Kündigung am 31.5. für den 30.6.

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich halte das für ein Unding, da es ja ein Tag weniger als ein Monat ist.

Ende Mai bis Ende Juni ist selbstverständlich ein Monat. Auch der Februar ist ein ganzer Monat, hat halt nur 28 bzw. im Schaltjahr 29 Tage. Andere Monate haben 31 Tage.

Wenn Du zum Ende Juni gekündigt wurdest bekommst Du mit dem Juni-Gehalt Dein letztes.

Du kannst froh sein, dass du innerhalb der Probezeit sogar noch einen Monat arbeiten darfst, normalerweise ist die Kündigungsfrist 2 Wochen ;-)

Du wirst sicher kein Gehalt für einen Monat bekommen, indem du nicht gearbeitet hast.

das wird nicht funktionieren. Ein Monat Kündigungsfrist innerhalb der Probezeit ist übrigens recht hoch. Üblich sind 2 Wochen. Teilweise sogar zwei Wochen zum Monatsende und Monatsmitte. Was Du aber definitv hast ist ein Anspruch auf Urluab und Zeitausgleich. Du solltest mit dem Arbeitgeber auch reden, ob Du Tageweise Freigestellt wirst, um zu Vorstellungsgesprächen zu gehen.

Oh so nebenbei: Du hast Die Kündigung bereits vor fast 4 Wochen erhalten. Um Dir wirklich hier helfen zu können wäre eine Zeitnahe Rückfrage hier sinnvoll. Erster Tipp wäre nämlich gewesen innerhalb von 3 Tagen nach der Kündigung beim Arbeitsamt aufzuschlagen und dort bescheid zu sagen.

Ich halte das für ein Unding, da es ja ein Tag weniger als ein Monat ist.

Nein, ist es nicht. Der Juni hat nun mal nur 30 Tage.

Natürlich steht Dir das volle Gehalt noch zu - der 30.06. ist doch der letzte Tag im Monat...

PatrickLassan 25.06.2014, 15:12

Dem Fragesteller geht es nicht um das Juni-, sondern anscheinend um das Juligehalt:

* Kann ich noch das Gehalt für den Juli bekommen?*
1
Innerlicht 25.06.2014, 15:13
@PatrickLassan

Ach die Frage seh ich jetzt erst...meine Güte...soll ich lachen oder weinen? :D

0
DerSchopenhauer 25.06.2014, 15:20
@PatrickLassan

JULI !!! ???? - Hinweis ist ok....- meine Güte - das ist so überraschend - das kann man doch fast schon nicht richtig registrieren - gut aufgepaßt...

Na dann...was es nicht alles für Ideen gibt...

0
Mephisto2343 25.06.2014, 15:23
@DerSchopenhauer

Naja, der Fragesteller geht eben von zwei falschen Voraussetzungen aus, nämlich a) dass die Kündigung nicht rechtens ist, und b) dass in der Probezeit nur zum Ende des Monats gekündigt werden kann. Aus dieser Sichtweise ist die Hoffnung auf das ganze Juli-Gehalt gar nicht so unlogisch...

0

Das ist noch ok, das ist genau ein Monat.

Die Kündigungsfrist in der Probezeit beträgt 2 Wochen...

Mal abgesehen davon ist die Zeit vom 31.05. bis 30.06. genau ein Monat, nämlich der komplette Juni...

DerSchopenhauer 25.06.2014, 15:13

§ 622 Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen

(2)...

(bis) zwei Jahre bestanden hat, einen Monat zum Ende eines Kalendermonats

(3) "Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, KANN das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden."

und zwar, wenn es arbeitsvertraglich oder tarifvertraglich vereinbart wurde...

0
Mephisto2343 25.06.2014, 15:18
@DerSchopenhauer

Dass man auch mit einer längeren Frist kündigen KANN, ist mir auch klar...

Dennoch kann auch OHNE entsprechende vertragliche Vereinbarung innerhalb der Probezeit mit 2 Wochen Frist gekündigt werden, eben WEIL es bereits gesetzlich so geregelt ist. Dort steht nämlich "kann ... GEKÜNDIGT werden", und nicht "kann ... VEREINBART werden"...

Also kein Grund für den Fragesteller, sich zu empören, der Arbeitgeber ist bereits nett...

1
DerSchopenhauer 25.06.2014, 17:39
@Mephisto2343

Du hast natürlich völlig Recht - ich habe Blödsinn geschrieben - leichte geistige Verirrung meinerseits...gut, daß Du das richtiggestellt hast...

0

Bei Dir haben also alle Monate 31 Tage?

Kann ich ja gar nicht verstehen, wieso man Dir ne Kündigung geschickt hat....

PatrickLassan 25.06.2014, 15:13

Dann hat sein Jahr wohl auch 372 Tage. :-)

1

Was möchtest Du wissen?