Kündigen oder Kündigen lassen? Was kann passieren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, mehr können die nicht machen. Allerdings würde ich bei einem soo schlechten Arbeitsverhältnis tatsächlich eine Kündigung ihrerseits in Betracht ziehen...

Problem wenn du selbst kündigst ist, dass wenn du dann beim Amt Hartz4 oder ALG2 beantragst erstmal ne 3 monatige Sperre bekommst und keine Kohle siehst.

Damit es solche Streitigkeiten um Arbeitszeiten nicht gibt, ist es sinnvoll, schon bei Beginn Vereinbarungen zu treffen und Dienstzeiten auch schriftlich zu planen.

Wenn es solche schriftlichen Planungen nicht gibt, gibt es auch keine Nachweise über angeblich vereinbarte Arbeitszeiten. Das trifft nachteilig immer den, der was daraus herleiten will: wenn die Firma dich kündigen will, wegen angeblichen Nichterscheinens will sie etwas, wenn Du Lohn für bestimmte Arbeitszeiten einklagen wolltest, würdest Du etwas wollen.

Ich würde da nicht kündigen, wenn ich bereits eine geraume Zeit da arbeiten würde. Sofern Du nämlich schon für - sagen wir mal 3 Monate - einen Eingang von Arbeitslohn auf Deinem Konto hast, hättest Du bereits einen Anspruch, den auch weiterhin zu bekommen. Die Höhe des Dir zustehenden Lohns kannst Du mit den bisherigen Arbeite nnachweisen.

Wann Du zur Arbeit erscheinen müsstest, legt entweder der Vertrag fest, oder, wenn das nicht fer Fall ist, der Brauch über regelmässige Zeiten, wenn es die gibt, oder bei unregelmässigen Zeiten dann eine nachweisliche Planung.

Wenn es das alles nicht gibt und Du nicht zur Arbeit gerufen würdest, hättest Du dann den Anspruch auf Lohn auch bei null Arbeitsleistung. Denn es liegt an Deinem Vertragspartner, Deine Vertragsleistung Arbeit anzufordern. Wenn er darauf verzichet, muss er dennoch seine Vertragsleistung Lohn erbringen (!)

Besonders vorteilhaft wird das, wenn Du keine Probezeit hat (in den Vertrag sehen!) oder sie schon um ist. Dann kann Dich die Firma auch nicht einfach so nach Belieben kündigen...

Du hälst geplante Arbeitszeiten nicht ein und wunderst Dich wenn Du Stress mit dem Chef bekommst?

Von Anfang an hattest Du schon Stress, und hast Dich mit Deiner Familie besprochen, und was meinte denn Deine Mutter/Familie dazu?

???

nein, mir wurde ständig irgendetwas vorgeworfen von wegen ich hätte an diesem und jedem tag arbeiten müssen wobei ich aber schon gearbeitet hatte oder ich angeblich fehler gemacht habe wo sich danach herausgestellt hat das es nicht meine schuld war, heute ist es das erste mal das ich einfach nicht hinwill weil ich um ehrlich zu sein ein bischen angst hab wieder wegen irgendwas ärger zu bekommen wofür ich nix kann.

meine mutter ist der meinung ich soll mich kündigen lassen, deshalb bin ich jetzt auch einfach nicht gegangen weil ich hoffe das sie es jetzt tun aber ich bin mir nicht sicher ob sie noch mehr tun können ?

0
@Muffin007

Sie können Dir bescheinigen wie unzuverlässig DU bist, und leider kein zum Unternehmens-Ziel beitragender Mitarbeiter-Typ bist.

Im Zeugnis steht dann: Muffin007 hat sich auch stets bemüht die Betriebsabläufe durch Ihre gewollte Arbeitsweise unterstützen zu wollen, und ..... (heißt: Sie ist nicht zur Team-Arbeit geeignet und ist nicht da wenn man Sie eingeteilt hat und zur Arbeitserledigung braucht!)

0

Was möchtest Du wissen?