KÜNDIGUNG ARBEITSVERHÄLTNIS während Krankengeldbezug

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Red mal mit ANwalt. Urlaubsanspruch kann man nicht verlieren- wenn U. nicht genommen werden kann, hat er ausbezahlt zu werden. Krank kann nicht mit Urlaub gegengerechnet werden,w eil´s dem AG grad mal gefällt. Auch nicht durch eigene Kündigung (wobei- warum willst Du kündigen? Alle Konsequenzen wirklich bedacht?)

MIt einer laufenden AU kann man nicht einerseits beim einen AG rausfliegen und dann andererseits beim nächsten anfangern. Außer der neue AG akzeptiert, dass Du erstmal krank bist. Wenn, dann mußtest Du also,w enn Du gleich arbeiten willst, gesund sein. Was natürlich irgendwie schräg iost,w enn man wegen krank grad bei anderen gegangen ist?

Du merkst schon, das ist für nen Laien (und ich kenn mich doch bissl mit Arbeitsrecht aus) gar nicht so einfach. Auch wird hier nicht zuuuufällig der Arbeitsrechtscrack vor nem PC sitzen und Dir 100% auf Deine individuelle Sache ne bombesichere Aussage machen (können).

Also lieber wirklich zu Anwalt, nicht, dass das irgendwas blöd läuft, okay?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einneuerversuch
09.07.2013, 09:04

danke für deine antwort, schräg ist es eigentlich nicht: unendlich beworben die letzten jahre über hinter den Kulissen und somit natürlich auch während meiner Krankheit und jetzt scheint es "zufällig" zu klappen! das es sich nun ein wenig überschneidet ist allerdings blöd. zur info: ich bin ab dem 29.8. nicht mehr arbeitsunfähig in der Theorie bzw. auch nicht in der Praxis, es ging während der krankschreibung nur um die Einschränkungen bzw. nicht-Ausführbarkeit meiner jetzigen Tätigkeit! was ich jetzt machen werde wohl, das geht ohne weitere Probleme... mit dem Arbeitsrecht ist es wirklich immer so eine Sache. ich bin da genau wie du ein bisschen mehr wissend, nur ich stelle z.b. hier ab und zu fragen, um evtl. noch weiteres wissen zu erlangen. allerdings kommen hier schon teils sehr "oberflächliche" antworten und man merkt, dass viele schreiber nicht aufmerksam lesen bzw. Halbwissen haben. das werfe ich aber keinem vor!!! ich kann ja auch nicht wegen jedem Kleinkram zum Anwalt, das Geld hab ich nicht! und ja, ich hab alles soweit durchdacht. ich will kündigen, um die neue stelle am 1.9. starten zu können.

0

In welchem Verhältnis stehst du zu deinem noch Arbeitgeber (AG)? Wäre mit diesem vielleicht auszuhandeln, dass du die drei Tage Urlaub machst? Und wie sieht das mit deiner Kulanz aus? Vielleicht kannst du mit dem verhandeln und etwas erreichen, denn es wäre schon praktisch. Anderenfalls lebst du drei Tage ohne Arbeitsverhältnis und ohne Amtskosten. Durchaus machbar.

Dem Amt auf jeden Fall mitteilen, wenn du einen neuen Job ab 01.09. beginnst. So ersparst du denen unnötige Kosten und Arbeit. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einneuerversuch
09.07.2013, 09:08

danke erstmal... klar kann ich die 3 tage überleben! was aber wenn es 2 Wochen werden, falls der start der neuen stelle erst am 15. 9 erfolgt!? kann auch noch passieren nämlich... das Verhältnis zum ag ist scheinheilig, allerdings nicht aus meiner sicht! es stehen auch noch gefühlte 40 tage urlaubsauszahlung an dann und das erfreut ihn als privatunternehmer sicherlich nicht!

0

Es ist mir völlig unklar, warum DU kündigen willst, Wenn Dich Dein Arbeitgeber loshaben will, muss er doch Dir kündigen und Du hast keine Sperre oder sonstigen Unannehmlicheiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einneuerversuch
09.07.2013, 09:08

weil ich eine neue stelle starten will im September!

0

Was möchtest Du wissen?