Kündigung! wie schreibe ich jetzt eine Bewerbung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dass in der Probezeit die Ausbildung ohne Begründung von beiden Seiten aufgehoben werden kann, ist ja nicht von ungefähr so.

Das weiß ein neuer Arbeitgeber auch.

Du brauchst das also gar nicht zu begründen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
buri33 09.10.2016, 12:16

Dankeschön für die Antwort 

0
DerHans 09.10.2016, 12:18
@buri33

Wenn du jetzt im gleichen Beruf bleibst, will der Arbeitgeber natürlich trotzdem wissen, wie es dazu gekommen ist. 

Die Arbeitgeber kennen sich untereinander und er bekommt das selbstverständlich trotzdem heraus.

2

Ich würde etwa so schreiben: Ich habe bereits eine Ausbildung als ... begonnen, diese wurde jedoch beendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
buri33 09.10.2016, 12:19

Dankeschön für die Antwort werde ich so versuchen 

0

Eine fristlose Kündigung muss immer begründet werden, sonst ist die nichtig.

Für die neue Bewerbung würde ich das nur in einem halben Satz erwähnen.
Bei einem Vorstellungsgespräch wirst du aber wahrscheinlich danach gefragt, also lege dir schon mal ne passende Begründung zurecht, die halbwegs ok klingt.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
herzilein35 10.10.2016, 02:36

War vermutlich noch in der Probezeit. Da brauch es keinen Grund!

0
KattaLoewe 10.10.2016, 10:10

Doch. Bei einer fristlosen Kündigung immer!! Fristlos heißt nämlich, dass man von heute auf morgen auf der Straße steht! Ansonsten gibt es die fristgerechte Kündigung, die muss während der Probezeit nicht begründet werden, aber dann ist man noch ne nachdem 2-4 Wochen weiter beschäftigt, bis die Frist endet.

0

Wenn die Kündigung in der Probezeit erfolgte solltest du das dazu schreiben.

..leider wurde das Ausbildungsverhältnis in der Probezeit wieder beendet. Den Beruf als ... würde ich trotzdem gern erlernen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?