Küken Zuhause bekommen, wie geht das?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Eier aus dem Supermarkt sind mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht befruchtet
und sie sind schon zu alt und wurden vermutlich zwischenzeitlich gekühlt. Also selbst wenn sie aus einer Bio-Herde mit Hahn stammen würden, würde nichts mehr schlüpfen.
Eier zur Hühnerzucht bekommst du u.U. bei einem Bauern, der freilaufende Hühner mit Hahn hat. Es gibt auch auf dem Land viele Privatleute, die ein paar Hühner und einen Hahn haben.
Wenn du jetzt also Eier hast (die vermeintlich befruchtet sind, denn trotz Hahn können vereinzelt Eier nicht befruchtet sein) brauchst du entweder eine Glucke (Huhn mit Bereitschaft zu brüten) oder einen Brutautomat. Eine Glucke hat den Vorteil, dass sie keine elektrische Energie benötigt und sich nach Schlüpfen im Optimalfall um die Küken kümmert. Sie wärmt sie, wenn sie es brauchen und passt auf sie auf. Nach dem Schlüpfen im Brutautomat musst du dich um die Tiere kümmern. Sie brauchen viel Wärme (Wärmelampe etc) Kükenfutter und Wasser. In beiden Fällen musst du täglich ausmisten. Innerhalb von ca 2 - 2,5 Monaten wachsen die Tiere auf ihre entgültige Größe. Im Alter von 4 Monaten fangen sie an zu legen. Die Hühner brauchen dann einen Auslauf und einen Stall. Der Auslauf sollte pro Huhn mindestens 5 Quadratmeter betragen und muss mit einem Zaun vor Hunden schützen. Außerdem sollten sich Unterschlupfmöglichkeiten auf dem Gelände befinden (z.B. Gebüsch). Beachte, dass du den Tieren mit bereits zwei Wochen einen gesicherte Auslaufmöglichkeit bieten solltest. Dieser muss auch von oben und unten gesichert sein. In der Wohnung kannst du keine Hühner halten.
Du musst Bitte auch beachten, dass die Hälfte der ausgebrüteten Küken Hähne sind. Sobald diese ausgewachsen sind kannst du maximal einen Hahn in deiner Herde halten, außer du hast einen entsprechend großen Auslauf und mehr als 20 Hühner. Einem Hahn solltest du 10 Hennen zur Verfügung stellen.
In diesem Jahr würde ich keine Hühner mehr züchten. Bis diese schlüpfen ist bereits September und draußen ziemlich kalt. Das wäre ein großer Nachteil. Wenn du Hühner züchten willst soltes du im April oder Mai anfangen zu brüten. Dann ist es draußen auch entsprechend warm, dass du den Tieren Freilauf gewähren kannst.
Ich hoffe ich konnte dir helfen.
LG Katsa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katsa1
09.08.2016, 09:15

Ergänzend noch: Niemals ein Küken alleine halten. Die Tiere brauchen dringend Gesellschaft!

1
Kommentar von igorMB
10.08.2016, 20:32

Dank deinem Kommentar ist mir klar geworden, wie viele Aufwand und wie viele Zeit so ein kleines Ding benötigt. 

Vielen Dank für die Zeit die du investiert hast, um mir zu helfen! :)

LG

0

Eigentlich sind die Eier unbefruchtet wenn aber Hähne in der Herde mitlaufen was in der Bio Haltung nicht unüblich ist kann es schon mal sein das sie befruchtet sind dazu hab ich auch mal nen Video gesehen.
Um es selbst auszubrüten reicht jedoch "Warmhalten" nicht!
Die Temperatur sollte 37-39 grad Betragen ebenfalls muss die Luftfeuchtigkeit stimmen das geht eigentlich nur mit einer Glucke oder einem Brutapparat.
Und dann ist an die Aufzucht noch gar nicht gedacht wo ein geeignetes Kükenheim eine wärmeplatte ein muss sind!
Und was mit den Hähnen passieren soll....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dabei geht es nicht nur um Temperatur sondern auch um Feuchtegrad, Drehen in der richtigen Geschwindigkeit und wo soll das kleine Küken dann bleiben? In Deiner Jackentasche? Viel Spaß beim Busfahren. Und was wenn es groß wird und langsam alles vollkackert? Und wo bekommst Du das Futter her? Fressnapf und Futterhaus kannst Du da vergessen. Da brauchst Du schon einen richtigen ländlichen Futterhandel. Außerdem mußt Du am Anfang von Hand füttern. Da mußt Du Vogelmilch herstellen aus speziellem Futter.
Du merkst also: TIERE SIND KEIN SPIELZEUG, nur weil die so niedlich sind. Man hat da auch eine große Verantwortung. Das ist schon so ein Bisschen, wie Babys bekommen.
Nimm bitte die Finger weg davon, 🐺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Valdes14
08.08.2016, 20:30

Stimme dir vollkommen zu aber das mit der Vogelmilch ist Schwachsinn...

3
Kommentar von Katsa1
09.08.2016, 15:20

Die Küken können schon ganz am Anfang selbstständig fressen und trinken. Allerdings keine Milch sondern spezielles Kükenfutter

1
Kommentar von Valdes14
09.08.2016, 18:29

Ja

0

Aha, was würdest du dann mit dem "süßen" Küken machen, wenn es zum Huhn wachsen möchte?

Natürlich geht das -zum Glück- nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von igorMB
08.08.2016, 20:04

Dann werde ich es einem Freund abgeben, der auf einem Bauernhof lebt

0
Kommentar von Valdes14
08.08.2016, 20:31

Und die Hähne?
Die will keiner haben!

1

Kannst vergessen Eier aus dem Kühler sind tot und die Eier sind nicht befruchtet da die Hühner in den Legefabriken keine Hähne haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veggieburger21
14.08.2016, 14:52

In den meisten Supermärkten werden die Eier nicht gekühlt! 
Außerdem sollte man auch beachten, dass es Bio-Eier sind weil die Bio-Haltung einen Hahn vorschreibt! Also ist es durchaus möglich! Ich kenne sogar Leute die es bereits erfolgreich  geschafft haben!

0

Nein,das funktioniert nur,wenn die Eier befruchtet sind,also wenn den Hühnern ein Hahn zugestellt wird und das ist im normalen Eierbetrieb nicht drin. Aber Du kannst ja mal zu Bauern fahren und fragen,ob sie Dir welche  abgeben. Bedenke: Hühner sind Scharentieren und dürfen nicht allein gehalten werden. Der Stall muss artgerecht sein und sie benötigen Platz zum scharren und picken. Und so süss und fluffig bleiben sie auch nur wenige Tage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein kann man nicht. Die Eier im Supermarkt sind unbefruchtet. Also leider keine Hoffnung auf ein nettes kleines Küken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von igorMB
08.08.2016, 20:02

Wo kann ich dein befruchtete Eier herbekommen? Außer an einem Bauernhof

0
Kommentar von Valdes14
08.08.2016, 20:30

Tiere sind nichts für dich......

0

Ich hab schon sehr viele Berichte im Internet gelesen und kenne auch Leute die Eier aus dem Supermarkt ausgebrütet haben! Jedoch ist dort die Schlupfrate viel Schlechter als bei "normalen" Bruteiern. Wichtig ist nur, dass es Bio-Eier sind. Denn bei der Bio-Haltung werden Hähne vorgeschrieben. Das heißt, die Eier können durchaus befruchtet sein!

Hier ein Link zu einem YouTube-Video: 

Allerdings solltest du dir vorher überlegen, ob du denn auch genug Platz für Hühner hast. Sprich einen Garten oder eine Wiese. Und Hühner sollte man auch niemals alleine halten. Und wenn man sich für eine Brut entscheidet, muss man bedenken, dass ca. 50% der Küken zu Hähnen werden. Und diese wirst du nur sehr schwer los. Es sei denn, du schlachtest!

Bis das Küken aus einem Befruchteten Ei schlüpft, vergehen genau 21 Tage. Außerdem muss man die Eier in einem Inkubator (Brutapperat) ausbrüten und die Luftfeuchtigkeit und Temperatur darin sind genau vorgeschrieben. 

Und was soll die Aussage, du findest Küken süß, solange sie nicht zu einem Huhn werden?
- Jedes Küken wächst und wird zu einem Hahn oder einer Henne!

Falls du dir wirklich Eier ausbrüten willst, informiere dich bitte zu diesem Thema und mach dir Gedanken darüber, was du damit machst, wenn sie groß sind!

Und bedenke immer: Tiere sind keine Spielzeuge! Zu einer Tierhaltung gehört allerlei Verantwortung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?