Kündigen aber im Zwiespalt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst immer gehen. So wie er Dir auch jederzeit kündigen könnte, Das mal ganz realistisch. Du schenst ein Mensch mit sozialem Gewissen zu sein, das ehrt Dich.

Aber ehrlich gesagt.. ich würde es nicht weit im Vorfeld sagen. Man wundert sich,w as dann auf einmal so alles kommt.. denn nicht jeder spielt weiterhin fair.

Und paarmal seltsam gewesen zu sein scheint Dein Chef ja schon.

Hast Du echt nur 2 Wochen Kündigungsfrist?

Dann ist es so, sieh zu, dass die K. passend da ist und alles ist gut.

Wenn ich eins in meinen Berufsjahren leider gelernt habe:

Ehrlich währt am längsten. Und ist oft genug der gelackmeierte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wüde wahrscheinlich der fairniss wegen vorher bescheid geben! So kannst Du evtl.noch eine neue Kraft einarbeiten !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beweisdagegen
03.03.2016, 16:41

die Fairness ist immer Fragwürdig zurzeit haben wir 2 neue Arbeitskräfte wo ich mir vorgenommen habe diese gut einzuarbeiten. lg und danke

0

Wenn du es schon lange vorher sagst, so könnte er dir auch vorher noch kündigen (Kündigungsfrist). So wie du ihn beschreibst, so kannst du deinem Chef nicht vertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiViHa72
03.03.2016, 16:28

Man kann sich auch viele andere hübsche Dinge einfallen lassen.. blöde Dienstpläne bis zu Vergasung etc.

Apropos, Fragesteller, denk dran: Überstunden und Urlaub bis zum K-Datum stehen Dir als Ausgleich oder in Geld zu! Und ein qualifiziertes Zeugnis anfordern!

1

Ich würde es so spät machen wie möglich, wenn du wirklich so ein schlechtes Verhältnis zu ihm hast wie möglich. Umso weniger Zeit es dir wieder auszureden, aber unbedingt schriftlich, nicht mündlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?