Kündigung aufgrund Betriebsschließung

5 Antworten

Auf jeden Fall habt ihr "entsprechend" eurer Kündigungsfristen Anspruch auf Entlohnung. IHr bietet eure Arbeitskraft an....nur der Arbeitgeber braucht sie nicht.

Informiere dich bei der Gewerkschaft oder einem Anwalt. Da gibt es viel zu viele Eventualitäten um hier eine wirklich brauchbare Antwort zu bekommen.

Ob der Betrieb nun schon zu hat kann den Kollegen egal sein. Lohn ist bis zum letzten Tag des Arbeitsverhältnisses zu zahlen. Wenn sich der Betriebsinhaber darüber nicht im klaren ist kann/muß der Lohn eingeklagt werden.

Abfindung hat hier nix mit dem Betriebsrat zu tun. Der Betrieb hat keine Veranlassung, bei einer berechtigten Kündigung eine Abfindung zu zahlen.

Anbieterwechsel trotz Vertraglaufzeit - Rufnummer Portieren mögl.?

Hallo meine Lebensabschnittsgefährtin will von Ihrem Debitel-Vertrag raus der läuft leider erst Ende April 2019 aus.

Da ich einen Mobil Vertrag bei Telekom Mobile besitze möchte ich Sie gerne mit zu mir rüberholen in den Familien Vertrag mit rein.

Meine Frage daher lautet kann sie vorzeit die Rufnummer Portieren bzw. das der Vertrag dann bei Debitel Endet ist mir bewusst, ich weiß halt nur nicht ob das geht, ich gehe davon aus das man dann die restlichen Grundgebühren bei Debitel noch bezahlen muss die bis Ende April gehen oder?!

...zur Frage

Telekom Entertain Sonderkündigung?

Hi und zwar bin ich vor einem Jahr umgezogen und habe meinen Anschluss (Vertrag) mitgenommen. Naiv wie ich war dachte ich es geht alles glatt. Ein paar Monate später habe ich dann festgestellt das mir ein Neuvertrag aufs Auge gedrückt wurde mit neuer Laufzeit von 2 Jahren. Nun bin ich wieder umgezogen wohne nun aber zur Untermiete inkl. internet und kann meinen alten Vertrag nicht mehr nutzen. Ich habe jetzt ein bisschen gesucht und in einem Forum gelesen das Telekom das generell so macht nur Neuverträge bei Umzügen. Die Gesetzeslage sieht allerdings vor das der Anbieter einen Standortwechsel anbieten muss zu den selben Kondition und der Vertrag normal weiter laufen muss. Schließlich habe ich bei einem User gelesen der ebenfalls umziehen wollte das er die Telekom darauf hingewiesen hat das ein Umzug möglich sein muss ohne Neuvertrag mit neuer Laufzeit. Die Telekom hätte ihm daraufhin gesagt das sie das nicht anbieten können und er sein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen kann. Jetzt weiß ich nicht ob ich sofort eine Sonderkündigung hinschicken kann oder ob ich mir das erst von der Telekom bestätigen lassen muss.

Vielen Dank im voraus!

Gruß Max

...zur Frage

Welche Rechte habe ich als Schwangere bei einer Schließung des Betriebes?

Hallo, unsere Zweigstelle soll zum Ende des Jahres geschlossen werden. Den Mitarbeitern wird angeboten, in die 300 km entfernte Hauptzentrale zu wechseln. Allerdings mit Neubewerbung, Jobinterview usw. Ich bin mit unserem 2. Kind schwanger und seit 5 Jahren in der Firma beschäftigt, d.h. aus familiärer Sicht käme daher ein Umzug nicht infrage. Laut Betriebsrat wird gerade über Interesseausgleich und Sozialplan verhandelt. Welche Rechte habe ich? Bekomme ich eine Abfindung? In meinem Arbeitsvertrag steht klar und deutlich der Arbeitsort, wo ich bereits wohne. Also kann man nicht verlangen, dass die neue Stelle antreten muss. Oder? Auf was muss ich alles achten?

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Betriebsrat und Gehaltserhöhungen

Hallo, ich habe hier eine Frage, auf die ich irgendwie keine Antwort finden kann. Inwiefern wird der Betriebsrat in einem Unternehmen mit 150 Mitarbeitern mit einbezogen, wenn es um Gehaltserhöhungen gibt? Kann mir da jemand weiterhelfen? Schonmal danke im Voraus!

...zur Frage

1und1 Schadenersatzfoderung nach Sonderkündigung?

Hallo liebe Com,

Mein Bro hat ein vertrag ohne die erlaubnis meiner eltern bei 1und1 abgeschlossen und noch während der wiederrufszeit telefonisch wiederrufen(innerhalb der 2 wochen also) das paket bekam 1und1 aber leider erst nach 21 Tagen. ich habe mich mal wegen den fristen schlau gemacht und im internet steht folgendes:

"1. Wie lange hat der Verbraucher Zeit, die Ware nach dem Widerruf zurückzusenden? Muss er sie ebenfalls innerhalb der Widerrufsfrist von 14 Tagen zurücksenden oder gelten hier andere Fristen?

Von Gesetzes wegen muss der Verbraucher die Ware nicht innerhalb der 14-tätigen Widerrufsfrist, sondern innerhalb von 14 Tagen nach dem Widerruf zurückschicken.

Dies bedeutet, dass der Verbraucher nach dem Widerruf 14 Tage Zeit hat, den Artikel per Post bzw. Paketdienst zum Händler zu schicken. Versäumt der Verbraucher diese Frist, so muss der Händler die verspätet abgeschickte Ware dennoch annehmen. Entsteht ihm jedoch durch die verspätete Rücksendung ein Schaden, so muss der Verbraucher hierfür aufkommen."

Das habe ich erst vor kuzrem endeckt und natürlich habe ich mich damit auch schon an 1und1 gewand. von denen kam aber nur ne standart antwort zurück, wo sie alles abstreiten.

Also wie schon oben erwähnt, kam das Paket(Handy und Sim Karte) erst nach 21 Tagen nach dem telefonischen(aufgezeichneten) wiederruf an. 1und1 wollte den vertrag nicht beenden. Mein Bro war das ganze zuviel und er hat die Post mir gezeigt. Meine mutter kennt sich nähmlich nicht mit solchen sachen aus und die Post hatte mein Bro immer bei sich behalten. er dachte, er könnte es alleine klären.

Ich habe mich an 1und1 gewand und gesagt, dass das vertrag von meinem minderjährigen bro ohne die zustimmt unserer eltern gemacht worden ist. Sie daraufhin wollten ein foto des personalausweises meines bro sehen. das haben sie bekommen und daraufhin wurde der vertrag beendet. sie wollten nurnoch die gebühren haben, die für das vertrag instande gekommen sind. diese konnte meine mutter nicht zahlen und daraufhin kam ein inkassoschreiben. (130€ hf +170€ inkasso [bis jetzt]) Obwohl die gebühren mit einem wiederruf verfallen. bzw. wenn meine mutter die gebühren am anfang des vertrags gezahlt hätte, würden die mit wiederruf wieder gutgeschrieben werden. so ist es aber nicht. sie wollen ihre gebühren, troz sonderkünndigung haben.

Ich war selber überfordert und wusste nicht, wie ich rechtlich vorgehen konnte. am telefon oder per mail, bekommt man keine sinvolle antwort.

momentan ist es soweit, dass ein vollstreckungsbescheid von inkasso kam, wegen den gebühren in höhe von 300€

diese wollte ich mit einer ratenzahlung ausgleichen, ABER HALT nach etwa 4-5 Monate nach der sonderkündigung, wollen die schadensersatz haben. undzwar direkt von inkasso ohne vorwarnung. UND wieso? zitat von mail:"Frau X, uns ist ein Schaden entstanden, einmal für das Handy und für die nicht eingehaltene Vertragslaufzeit". troz kündigung, nur weil paket 6 tage später kam?

...zur Frage

Arbeitsvertrag - hebt die gesetzliche Kündigungsfrist die vertragliche Kündigungsfrist auf?

Hallo, im Arbeitsvertrag steht eine Kündiungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende für AN und AG. Der AN ist bereits über 10 Jahre dort beschäftigt. Welche Kündigungsfrist hat der AG? Gelten dann trotzdem die 4 Wochen oder greifen dann die gesetzlichen Kündigungsfristen (in diesem Fall 4 Monate wegen der 10 Jahre)? Ich habe mal irgendwo gehört, die vertraglichen dürfen nicht schlechter sein als die gesetzlichen, wenn das so ist, dann heben die gesetzlichen die vertraglichen Fristen auf. Stimmt das? Es ist ein normaler Arbeitsvertrag - keine Tarifvertrag. Bitte nur antworten wer es wirklich weiß. Keine Vermutungen, das bringt mich nur durcheinander.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?