Kümmert sich Gott nur um die Erde?

...komplette Frage anzeigen

27 Antworten

Der Bibel, genauer ausgedrückt den ersten Versen des Johannesevangeliums, wurde alles von Gott, genauer von dem Wort gemacht, das am Anfang Gott war und bei Gott war, und dass alles durch dieses Wort geworden ist und nichts ohne dieses Wort geworden ist. Demnach ist alles im Universum, ob wir es nun kennen und beobachten können, oder nicht, ein Teil dessen, was Gott demnach erschaffen hat. Warum sollte Gott sich dann nur noch um die Menschen auf der Erde kümmern, wo es doch unzählige weitere Sterne mit sicherlich mindestens ebenso vielen Planeten allein in der Milchstraße gibt und ebenso unzählige weitere Galaxien, unter denen die Milchstraße in ihrer Anzahl von Sternen und Planeten vermutlich eher dem Durchschnitt entspricht?

Dass die Erde bei weitem nicht ein einziger Planet ist, hat die Wissenschaft bereits vor ein paar Jahrhunderten bewiesen. Momentan sind Wissenschaftler dabei, nachzuweisen, dass es Exoplaneten gibt, die eventuell bewohnbar sind. Die Liste von uns bekannten Planeten wird also zumindest jährlich immer länger und vielleicht irgendwann auch die Liste uns bekannter bewohnbarer oder vielleicht sogar uns bekannter und durch intelligentes Leben bewohnter Planeten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JTKirk2000
07.06.2016, 13:20

Vielen Dank für das Sternchen. :)

1

Hast Du schon mal was von Ockham´s Rasiermesser gehört?

Das sagt im Grunde aus, dass die einfachste mögliche Erklärung die richtige ist.

Nach dieser Regel ist es wesentlich schlüssiger, nicht von der Existenz von Göttern auszugehen. Unsere Erkenntnisse in die Natur haben immer wieder sinnvolle Erklärungen gefunden, ohne dass es eines Gottes bedurft hätte.

Rein statistisch gibt es Milliarden von Sonnen der G-Klasse, wie die unsere, die Planeten in der habitablen Zone haben. Es ist überaus unwahrscheinlich, dass sich nicht anderswo auch Leben entwickelt haben sollte.

Es gibt keinen triftigen Grund für die Annahme, dass daran ein Gott beteiligt sein müsste.

Aus dieser Sicht lassen sich alle Deine Fragen befriedigend beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonkeyKing
02.06.2016, 19:31

Schon, aber Ockhams Rasiermesser ist nur eine heuristische Methode - sie führt nicht zwingend zum richtigen Ergebnis. 

1

Gottes Ursprung

Der Allmächtige Gott ist kein menschliches Wesen, sondern ein energetisches Geistwesen, aus welchem alles entstammt und welches alles durchdringt und in welchem alles eingebunden ist...

Das bedeutet, Gott hat keinen Ursprung, sondern ist der Ursprung, denn Energie hat keinen Ursprung, sondern war immer existent....

warum Gott ausgerechnet die Menschen auf die Erde gebracht hat?

Der Mensch wurde erschaffen, da die Seelen im Jenseits, als sie sich von Gott getrennt hatten bzw. sich von Satan haben weglocken lassen, für ein Chaos und ein Durcheinander gesorgt hatten.

Damit sie wieder sich mit Gott vereinen können, mussten sie auf eine Ebene gebracht werden, auf der sie kein Wissen über Gott, das Jenseits, Satan, die jenseitigen Welten und Wesen etc. pp. mehr besaßen und besitzen, denn nur so konnte gewährleistet werden, dass eine Seele aus freien Stücken, aus freiem Herzen, aus Liebe und Übnerzeugung, ohne Kalkül und Eigennutz zu Gott zurück möchte...

Aus diesen Gründen wurde der grobstoffliche Mensch und die grobstoffliche Erde geschaffen. In diesem grobstofflichen Menschen inkarniert eine Seele, welche dann gefangen in diesem menschlichen Vehikel und ohne Wissen über das Jenseitige auf dem grobstofflichen Planeten namens Erde ihre Aufgaben, Lernprozesse und karmischen Verfehlungen zu bereinigen hatte, wollte sie wieder zu Gott zurück und sich mit Gott vereinen....

Und wenn es noch wo anders Leben gibt, kümmert sich Gott auch darum?

Gott braucht sich nicht explizit um irgendetwas zu kümmern, denn seine Energien durchdringen alle und alles....

Landen alle im gleichen Himmel, wenn man stirbt, oder hat jede Galaxie ihren eigenen Himmel?

Es gibt keinen gesonderten Bereich 'Himmel', sondern 'nur' die Einheit Gottes, in der alle wieder zurückkommen, sofern eine Seele dies möchte...

Es gibt viele verschiedene Dimensionen, jede von unterschiedlicher Stofflichkeit. Und in jeder Dimension existieren Seelen, welche bestimmte Aufgabe und Lernprozesse zu bewältigen haben. Jedoch nicht mehr in einem grobstofflichen Körper....

Gruß Fantho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Gott wirklich der Allmächtige ist, dann kümmert er sich natürlich genau so um alle anderen Planeten und Galaxien. Warum sollte die Erde eine Sonderstellung haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat viel mehr zu tun, als sich nur um die Erde zu kuemmern, das waere ja auch langweilig, bei den ganzen bekloppten Menschen. Aber im Ernst, Gott, wie auch Du und Ich, wir alle, sind nichts Erschaffens, weil wir jenseits der Schoepfung existieren, wir sind gleichzeitig die Leere und die Fuelle, das Meer der Moeglichkeiten. Alles was erschaffen wurde, wird auch wieder vergehen, ausnahmslos, ausser uns und Gott, wir sind die Erschaffer der Materie. Wie machen wir das? Durch Denken, durch Denken ensteht die Welt, das Universum, die Multiversen. Die menschlichen Koerper selbst wurden von Aliens erschaffen, die uns damals als Goetter erschienen. Kannst in der Bibel davon lesen. Da wir aber keine Koerper sind, nur vorruebergehend einen haben, sind wir das belebende ewige Bewusstsein, das sich selbst zu erkennen versucht. Dann stellt es Fragen, um sich selbst wieder zu finden. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man von einem allmächtigen Schöpfergott ausgeht, dann hat dieser das gesamte Universum erschaffen und ist auch für alle Lebewesen darin 'zuständig'.

Warum der allmächtige Gott zum Schöpfer wird, dass beantworten verschiedene Theologen und Philosophen verschieden. Die gängigsten Antworten scheinen mir das besagter Gott aus Liebe und/oder dem Wunsch als Gottheit anerkannt  zu werden erschuf.

Ob es nun verschiedene 'Himmel' gibt ist eine sehr komplexe Frage. Tatsächlich gibt es kosmologische und theologische Modelle die von verschiedenen himmlischen Spähren ausgehen. In der (post)modernen Theologie und Philosophie dagegen fragt man ob man sich 'Himmel' überhaupt als Örtlichkeit vorstellen sollte oder nicht vielmehr als seelischen Zustand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unser ewige Gott besteht schon "Ewig", wie der Ausdruck sagt.

Das Universum, speziell darin die Erde,  hat Er erschaffen, um die Menschen, welche Er als seine Kinder schuf (1.Mose 1,26-27), nach bestandener "Prüfung" (1.Mose 2,16-17) sein Reich zu schenken (Röm.8,32).

Die Menschen schaffte Er aus Fleisch und Blut, weil diese dann durch ihre falsche Entscheidung (1.Mose 3,4-6) sterben können, anders als der ehemalige Erzengel Luzifer, welcher in seiner Eitelkeit sich selbst zu Gott machen wollte (Jes.14,12) und nun ewig leiden muss (Offb.20,10).

Unser ewige Vater nützt die Erde z.Z. als Sein "Fußschemel" (Ps.115,16; Apg.7,49).

Das "Universum" wird später noch verwendet, denn unser Vater macht nichts "sinnloses"  (Ps.8,4; Hiob 42,2).

PS: wer stirbt, "landet nicht im Himmel", sondern im Grab (Apg.2,29).

Es gibt allerdings auch eine Auferstehung, welche aus zwei Vorgängen besteht.

Die eine bei Jesu Wiederkehr (1.Kor.15,22-23; Offb.20,4

und die andere Wiedererweckung am Ende der 1000 Jahre von Gottes Reich (Offb.20,5).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus christlicher Sicht :

Gott ist, d.h. er ist die unerschaffene Fülle des Seins, aus dem alles andere Sein hervorgegangen ist und abhängig ist.

Da Gottes Wesen Liebe ist, schafft Er auch aus reiner Liebe und Güte, um
andere Wesen an Seiner Herrlichkeit teilnehmen zu lassen. Das betrifft alle Geschöpfe der sichtbaren und der unsichtbaren Welt (Engel). Warum Gott den Planeten Erde als Wohnsitz der Menschen ausgewählt hat, ist nicht zu beantworten.
Gott hat sich zwar den Menschen geoffenbart, aber nicht alle Seine Gedanken kundgetan. Seine Gedanken sind nicht unsere Gedanken, Seine Wege nicht unsere Wege. Gott ist absolut und unendlich, wir aber begrenzte Geschöpfe.

Es ist anzunehmen, dass es auch auf anderen Planeten Leben gibt, wir wissen es - noch - nicht. Da diese Information für unser ewiges Heil nicht wichtig ist, hat Jesus Christus auch nichts darüber ausgesagt. Wenn es so ist, sind auch menschliche Wesen auf anderen Planten geliebte Kinder Gottes und ebenso wie wir für ein ewiges Leben in der Gemeinschaft mit Gott bestimmt. Gott wird sich auch ihnen offenbaren.

Es gibt nur einen Himmel und ein Glück in Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man versucht wissenschaftliche Erkenntnisse zu vereinbaren mit Glauben und Religion, dann wird es ganz ganz schwierig.

Nach wissenschaftlichem Konsens ist es sehr sehr wahrscheinlich, dass es im All nur so von Leben wimmelt und es wird nicht mehr allzu lange dauern, bis es auch erwiesen ist.

Genauso wie es für die Kirchen lange Zeit schwer war mit den Erkenntnissen umzugehen, dass die Erde nicht eine Scheibe sondern rund ist und die Erde nicht im Mittelpunkt des Universums steht, so werden sich dann erstmal viele Theologen und Geistesoberhäupter den Kopf zerbrechen müssen, wie sie dies in Ihre Lehre neu verpacken können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreamingGirl89
20.05.2016, 11:05

Vielleicht (ich bin übrigens konfessionslos) wurde es über die Jahre auch nur falsch überliefert. Vielleicht war ja gar nicht gemeint, dass die Erde eine Scheibe ist oder gar der Mittelpunkt des Universums. Vielleicht sollte es nur klarmachen, dass auf der Erde unser aller Beginn liegt und sie deshalb so wichtig ist. Keine Ahnung, ob dass so stimmen könnte, aber ich finde, es ist ein interessanter Gedanke.

1

Kümmert sich Gott nur um die Erde?

Hä? Sollte es ihn geben (was ich für extrem unwahrscheinlich halte), kümmert er sich nicht um die erde, oder er ist sehr grausam und es wäre besser, wenn er sich nicht darum kümmern würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum Gott ausgerechnet die Menschen auf die Erde gebracht hat?

Hat er gar nicht! Die Menschen haben sich selbst entwickelt durch Evolution!

Warum hat Gott ein so riesiges Universum erschaffen um uns alle dann auf einem einzigen Planeten abzusetzen?

Hat er gar nicht! Das Größe des Universums ist genauso Fakt wie es Fakt ist, dass die Erde und der Mensch mit Gott nichts zu tun haben!

Also! Du solltest dir nicht nur einzelne wissenschaftliche Erkenntnisse rauspicken! Glaube von mir aus, dass das Universum winzig klein ist. Wenn du aber Fakten akzeptierst, dann musst du auch den Fakt akzeptieren, dass die Entstehung des Menschen und der Erde KEINE Einflüsse einer Märchenfigur hatten!

Und wenn es noch wo anders Leben gibt, kümmert sich Gott auch darum? 

Gott gibt es nicht, von daher nein!

Landen alle im gleichen Himmel, wenn man stirbt, oder hat jede Galaxie ihren eigenen Himmel?

Wenn du stirbst landest du im Erdreich und nicht im Himmel!

Freut mich, dass ich dir helfen durfte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreamingGirl89
02.06.2016, 18:28

Diese Frage, darfst du gerne als philosophisch betrachten. Ich hatte ja nicht gefragt "wer von euch glaubt an Gott?" Ich bin selbst nicht gläubig, aber ich fand es einen interessanten Gedanken.
Hab trotzdem vielen Dank für deine Antwort.

1

Gott hat sich ganz bestimmt was dabei gedachte uns (als Menschen inkarniert) auf diesen Planeten abzusetzten bzw. es ist eher so dass wir eigentlich Seelen sind die sich immer wieder für eine Zeit lang in einen menschlichen Körper inkarnieren der hat mal auf dem Planeten Erde im Bauch der Mutter heranwächst. Außerdem die Erde ist ja riesig. Da kannst du schon einiges erleben ohne dass du dazu noch Zugang zu einem oder mehreren anderen Planeten haben musst. Des weiteren hast du über Träume doch die Möglichkeit feinstofflicher Welten zu besuchen. jaha, wenn du denkst dass Träume nicht real aber doch real sind dann hast du damit recht. Durch Astralreisen/außerkörperliche Erlebnisse hast du die Möglichkeit dich aus der physischen Welt auszuklinken und fremde Spären zu erkunden. Ist mir selber schon ein paar Mal passiert, allerdings für teilweise nur ein paar Sekunden bis zu bangen paar Minuten, das ist schon nicht ohne, da braucht man schon Eier aus Stahl und n guten gefestigen Charakter. Soo... was war noch mal die Frage?? Ich schwoof ab.. Achja, ob sich Gott um die Menschen kümmert, also ich denke was Gott hier auf der Erde mit uns Menschen macht ist dass er uns vollkommene Freiheit gibt zu tun und zu lassen was wir wollen, damit wir uns, freiwillig, für das richtige entscheiden, oder auch für das falsche, je nachdem was wir für eine Erfahrung machen wollen, aber ich kann dir sagen auf lange Sicht hin Böse zu sein macht nicht glücklich. und dass wir lernen für uns selbst verantwortlich zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich seh das sehe das so:

Gott hat ein Universum mit diversen (sehr vielen diversen/verschiedenen) Planetensystemen erschaffen die so gut wie autonom funktionieren. Da gibt es eine Sonne und Planeten die auf elyptischen Bahnen Jahrmillionen vor sich hin fliegen und auf einem Planeten gibt es Leben, in unserem Fall die Erde. Aufgrund von Sonnenseinstrahlung, Erdanziehungskraft und einigen anderen pysikalischen/chemischen/biologischen Gesetzen funktioniert das ganze wie von selbst. Gott hat es durch die Erschaffung und auch durch Erschaffung/Definition dieser Gesetzmäßigkeiten unter Kontrolle aber es läuft dennoch wie von alleine.  Gott uns Menschen/Seelen eine Welt zur Verfügung gestellt, samt Gefäß (Körper) in der wir die unterschiedlichsten Erfahrungen und Erkenntnisse machen können.
In einem Buch über Astralreisen, ich glaube es war von Robert A. Monroe beschreibt der Verfasser wie er auf einer seiner Reisen einen fremdartigen Planeten aufgesucht hat. Dort gab es auch Menschen nur war deren technische Entwicklung eine leicht andere als hier auf der Erde. Es gab z.B. auch sowas ähnliches wie Autos nur hatten sie einen anderen Antrieb. Er besuchte diesen Ort immer wieder mal und kamm meistens bei dem selben Typen raus, einem Mann der sein Geld als Architekt verdiente und immer bisschen unglücklich war.  Aufgrund dieser Erzählung und aufgrund meiner eigenen Erfahrungen mit Astralreisen denke ich dass es da auf jeden Fall noch andere Planeten gibt auf denen Menschen bzw. menschenähnliche Lebewesen existieren.

und um noch einmal aufs kümmern zurück  zu kommen, ob sich Gott um uns Menschen kümmert, hmmm, also ich denke dass er uns diesen Planeten bereitstellt und uns einen freien Willen gibt hier tun und machen zu können was wir wollen (natürlich dabei niemand anderen schaden). Eigentlich, wenn wir es geschickt anstellen dass würde es niemandem an etwas fehlen. Wir würden im Überfluss leben, so wie in Deutschland.  Aber wie wir sehen, es gibt trotzdem Hunger, Arme Leute, Kriege. Es ist halt so, wir stecken da in einer langen, globalen Entwicklung drinnen und es ist noch lange nicht zu Ende. So seh ich das. 
Außerden, bisschen Leiden gibts hier immer, sei es Krankheit, Kälte oder Alter mit Gebrechen. Meiner Meinung nach ist das Leben hier auch bisschhen Abentheuer und das Leiden ist auch bisschen dazu, wenn man dann stirbt und in den Himmel kommt, das ist dann wie eine Erlösung, wie aaaah.  Wie zuerst kalt duschen (Leben auf der Erde) und dann warm (Himmel). 
Außerdem, und das ist ganz wichtig, gäbe es nur ein Leben im Himmel wäre das ganz schnell ganz langweilig. Es braucht immer diese Abweschslung und das Leben lebenswert zu machen bzw. um das Leben im Himmel  Wert zu schätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hat ja auch jedes Sonnensystem seinen eigenen Gott...? Und vielleicht sind manche von denen schlicht stinkfaul...?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für eine Antwort auf diese Frage müsstest du den Gott, den du meinst, persönlich fragen, die Menschen wissen es nicht (zumindest ist mir kein Mensch bekannt, der es wüsste).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreamingGirl89
20.05.2016, 10:47

Aber wie soll ich denn fragen? Soll ich beten und hoffen, dass mir ein Engel erscheint? (Sorry, wollte nicht, dass es beleidigend klingt, falls du eine Religion hast.) Ich glaube mal, ich bekomme darauf keine Antwort...

0

 wenn wir die einzigen lebewesen auf diesem universum,
galaxy währen wäre das eine reine pure platz verschwendung^^  vor
ca. eine milliarde jahren würde uns das leben geschenkt, und vor ca.
eine millionen jahre haben wir gelernt das sprechen, sehen, hören,
tasten, greifen sei bewusst wieso "du heute da" bist und
achte immer und sei bewusst was du tust und "verschwende niee
was gutes" nehme dein leben sorgfältig um ohne die zeit is das
leben keinen sinn ohne die zeit leben und erzitieren wir uns nicht
wir menschen beachten als einzig artig aber unsere existenz achten
das nicht und denken nur das wir einzig artig sind obwohl wir das
eigentlich nicht sind^^ z.b. unsere kombination systeme hilfe ist nur
ein hilfloser versuch aber es hilft uns allen nicht weiter, eins und
eins is zwei aber is es nicht und eins plus eins macht zwei ist es
aber nicht zahlen und wörter gibt es nicht der mensch ist kein
maßstab, stell dir vor beschleunige ein auto so schnell wie es
möglich ist und ist und das auto "verschwindet sich" also
welchen beweiss haben wir das leben als existenz? "die zeit"
is die einige maßstab einhalt die uns beweißt das wir leben und
existieren die zeit is "ein maßstab" also gehe mit dein
leben sinnvoll sorgfältig um^^

MfG. Micha


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn es einen Gott bei uns im Sonnensystem gibt, dann schaut er zurzeit defintiv nicht suf die Erde^^
Bei dem was gerade alles so Passiert.
Oder sitzt auf dem Mond mit Popcorn in der Hand und Fiebert mit wies weiter geht.
Nein quatsch..
Also du kannst das so nicht sagen.
Wenn du jetzt sagst Gott hat alles erschaffen und bist davon überzeugt dann ist das gut und in Ordnung da jeder glauben darf was er will.
Aber im gegenzug darf ich auch sagen dass Galaxien, Sternensysteme, Planetensysteme, Planeten und ja einfach alles was es gibt aus einer ansammlung Materie erschaffen wurde. Und das hat die Materie ganz alleine gemacht. Da war, und ist niemand der Sagt, da setz ich den Mensch und Tiere drauf, lass den Menschen durchdrehen und sich und den Planeten selbst zerstören. Das machen wir alleine.
Und heute können Wissenschaftler mit modernen Teleskopen sogar bildlich nachweisen wie u.a. Planeten entstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realsausi2
20.05.2016, 14:39

Es hat natürlich jeder ein Recht auf eine eigenen Meinung.

Aber niemand hat Anspruch auf eine eigene Realität.

Eines der von Dir angedeuteten Muster muss falsch sein. Nun kann man ja glauben, was man will.

Aber ist es nicht besser, sich auf Fakten zu verlassen?

0
Kommentar von sniperelite
20.05.2016, 14:41

Eines der von Dir angedeuteten Muster muss falsch sein?
Was meinst du damit?

0
Kommentar von sniperelite
20.05.2016, 19:55

Schrieb mein vorgänger

0

Laut Bibel hat Gott das Universum geschaffen damit wir einen schönen Nachthimmel haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt so viele Fragen um Gott, welche unbeantwortbar sind.
Deine gehört dazu.
Die wichtigste Frage ist  "IST Gott ?"
Damit hätte (hat) man genug zu tun. Was soll man da noch etwas zusammenspinnen, was garnichts mehr bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?