Kündigung? 4 Wochen? Wie?

2 Antworten

Man kündigt sinnvollerweise in der Regel auch zu einem Monatsletzten, denn dieser gehört noch zu dem abzurechnenden Zeitraum dazu. Für einen einzelnen Tag im nächsten Monat nochmal eine Gehaltsabrechnung zu machen, wäre nicht sinnvoll.

Da spielt es auch keine Rolle, ob das ein Feiertag oder Wochenende ist.

"hiermit kündige ich fristgerecht zum 31.3" wäre also korrekt, das "bis" kannst du weglassen.

also so Hiermit kündige ich Fristgerecht bis zum 31.3 Aber der erste is doch sonntag=kein Werktag?

0
@Mineblock

Warum wilst du zum 1. Kündigen???

Man kündigt zum Monatsende.

Und auch nicht "bis zum..."

0
@PeterSchu

ich will ende monat febuar die kündigung für märz einreichen

0
@Mineblock

Du hast leider nicht verraten welche Kündigungsfrist du hast. Du musst die Kündigung so rechtzeitig abgeben, dass sie mindestens um die Frist (beispielsweise 4 Wochen oder auch einen Monat) vorher im Betrieb ist. Wenn der 1. März ein Sonntag ist, dann sorgst du dafür, dass sie schon vorher dort ist. Da du ja genau den Tag angibst (31.1.). wann das Arbeitsverhältnis enden soll, ist doch alles klar.

1
@PeterSchu

also so hiermit kündige ich Fristgerecht bis zum 31.3 und die kündigung geht dann schon im Betrieb am 22.2.ein richtig?

0
@Mineblock

Wenn du vier Wochen (!) Kündigungsfrist hast, ist das nicht das Gleiche wie ein Monat. 4 Wochen sind nämlich nur 28 Tage. Wie familiengerd schon geschrieben hat, reicht es, wenn die Kündigung am 3.3. im Betrieb ist, aber es schadet auch nicht, wenn sie etwas früher da ist. Sicherheitshalber.

Aber: "kündige ich Fristgerecht bis zum 31.3." - Bitte lass das "bis" weg. Man kündigt "zu einem Termin" und nicht bis zu.

0

Muss nur rechtzeitig beim Arbeitgeber liegen. Also in der Woche vorher abgeben. Resturlaub nehmen... und tschüss

Bitte sag mir wie ich die kündigung dann am besten schreibe weil der erste ja ein sonntag is der 1ste märz

0
@Mineblock

hiermit ... fristgerecht zum nächst möglichen termin .. fertig und schüß sie hosenboden

  • ganz simpel.. es muss nur schriftlich und deutlich sein
0
@Mineblock

hiermit kündige ich fristgerecht zum 31.3.

es ist egal was das für ein Wochentag ist.

kannst auch schreiben, hiermit kündige ich meinen Arbeitsvertrag fristgerecht zum Ablauf des Monats März 2020.

2
@Mineblock

Du schreibst:

"... hiermit kündige ich das Arbeitsverhältnis fristgerecht zum 31.03.2020 ..."

Außerdem beantragst Du mit diesem Kündigungsschreiben, den Dir noch zustehenden Urlaub (eventuell aus dem vergangenen Jahr und/oder den zeitanteiligen Urlaub für Januar, Februar und März - wenn das Arbeitsverhältnis in diesen Monaten bestanden hat) bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses zu gewähren, und bittest um Ausstellung eines qualifizierten Arbeitszeugnisses.

Bei einer 4-wöchigen (28 Kalendertage) Kündigungsfrist muss die Kündigung spätestens am 03.03.2020 in den Verfügungsbereich des Arbeitgebers gelangen (z.B. beweisbarer Einwurf - Zeugen - in den Firmenbriefkasten zur postüblichen Zeit oder Abgabe persönlich oder durch Boten); der 04.03. ist dann der 1. Tag der Frist, der 31. der letzte.

0

Was möchtest Du wissen?