Kündigung / Meisterschule Vollzeit 1 Jahr

2 Antworten

Warum sollte Dein AG Dir jetzt kündigen und noch eine Abfindung bezahlen?

Du willst doch die Weiterbildung machen und den Betrieb verlassen. Es ist also Deine Sache, dass Du kündigst. 

Wenn Du die Weiterbildung machst, kannst Du doch Deinen Arbeitsvertraglichen Pflichten nicht nachkommen. Wenn Dein AG Dir dann fristlos (nach Abmahnung) kündigt, weil Du nicht zur Arbeit kommst, bekommst Du nicht nur eine Sperre des ALG sondern auch ein schlechtes Zeugnis mit einem "ungeraden" Austrittsdatum. Das mach sich immer "gut" bei zukünftigen Bewerbungen. Da sieht jeder AG sofort, dass hier etwas nicht in Ordnung war und vermutet (zu Recht) eine fristlose Kündigung. Geld vom Amt gibt es dann auch nicht.

Mach einen sauberen Abgang mit einem guten Zeugnis.

Alles Klar vielen dank für die schneller Hilfreiche antwort :)

0

Wenn deine chefin di h nicht kündigen möchte , gibts da keine ordendliche lösung. Entweder du kündigst oder du läst dich aufgrund unangemessenen verhaltens kündigen zb fernbleiben vom arbeitsplatz. In beiden fällen gibts kein geld vom AA

alles klar vielen dank :))

0

Wie wechsle ich wieder zur Familienversicherung?

Wenn ich auf die Meisterschule will und dafür unbezahlten Urlaub nehme, muss ich mich nach einem Monat selber versichern. Da ich noch nicht 25 bin, könnte ich zur Familienversicherung zurück, was dann kostenlos wäre.

Jetzt frage ich mich wohin ich mich da am besten wende. An meine Versicherung oder an die von meiner Mama? Wahrscheinlich sowieso beide, weil die ja bescheid wissen müssen. Aber ich wüsste gerne bei wen es zuerst am besten wäre. Ich kann mir vorstellen, dass einer Versicherung das weniger gefällt als der anderen oder die mir etwas anderes aufschwatzen wollen.

Außerdem weiß ich gar nicht wie ich mich bei denen melden soll? Gibt es da Formen oder schreib ich den einfach: " Jo ich will in ne Familienversicherung, weil wegen Meister und so." :)

Vielen Dank im Foraus

Nimrox

...zur Frage

Kündigung wegen unerlaubter Weiterbildung

Hallo. Mein Mann arbeitet zur Zeit als Erstverkäufer in einem Möbelgeschäft. Er ist also sozusagen angehender Abteilungsleiter. Er ist jetzt 25 Jahre alt. Jetzt besteht für ihn neben dem Job noch die Möglichkeit eine Weiterbildung zum Betriebswirt zu besuchen. Diese Chance erhält man leider Gottes nicht so oft, zudem diese Weiterbildung auch nichts kosten würde. Seine Chefin weigert sich jedoch ihm das zu erlauben. Diese Weiterbildung würde Teilweise in den Arbeitszeiten stattfinden und teilweise an seinem freien Tag. Er könnte seine freien Tage jedoch so aufteilen, dass es nicht mit seinen Arbeitszeiten kollidiert. Die Chefin jedoch begründet, dass er sich durch diese Weiterbildung nicht mehr genug auf seinen eigentlichen Job konzentrieren würde. Was wäre denn, wenn er trotzdem heimlich diese Weiterbildung besucht? Wenn er es zum Beispiel seiner Chefin nicht sagt Und trotzdem hingehet, weil er seine freien Tage einfach so legt, wie es niemanden stört. Die Chefin möchte es ja nur nicht, weil er seinen eigentlichen Job vernachlässigen würde. Was könnte passieren, wenn die Chefin das herausfinden würde? Eigentlich kann sie es nicht, denn diese Weiterbildung findet auf einer ganz normalen staatlichen Schule statt. Eine Art Berufskolleg. Darf sie ihn dafür kündigen? Vielen Dank

...zur Frage

Weiterbildung in Vollzeit, muss ich mich für den Zeitraum der Weiterbildung Arbeitslos melden?

ich mache demnächst eine Weiterbildung zum Handelsfachwirt in Vollzeit. Meine aktuelle Arbeitsstelle werde ich dann kündigen. Wenn der letzte Arbeitstag direkt vor dem Beginn der Weiterbildung ist (z.B. Ende Februar letzter Arbeitstag und Anfang März startet dann die Weiterbildung)), muss ich mich dafür Arbeitslos melden?

...zur Frage

Meister Bafög höchstsatz?

Hallo Leute, habe vor kurzem meine Meisterschule begonnen und festgestellt dass das Geld knapp werden wird. Nun meine Frage... Ich habe auf der Bafög-Seite gelesen dass der höchstsatz von der kfw bei 11 000 € liegt. Jemand eine Ahnung ob man dies auch bekommen kann? Auf meinem vorab Bescheid steht ein Darlehen mit 400€ pro Monat. Da mein kompletter Meisterkurs jedoch nur 10 Monate geht komme ich nicht auf die 11000€... Jemand eine Ahnung davon?

Danke im voraus

...zur Frage

Weiter Krankengeld auch wenn ich kündige

Hallo,

ich bin schon seit einigen Monaten Krankgeschrieben. Nun möchte ich meinen Arbeitsplatz kündigen weil eine Beschäftigung nach der Krankenzeit ohnehin ausgeschlossen ist.

Wird mir dann das Krankengeld gestrichen wenn ich während des Bezuges meinen Arbeitsplatz selber kündige? Oder hat das eine mit dem anderen nix zu tun?

Also die 12 Wochen Sperrzeit beim Arbeitsamt ist nicht das Thema sondern nur die Sache mit dem Krankengeld!

LG

...zur Frage

Von Vollzeit auf Teilzeit wechseln. sperre beim Arbeitsam?

Hallo,

Ich hab da mal eine Frage: Ich arbeite momentan Vollzeit. Bin aber total unglücklich hier. Jetzt habe ich eine Teilzeitstelle in einer anderen Firma angeboten bekommen. Wenn ich jetzt bei der Vollzeitstelle kündige um die Teilzeit stelle anzunehmen, und die mich dann nach ein paar Wochen wieder Kündigen, bekommt man dann eine sperre bei Hartz 4 weil man die Vollzeitstelle gekündigt hat ???

vielen dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?