo, ich würde gerne wissen wie weit im voraus der Einsatzort fest stehen muss. In meinem Vertrag steht ein Zeitraum in dem ich erreichbar sein muss. Wenn mir innerhalb dieser Zeit der Einsatzort nicht genannt wird, bin ich dann gewungen/verpflichtet trotzdem den Einsatz war zu nehmen? Bzw. steht irgendwo geschrieben, dass ich mindestens zwei Stunden vorher bescheid wissen muss oder kann mich die Firma anrufen und sagen. Sie müssen in einer Stunde an diesem Ort sein.

...zur Frage

Kfz Mechatroniker haftet selbst für Schäden?

Hallo,

ich arbeite jetzt schon ein gutes Jahr als Kfz- Mechatroniker (Geselle) in einer Vertragswerkstatt. Da ich erst frisch ausgelernt habe, habe ich auch mehr oder weniger einiges selbst an einem Auto ausversehen kaputt gemacht..... ingesammt vill 200-400 Euro, ich weiß es nicht wirklich. Jetzt gab es in letzter zeit 2 Fälle, wo ich meinen Schaden selbst zahlen musste.... einmal bei meinem fehlerhaften folieren, beim abziehen ist ein bischen Lack mit abgeplatzt (150€ Beilackierung) Der Zweite Fall war eine falsche Software aufspielung (War grade tierisch viel los) 50€.

Jetzt meine Frage, normalerweise bin ich doch dagegen versichert oder? Fragen kann ich meinen Chef auch nicht, weil er auch in meinen Vertrag reingeschrieben hat, dass eine gewisse Anzahl Überstunden im Monat zu meinem Verdienst mit inbegriffen sind. Oder darf eine Firma nur einen x Betrag bei einer Versicherung angeben und den rest müssen sie selbst zahlen?

Meine Firma scheint in keinem Verein wie z.b. IG Metall etc zu sein....sehe nur das Kfz innungs Schild, dass wir ausbilden dürfen...

Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?