Kündigen oder kündigen lassen nach Elternzeit?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In deinem Beruf gibt es doch sicher halbwegs familienfreundliche Arbeitszeiten. Wenn schon klar ist, dass deine Mutter oder die Mutter deines Freundes das Kind nehmen würden, kannst du dich doch jetzt schon um einen neuen Job in deinem Bereich kümmern.

Auf eine Kündigung warten würde ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ich hab es gerade gelesen... Ich kenne das nur zu gut! Also wenn du kündigen willst dann solltest du das 3 Monate vor Beendigung der Elternzeit machen... Ob dich dein Chef kündigt... Tja... Wenn er schon so "nett" ist bezweifel ich das stark.. Das würde z.b. Meiner nie machen... Ruf doch mal bei der Kammer an die helfen uns als zfas ja auch weiter... Oder du redest mit deinem Chef ob er das Arbeitsverhältnis auflöst! Ich wünsche dir alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das stimmt habe mich auch beworben und suche noch weiter vielleicht hab ich ja Glück und könnte in nächste Zeit irgendwo einen Job zur Verfügung bekommen. Mir ist es halt nur jetzt wichtig wie ich das mit meinem jetzigen Arbeitgeber machen soll falls ich niks finde. Wenn ich kündige habe ich ja die Sperre soweit ich weiß und das will ich ja umgehen falls ich keinen Job finde. Könnte die Hilfe vom Amt echt gebrauchen. Haben nur ein Jahr Elterngeld bezogen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nashota 26.05.2016, 18:50

Bis September ist doch noch ein Vierteljahr Zeit. Sieht es in deiner Ecke nicht gut mit Jobangeboten aus? Du kannst ja auch mal einen Termin mit dem Amt vereinbaren und da ein Beratungsgespräch zu deiner Situation führen.

0
Liya0909 26.05.2016, 19:02
@Nashota

Super danke werde gleich Montag da mal anrufen und einen Termin vereinbaren. Meist wollen die hier jmd zur Vollzeit in die stuhlassitenz und da meine Tochter zu klein ist kommt dies ja nicht in frage . Will halt nicht mehr zuhause rumhocken und auch mal wieder Geld in die haushaltskasse schmeißen. Da würde mir ein Job als Aushilfe zusprechen aber nicht mehr 

0
Liya0909 26.05.2016, 19:07
@Liya0909

Mache mir so langsam Gedanken weil ja die Kündigungsfrist von 3 Monaten ist

0
Nashota 26.05.2016, 19:28
@Liya0909

Höre erst mal, was sie dir raten. Vielleicht haben sie auch passende Angebote für dich. Und wenn deine Frist 3 Monate beträgt, kannst du ja auch jetzt schon kündigen, wenn dir das Amt auch was in dieser Richtung rät.

0

Könnte man eventuell bei meinem Fall einen aufhebungsvertrag ermögliche und wenn ja wie sieht es dann aus mit der Sperre vom Arbeitsamt. Könnte ich trotzdem einen kriegen ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nashota 26.05.2016, 18:47

Einwilligung in einen Aufhebungsvertrag kommt einer Eigenkündigung ohne zwingenden Grund gleich. Sowas sollte man nur machen, wenn man schon was Neues fest hat.

0
Liya0909 26.05.2016, 19:05
@Nashota

Super danke für die hilfreiche Antwort kenne mich nähmlich nicht so aus mit sowas .. Könnte mein jetziger Arbeitgeber sich denn auch querstellen wenn ich kündigen will? Muss ich denn bei einer normalen Kündigung von meiner Seite aus eine Begründung zufügen oder reicht es auch ohne eine Begründung kurz gefasst im schreiben.?die wissen ja auch warum und rechnen schon das ich nicht zurück kommen werde.

0
Nashota 26.05.2016, 19:24
@Liya0909

Querstellen nicht, aber er kann auf Einhaltung der Kündigungsfrist bestehen. Wenn ihr aber eh über Kreuz seid, ist wohl davon auszugehen, dass er dich auch ohne Kündigungsfrist gehen lässt.

Bei einer normalen Kündigung sollte man sachlich bleiben.

0

Super danke für die hilfreiche Antwort kenne mich nähmlich nicht so aus mit sowas .. Könnte mein jetziger Arbeitgeber sich denn auch querstellen wenn ich kündigen will? Muss ich denn bei einer normalen Kündigung von meiner Seite aus eine Begründung zufügen oder reicht es auch ohne eine Begründung kurz gefasst im schreiben.?die wissen ja auch warum und rechnen schon das ich nicht zurück kommen werde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?