Kündigung / Widerrufsrecht Abo

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hier scheitert es glaube ich schon daran, dass du nicht korrekt belehrt wurdest.

Der Hinweis auf das Widerrufsrecht in den AGB ist

unzureichend!

Die Belehrung muss schriftlich erfolgen. Schriftlich heißt per Brief, Email oder SMS.

Des weiteren ist das mit kostenlosen Testabos so eine Sache. Wenn nicht auf dem Anmeldebutton steht, dass es nach X Tagen kostenpflichtig wird (z.B. "jetzt kostenlos anmelden, später kostenpflichtig") so kommt rein rechtlich kein Vertrag zustande (vgl. § 312g BGB).

Ist das wirklich so das man nicht mehr widerrufen kann und an den Vertrag gebunden ist?

Nein.

Möchte nochmals folgendes ergänzen, das nach dem Testabo ein Vertrag entsteht ist angezeigt. Auch Agb's sind auch in der Testphase lesbar.

Ich weiß das ich wohl nervig bin aber ich möchte mir eben sicher sein bevor ich den Email Wuthammer schwinge :(

  1. Ich habe eine Mail bekommen die beinhaltete das mein Testabo bald ausläuft und einen Tag später die Verlängerung, ohne Anhang oder sonstiges, Frage, ist das schon unzulässig denn die Agb's sind auf der Seite ja lesbar ?

2."bitte beachte, dass es sich bei der von Dir ausgesprochenen Kündigung vom 06.03.2014 um eine nicht rücknehmbare Willenserklärung handelt. Eine Änderung der Kündigung in einen Widerruf sieht der Gesetzgeber nicht vor. Daher ist Dein Widerruf rechtlich unwirksam."

Ist das wirklich zutreffend? Ich bin mir wirklich unschlüssig und bitte nochmals um Rat :(

Nein die gesamte Abwicklung erfolgte Online. Folglich habe ich mich auch mit den Agb's einverstanden erklärt.

Hab die Mails jetzt nochmal durch geschaut, Am 5.3 wurde mitgeteilt das die Testphase bald endet Am 6.3 das das Abo sich verlängert, welches ich darauf gekündigt habe für das folgende Jahr. Am 7.3 habe ich dem Vetrag widersprochen mit dem Hinweis das dies nicht möglich mit dem oben angegebenen Grund der Willenserklärung.

Daher meine Frage, ist der Widerruf wirklich unwirksam?

Nein.

Benutze die Kommentarfunktion.

1

Hast Du einen Brief mit einer Widerrufsbelehrung bekommen? Es muss zwingend postalisch eine Widerrufsbelehrung geben. Ab Datum dieses Schreibens kannst Du jeden Vertrag innerhalb von 14 Tagen widerrufen. Solltest Du keinen Brief bekommen haben, ist der Vertrag nichtig und Du kannst vorsorglich immer noch widersprechen.

Wie alt bist Du?

Es muss zwingend postalisch eine Widerrufsbelehrung geben.

Geht auch elektronisch.

Ab Datum dieses Schreibens kannst Du jeden Vertrag innerhalb von 14 Tagen widerrufen.

Nur Fernabsatzgeschäfte ohne nach Kundenwünschen gefertigten Produkten. Auch muss die Lieferung des Produkts erfolgen bzw. die Dienstleistung beginnen.

0

Was möchtest Du wissen?