Kündigen und Resturlaub nehmen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Dein Arzt Dich arbeitsunfähig schreiben will, dann solltest Du auf ihn hören.

Hast Du denn schon einen neuen Job? Kündige bitte den alten nicht ohne Rücksprache mit der Arbeitsagentur.

Nimm das Attest vom Arzt, worauf bescheinigt ist dass Du aus gesundheitlichen Gründen kündigen solltest, und geh zum Arbeitsamt. Erklär dem Sachbearbeiter die Gründe für eine Eigenkündigung und lass Dir schriftlich geben, dass Du in diesem Fall keine Sperre des ALG bekommst.

Solltest Du keinen neuen Job haben, kann es sein dass Du sonst ohne Geld da stehst.

Den Urlaub kannst Du Dir auszahlen lassen wenn das Arbeitsverhältnis beendet ist.

Solltest Du um Urlaub bitten, diesen nicht bekommen und danach eine AU-Bescheinigung bringen, sieht das nicht gut aus. Man wird Dir unterstellen, auch wenn es nicht zutrifft, dass Du jetzt krank bist weil Du den Urlaub nicht bekommen hast. In solchen Fällen kann der AG kündigen.

Ärger mit z.B. einem Arbeitsgerichtsverfahren gibt es dann immer und das solltest Du in Deiner Situation vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maia432
22.06.2016, 20:22

Danke,

ich habe vor 2 Monaten eine Bescheinigung von meinem HA bekommen,
in der steht, dass er mir empfiehlt, meine derzeitige
Arbeit aus gesundheitlichen Gründen zu verlassen.
Ich habe bisjetzt aber nicht gekündigt, hab zu viel abgewartet und ich weiß nicht, ob wie lange die Bescheinigung
gültig ist.
Damit erhoffe ich mir keine Sperre zu bekommen, zumal ich vor ca. 1/2 Jahr
telefonische Beratungsleistungen der AfA in Anspruch genommen habe und die Mitarbeiterin hat nach Shilderung
meinerseits in meiner Akte bei AfA eingetragen, dass ich nicht gesperrt werden soll, falls ich kündigen sollte.
Danach war ich persönlich bei der AfA und die Mitarbeiterin hat mir bestätigt, dass sie den Eintrag in meiner Akte sieht,
allerdings hat sie auch die Bescheinigung vom Arzt angefordert, was ich zu dem Zeitpunkt noch nicht hatte.

Ich habe sehr gute Aussichten auf eine neue Arbeit ab Oktober,
allerdings brauche ich dringend einige Monate Auszeit, sonst ist die Gefahr zu groß,
dass ich für einen längeren Zeitraum arbeitsunfähig bin. Ob die AfA die Zeit bezahlt, denke ich schon. Es kann auch sein,
dass ich nach der Beendigung der aktuellen Arbeit weiter krankgeschrieben bin.

>Solltest Du um Urlaub bitten, diesen nicht bekommen und danach >eine AU-Bescheinigung bringen, sieht das nicht gut aus.
>Man wird Dir unterstellen, auch wenn es nicht zutrifft, dass Du >jetzt krank bist weil Du den Urlaub nicht bekommen hast.

Das habe ich auch nicht vor :). Falls ich überhaupt frage, werde ich schon damit leben müssen, wenn es nicht geht.

Was könnte man als sonstiges Grund für eine plötzliche sehr lange Arbeitsunfähigkeit nennen,
die dabei mit Kündigung kombiniert ist? Bitte keine Antworten wie: "das geht dein Arbeitgeber gar nicht an".
Das funktioniert in diesem Fall aus bestimmten Gründen nicht :)

0

ich würde mich krankschreiben lassen..ankündigung von krankheit sieht richtig blöd aus..allerdings frag ich mich wie du deinen lebensunterhalt bestreiten willst wenn du kündigst..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maia432
22.06.2016, 20:27

danke, ich habe sehr gute Aussichten auf neue Arbeit.

0

Und warum lässt du dich nicht krankschreiben? Gibt doch gar keinen Grund das so zu machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maia432
22.06.2016, 20:37

wenn ich in einem großen Unternehmen gearbeitet hätte, bei dem ich eine von tausenden bin, würde es mir leicher fallen, denn da ist es viel anonymer. Meine Firma hat 13 Angestellten und alle kennen sich sehr gut. Jeder weiß ganz genau, weshalb A,B oder C  2-3 Wochen krank war. Ich rechne damit, dass die Frage kommt, weshalb ich krankgeschrieben bin und möchte weder ablehnend noch zu offenbarend antworten.

0
Kommentar von HalloRossi
22.06.2016, 20:42

Der Arbeitgeber hat kein Anrecht die Diagnose zu erfahren.

0

Ankündigungen zum krankschreiben sind rein rechtlich nicht in Ordnung, soweit ich weiß. Kann mich aber auch irren!

Ich meine, du kommst beim krankschreiben nicht ganz daran vorbei, denn wenn er dir den Resturlaub nicht genehmigt, musst du dich ja krankschreiben lassen.

Aufgrund der Auftragslage ist die Auszahlung besser für dein AG, da er durch die getaner Arbeit das Geld schneller wieder intus hat als wenn jemand fehlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann geh zum Arzt und lasse dich krankschreiben. Reiche eine Reha bei der Rentenkasse ein und dann lass dich dort vom Sozialberater beraten wie es weiter geht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?