Kündigen während der Krankheit?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi Lennja,

wenn du die Probezeit überstanden hast stehst du als Azubi unter besonderem Kündigungsschutz! Du kannst gar nciht mehr ordentlich gekündigt werden, nur eine Fristlose Kündigung nach vorheriger Abmahmung ist möglich. dann muss aber auch ein Fehlverhalten deinerseits vorliegen, einfach krank sein ist kein Grund! (Ausnahmen sind wenn der Azubi z.B. Gewalt angewendet hat oder beleidigend war, dann ist keine Abmahnung erforderlich)

Das kannst du hier nachlesen: http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/kuendigung-durch-den-ausbilder.html

Ach ja aber wenn du in der Probezeit krank warst verlängert sich die Probezeit um diesen Zeitraum, das ist auch wichtig zu wissen!

lg Deamonia

LennjaLaasala 31.01.2013, 10:24

Nope, Probezeit war ich immer da!

Danke für den Tipp, ich les mir das gleich alles mal durch und nehm das alles mti nachher in die Praxis.

0

Hallo,

dass Kündigung schriftlich erfolgen miß wurde schon ausgeführt. Bevor keine schriftliche vorhanden ist brauchst Du auch nix unternehmen. Bis jetzt bist Du noch nicht gekündigt.

Einen Azubi in Probezeit lässt sich allerdings recht einfach kündigen. Du hast nichts über eine eventuelle Probezeit geschrieben. Die Probezeit darf bei Azubis auch nur ein bis vier Monate betragen. Das ergibt sich aus dem Berufsbildungsgesetz.

Nach der Probezeit ist ein Azubi nicht so einfach zu kündigen. Da wird Dein Betrieb nicht damit durchkommen.

Mit Krankheit hat eine Kündigung weniger zu tun. Krank ergibt keinen Kündigungsschutz.

LennjaLaasala 31.01.2013, 09:49

Probezeit ist schon lange vorbei, seit Anfang November und es wurde da auch nie großartig was gesagt deswegen. Ich warte ab ob da was schriftliches kommt und werde mit denen aufjedenfall noch einmal reden.

0
Maximilian112 31.01.2013, 09:58
@LennjaLaasala

werde mit denen aufjedenfall noch einmal reden.

Das ist sicher nicht verkehrt. Aber die Kündigung muß schriftlich zurückgenommen werden! Innerhalb der von mir genannten Frist.

Laß Dich nicht hinhalten von wegen nächste Woche kommt der Chef wieder da beraten wir nochmal über die Kündigung oder so ähnlich!

0
Maximilian112 31.01.2013, 09:55

Ups, ich les gerade in den Beiträgen, dass die Probezeit vorbei ist. Der Betrieb wird mit der Kündigung keinen Erfolg haben. Allerdings mußt Du Kündigungsschutzklage einreichen. Mit einer Frist von 3 Wochen nach Kündigungszugang!

Ich würde Dir empfehlen, sich mit dem Bildungsträger in Verbindung zu setzen. Die Ausbildung kannst Du auch in einer anderen Kindertagesstätte abschliessen.

0

Diese Entscheidung würde ich doch glatt über das Arbeitsgericht klären lassen und deine Eltern sollen sich einen guten Fachanwalt für Arbeitsrecht an die Hand nehmen.

LennjaLaasala 31.01.2013, 09:15

Die Idee hatte mein Vater auch schon.. Werd ich mich aufjedenfall mal erkundingen was es da bei uns so gibt,

2
  1. Ist deine Probezeit schon vorbei?
  2. Kündigung muss IMMER schriftlich erfolgen.

zu 1. wenn ja, können sie dich nicht einfach kündigen, Azubis haben so ziemlich den besten Schutz überhaupt.

zu 2. somit bist du noch nicht gekündigt, solange du nichts schriftliches hast.

LennjaLaasala 31.01.2013, 09:12

Probezeit ist seit November vorbei.

Soll ich dann dort hingehen und das mti denen nochmal klären?

0
soulwriter 31.01.2013, 09:15
@LennjaLaasala

Gab es bereits Gespräche wg. der Krankheit im Vorfeld? Du bist definitiv nicht gekündigt, denn Krankheit ist kein Grund für eine fristlose Kündigung. Und wie gesagt: Solange du nichts schriftliches hast, erst recht nicht. Auch würde hier die Kündigungsfrist von 2 Wochen gelten. Du solltest also auf jeden Fall mit denen reden. Wenn die sich stur stellen, meldest du den Vorfall beim Arbeitsgericht.

Ist das überhaupt eine betriebliche Ausblidung oder eine schulische? Bei letzterem solltest du mal speziell nachgucken, wie das da mit dem "Rausschmiss" ist. Müsste ja eig. auch in deinem Vertrag stehen.

0
LennjaLaasala 31.01.2013, 09:18
@soulwriter

Ist eine Schulische Ausbildung und ich bin grad in Kontakt mit meiner Lehrern, bzw hoffe das sie sich so bald wie möglich meldet.

Ja, ich habe von Anfang an gesagt, schon vor der Einstellung, das ich Depressionen habe, der Beruf aber aus Sicht meiner Therapeutin kein Problem für mich darstellt, weil mir die Arbeit gut tut. Das wurde auch noch einmal 2 mal erläutert, weil die das scheinbar immer wieder vergessen haben. So kommts mir zumindest vor.

0
andreas03o 31.01.2013, 09:15

Das ist die richtige Antwort.

In der Probezeit kannst Du schriftlich gekündigt werden, auch während einer Krankheit.

0
LennjaLaasala 31.01.2013, 09:16
@andreas03o

Aber es is ja nichts schriftliches da. Sie hat mir das am Telefon gesagt und dann aufgelegt. Muss ich warten ob da nochmal n Brief von denen kommt oder irgendwas.

0
soulwriter 31.01.2013, 09:16
@andreas03o

Die Probezeit ist doch aber schon vorbei^^. Und sie hat keine schriftliche Kündigung erhalten. Mündlich gesagtes hat keine Gültigkeit.

0

Eine Kündigung hat immer schriftlich zu erfolgen. Aber wahrscheinlich kommt da ja noch was.

Es kann auch während und wegen einer Krankheit gekündigt werden...


http://www.anwalt.de/rechtstipps/die-kuendigung-wegen-krankheit-ein-populaerer-rechtsirrtum_006155.html


soulwriter 31.01.2013, 09:06

Man beachte, dass sie in der Ausbildung ist.

0
kluetje 31.01.2013, 09:07
@soulwriter

Aufgrund der Depressionen ist der Beruf aber wohl nicht das Richtige...

1
LennjaLaasala 31.01.2013, 09:10
@kluetje

Ich hab da mit meiner Therapeutin gesprochen und sie meinte das es in meiner jetzigen Verfassung kein Problem darstellt.

0
soulwriter 31.01.2013, 09:12
@kluetje

Das kann ja sein, trotzdem darf der Betireb sie nicht einfach kündigen. Es gibt wirklich die verrücktesten Fälle, aber Azubis haben einen sowas von sicheren Kündigungsschutz.

0

Wenn du den gelben Schein pünktlich eingereicht hast kann sie das nicht machen! Telefonisch darf sie dich vll drauf hinweisen aber nicht kündigen!

Wenn du physische Probleme hast und dass bestätigt wird von einem Arzt dann können die wenn ich mich recht erinnere auf gar keinen Fall eine Kündigung ausschreiben!

Wenn alles Regel-Komfort ist muss man dich erstmal Hinweisen dann Abmahnen (2x) und dann erst kündigen!

Sollte ein anderer drastischer Grund bestehen dann geht es auch mit fristloser Kündigung!

Grüße

LennjaLaasala 31.01.2013, 09:14

Naja abgemahnt wurde nichts, wir hatten mal ein einziges Gespräch wegen meinen Depressionen und dann meinten sie aber, sie unterstützen mich und wenns mir nicht gut geht is das kein Problem. Und das ganze wurde auch von einem Arzt bestätigt.

0
LennjaLaasala 31.01.2013, 09:20
@soulwriter

Dann werd ich das mal mit denen noch einmal klären... So einfach abspeisen lassen will ich mich ja auch nicht von denen.

1

Was möchtest Du wissen?