Kündigen 'per Einschreiben schriftlich erreichen'

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Um was für eine Kündigung geht es denn?

Schriftlich oder Schriftform heißt mit Originalunterschrift.

Per Einschreiben reicht auch das Einwurfeinschreiben. Ist sogar besser als Einschreiben + Rückschein.

Per Einschreiben heißt, dass du einen Beweis hast, dass der Empfänger den Brief empfangen hat.

Schriftlich heißt nicht mündlich. Also ein Schriftdokument. Wird am PC geschrieben. Ansonsten würde da handschriftlich stehen.

Kannst auch mit dem PC schreiben, normaler Geschäftsbrief. Nur mit der Post per Einschreiben schicken, dass du einen Nachweis hast.

Du schickst den Brief mit deiner Kündigung per Einschreiben (eine sichere Art der Versendung durch die Post). Ob du das am PC schreibst oder handschriftlich, ist egal.

Du kannst die Kündigung maschinell schreiben, aber von Hand unterschreiben und am besten per Einschreiben mit Rückschein an die Firma schicken.

per Einschreiben mit Rückschein

Nicht als Einschreiben mit Rückschein (das garantiert keine Zustellung), sondern als Einwurfeinschreiben (damit ist die Zustellung durch den dokumentierten Einwurf erfolgt).

0
@Familiengerd

Was soll denn der Quatsch. Natürlich garantiert das die Zustellung, denn es muss der Empfänger und zwar nur der Empfänger unterschreiben und somit ist gewährleistet, dass auch die richtige Person den Brief erhalten hat.

Und wer dokomentiert den Einwurf bei Einwurf-Einschreiben - der Postbote. Und wenn dieser den wo anders einwirft? Was ist dann?

Wir sind zwei mit gleichem Namen in unserem Haus. Die Zusteller haben das immer noch nicht begriffen, dass man vielleicht auch mal auf die Vornamen schaut und schon ist es passiert. Und wenn der andere noch unehrlich ist, was dann?

0

Was möchtest Du wissen?