Kündigung aus moralischen Gründen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein. Es sei denn Mieter und Vermieter wohnen gemeinsam in einem 2FH. Dann kann der VM dem Mieter auch ohne jeden Grund kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die hier teilweise Aussage das ein Besuch unter 6 Wochen immer Besuch ist falsch.
Besuch in der Wohnung ist grundsätzlich von dem Recht auf vertragsgemäßen Gebrauch zu sehen. Das Recht, Besuch zu empfangen, kann weder durch eine Formularklausel noch durch eine Individualvereinbarung eingeschränkt werden. Wann jemand Besucher ist und ab wann er in der Wohnung wohnt, hängt davon ab, wo er seinen Lebensmittelpunkt hat. Dafür kommt es auf die Dauer und die Qualität des Aufenthaltes an. Ein auf Dauer angelegter Einzug mit vollem Gepäck ist schon ab dem ersten Tag kein Besuch, während auch eine mehrmonatige Aufenthaltsdauer ohne großes Gepäck und unter Beibehaltung der eigenen Hauptwohnung immer noch ein Besuch sein kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das kann er selbstverständlich nicht. Aber er kann unter bestimmten Voraussetzungen untersagen, daß beide Frauen zu ihrem gemeinsamen Freund in die Wohnung ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rhapsodyinblue
08.07.2013, 09:36

Welche Voraussetzungen denn? Solange er pünktlich die Miete zahlt und solange der "Besuch" nicht länger als 6 Wochen dauerhaft bei ihm ist, kann der Vermieter gar nichts tun.

Bleiben sie länger als 6 Wochen, dann kann er die Betriebskosten auf den Neuzugang umlegen.

0
Kommentar von Hamsterchen
08.07.2013, 09:36

es will ja niemand bei ihm einziehen, die eine weiß von der anderen, die andere aber nicht von der einen. es geht lediglich darum, dass der mieter es weiß weil beide freundinnen ihn besuchen...

0

Wenn der Mieter gegen die "guten Sitten" verstößt ist eine Kündigung möglich. Genauso wie ein "Privatbordell". das muß nicht hingenommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamsterchen
08.07.2013, 09:55

aber so ne kleinigkeit wie zwei freundinnen? das kann dem vm doch eigentlich sch***egal sein oder?

0
Kommentar von TETTET
09.07.2013, 09:45

Wenn der Mieter gegen die "guten Sitten" verstößt

Wie soll das genau aussehen?

0
Kommentar von werbon
11.07.2013, 09:00

Wir leben im 21. Jahrhundert. :-)

0

Alle Vermieter (...) freuen sich , wenn er an eine Person vermietet und wenn dann da zwei , drei wohnen ---)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamsterchen
08.07.2013, 09:50

er wohnt ja allein, hat halt nur manchmal besuch =) aber der vm sagt ja auch nix wegen nebenkosten oder so, sondern wirklich nur aus moralischen gründen.

0

Nein.

Der Mieter kann leben, wie er möchte. Moralische oder ethische Gründe rechtfertigen keine Kündigung. Der Vermieter soll froh sein, dass der Mieter kein Mormone ist ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamsterchen
08.07.2013, 09:35

ok vielen dank für deine antwort. lg

0

Das geht nicht. Solange du die Wohnung nicht als Prostitution und Bordellbetrieb betreibst. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamsterchen
08.07.2013, 09:39

looool nein um gottes willen, so ist seine situation nicht xDDDDD

0

Was möchtest Du wissen?